Jump to content
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble

Robmann

WO Silber
  • Content Count

    196
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

240 Excellent

About Robmann

  • Rank
    Mitglied +100

Recent Profile Visitors

822 profile views
  1. Es ist noch übrig! RCBS Lube-A-Matic 2 (unbenutzt) - 170€ RCBS Kalibriermatritze für Geschosse .356 (unbenutzt) - 25€ RCBS Kalibriermatritze für Geschosse .358 (unbenutzt) - 25€ RCBS Top Punch .356 (unbenutzt) - 8€ RCBS Top Punch .358 (unbenutzt) - 8€ RCBS Doppelgießkokille .357Magnum 158 grain - 60€ RCBS Doppelgießkokille 9mm 115 grain (unbenutzt) - 68€ RCBS Gießkokillenzange/Handgriff - 35€ Sowie knapp über 40kg GK-Kugelfang Geschossblei in Barren, je 3,50€ pro Barren (1kg)
  2. Dillon 550B "nackt" mit normalem Lieferumfang - 340€ Dillon Quick Change Satz (unbenutzt) - 100€ Dillon Matritzensatz 9mmLuger (unbenutzt) - 68€ Dillon Matritzensatz .357 Magnum (unbenutzt) - 68€ Dillon Matritzensatz .40S&W - 56€ Redding .40 S&W Seater Die - 16€ Hülsenhalteplatte 9mmLuger (unbenutzt) - 34€ Hülsenhalteplatte .357 Magnum (unbenutzt) -34€ Hülsenhalteplatte .40 S&W -25€ Dillon Matritzensockel, 2 Stück (unbenutzt) -21€ (jeweils) RCBS Lube-A-Matic 2 (unbenutzt) - 170€ RCBS Kalibriermatritze für Geschosse .356 (unbenutzt) - 25€ RCBS Kalibriermatritze für Geschosse .358 (unbenutzt) - 25€ RCBS Top Punch .356 (unbenutzt) - 8€ RCBS Top Punch .358 (unbenutzt) - 8€ RCBS Doppelgießkokille .357Magnum 158 grain - 60€ RCBS Doppelgießkokille 9mm 115 grain (unbenutzt) - 68€ RCBS Gießkokillenzange/Handgriff - 35€ Lyman Big Dipper Ofen - 50€ Lyman Big Lead Dipper Gießzange (unbenutzt) - 12€ Tumbler Lyman 1200 Turbo Auto Flow - 75€ Lyman Ersatzgranulat - 8€ Gesamtpreis addiert: 461€, wer alles nimmt bekommt die Sammlung für 420€ + meine Bleibarrenvorräte von ca. 30kg. (Versand kann ggf. teuer werden, da bleitypisch recht schwer).
  3. Das sich bisher niemand gemeldet hat nehme ich an, dass meine Preise etwas hochgegriffen waren. Daher nochmal (Ecke) 15% auf Alles! Dillon 550B "nackt" mit normalem Lieferumfang - 340€ Dillon Quick Change Satz (unbenutzt) - 100€ Dillon Matritzensatz 9mmLuger (unbenutzt) - 68€ Dillon Matritzensatz .357 Magnum (unbenutzt) - 68€ Dillon Matritzensatz .40S&W - 56€ Redding .40 S&W Seater Die - 16€ Hülsenhalteplatte 9mmLuger (unbenutzt) - 34€ Hülsenhalteplatte .357 Magnum (unbenutzt) -34€ Hülsenhalteplatte .40 S&W -25€ Dillon Matritzensockel, 2 Stück (unbenutzt) -21€ (jeweils) Anmkerkung: Mit einem zusätzlichem Pulverfüller hätte man 3 vollständige Schnellumrüstsätze, so muss man sich 2 Pulverfüller für 3 Matritzensockel teilen. RCBS Lube-A-Matic 2 (unbenutzt) - 170€ RCBS Kalibriermatritze für Geschosse .356 (unbenutzt) - 25€ RCBS Kalibriermatritze für Geschosse .358 (unbenutzt) - 25€ RCBS Top Punch .356 (unbenutzt) - 8€ RCBS Top Punch .358 (unbenutzt) - 8€ RCBS Doppelgießkokille .357Magnum 158 grain - 60€ RCBS Doppelgießkokille 9mm 115 grain (unbenutzt) - 68€ RCBS Gießkokillenzange/Handgriff - 35€ Lyman Big Dipper Ofen - 50€ Lyman Big Lead Dipper Gießzange (unbenutzt) - 12€ Tumbler Lyman 1200 Turbo Auto Flow - 75€ Lyman Ersatzgranulat - 8€ Für alles zusammen: 1150€ (statt 1306€).
  4. Hallo zusammen, gerne möchte ich mich von einem Großteil meiner Mumpelstopfausrüstung trennen. Hintergrund: Irgendwann mal alles für teures Geld größtenteils neu zusammengekauft, dann aber doch nie damit angefangen. Jetzt neuer Job, neues Haus, nen Zwerg und leider auch keinen Platz, keine Zeit und keine Lust mehr um doch nochmal anzufangen. Ich persönlich hätte das ja gerne weiter auf dem Dachboden behalten für "irgendwann mal", aber die Auflage meiner Frau für die Befürwortung neuer Waffen ihrerseits war, dass ich das Zeug loswerden soll. Daher viel unbenutzt und quasi neu. Ich habe den günstigsten gefundenen Onlinepreis minus ca.20% bei unbenutzten Dingen, bei den Benutzten minus 30-40% als Preisvorstellung (VB) mal dahinter geschrieben. Bis auf die Dillon 550 und die .40S&W Sachen habe ich alles neu gekauft. Das Meißte ist unbenutzt und zum Teil noch mit Siegel oder eingeschweißt, eigentlich alles mit Originalkarton/Box. Der Rest ist zwar gebraucht, in der Regel jedoch nur 1-2x, daher auch in einem hervorragendem Zustand, auch hier mit Originalbox. Dillon 550B "nackt" mit normalem Lieferumfang - 400€ Dillon Quick Change Satz (unbenutzt) - 120€ Dillon Matritzensatz 9mmLuger (unbenutzt) - 80€ Dillon Matritzensatz .357 Magnum (unbenutzt) - 80€ Dillon Matritzensatz .40S&W - 70€ Redding .40 S&W Seater Die - 20€ Hülsenhalteplatte 9mmLuger (unbenutzt) - 40€ Hülsenhalteplatte .357 Magnum (unbenutzt) -40€ Hülsenhalteplatte .40 S&W -30€ Dillon Matritzensockel, 2 Stück (unbenutzt) -25€ (jeweils) Anmkerkung: Mit einem zusätzlichem Pulverfüller hätte man 3 vollständige Schnellumrüstsätze, so muss man sich 2 Pulverfüller für 3 Matritzensockel teilen. RCBS Lube-A-Matic 2 (unbenutzt) - 200€ RCBS Kalibriermatritze für Geschosse .356 (unbenutzt) - 30€ RCBS Kalibriermatritze für Geschosse .358 (unbenutzt) - 30€ RCBS Top Punch .356 (unbenutzt) - 10€ RCBS Top Punch .358 (unbenutzt) - 10€ RCBS Doppelgießkokille .357Magnum 158 grain - 70€ RCBS Doppelgießkokille 9mm 115 grain (unbenutzt) - 80€ RCBS Gießkokillenzange/Handgriff - 40€ Lyman Big Dipper Ofen - 60€ Lyman Big Lead Dipper Gießzange (unbenutzt) - 15€ Tumbler Lyman 1200 Turbo Auto Flow - 90€ Lyman Ersatzgranulat - 10€ Wer alles nimmt (das wäre mein Jackpot) hat mit meinem Wohlwollen bei Preisverhandlungen zu rechnen und bekommt einige Barren fertiges Geschossblei dazu obendrauf (hergestellt aus einem Großkaliber Kugelfangmix), müßten glaube ich noch an die 30kg sein. Das Zeug kann auf Wunsch nahe Flensburg besichtigt und/oder abgeholt werden, eine Privatlieferung in die Bergische/Rheinische Ecke wäre ab dem 22.07. möglich, ansonsten freut sich der Postbote über seinen neuen Bandscheibenvorfall.
  5. Ich fasse das mal zusammen: - Man bietet eine Mitgliedschaft (ordentlich, außerordentlich, fördernd?) an, möchte aber anscheinend keine Satzung veröffentlichen. - Es werden große Summen für die Rechtsberatung zur Vereinsgründung ausgegeben, möchte aber eigentlich doch lieber eine gGmbH sein. (Wenn es an der fehlenden Kapitaleinlage von mind. 25.000€ happert, hätte es dann nicht auch eine gUG getan?) - Man spricht davon keine One-Man-Show daraus zu machen, sieht aber in einem e.V. nur einen Zwischenschritt bis zur Gründung einer gGmbH. Genau das wäre dann die One-Man-Show, weg von der Mitgliederversammlung/Vorstand hin zu Gesellschaftern. Ich habe kein Konstrukt gebildet oder gar eine fertig gebildete Meinung hierzu gehabt, sondern nur Vergleiche aufgeführt und um weitere Informationen gebeten. Egal wie oft ich mir meine Beiträge oberhalb ansehe, ich kann hier keine Anklage meinerseits erkennen. Ich habe sogar betont, dass ich mir bisher keine Meinung hierzu gebildet habe. Die Reaktion auf meine Nachfrage war, dass man mir die Intelligenz abgesprochen hat über solche Vorgänge urteilen zu können. Wenn jemand aufgrund einer einfachen Nachfrage so aggressiv reagiert, sich anscheind sogar persönlich angegriffen fühlt, wirkt das unglaublich seriös und prädestiniert für Öffentlichkeitsarbeit. Ich mag zwar nur ein Blödmann mit einfachem Geist sein, aber auch ich weiss für wen der Schuh bestimmt war. Mittlerweile habe ich mir eine Meinung bilden können.
  6. Wie schon gesagt wollte ich mich im Moment garnicht an der Diskussion über das Pro und Contra eines neuen LWB-Interessenverbandes beteiligen oder gar jemanden angreifen, sondern einfach ein wenig mehr Informationen haben bevor ich mir ein Urteil bilde. Aber ich bin einfach nur ein einfacher Geist, der lediglich das Internet bemüht, sich da irgendwas zusammenschustert und dann der Meinung ist, dass er die Wunder der Neuzeit verstanden hat. Ich denke da kann ich Blödmann dann nichts dran ändern, disqualifiziere mich für weitere Rückfragen und überlasse das Feld zukünftig den Experten und Vollprofis. Und jetzt entschuldigt mich bitte, ich habe hier ein echt fordernes 16 Teile Puzzle an dem ich schon über ne Woche sitze. Abseits hiervon: Wo ist denn die Satzung? Die ist weder beim zuständigen Registergericht noch auf der Homepage einsehbar.
  7. Nunja, eine Vereinsatzung aufzusetzen ist kein Hexenwerk, dafür braucht man keinen Anwalt. Es gibt genügend gute Muster und "Bausteine" für Vereinsatzungen online, ein wirklich gutes Buch dazu kostet knapp 30€. Der Notar ist bei einer Vereinsgründung nicht umgehbar, aber auch der kostet keine 100€. Bei gemeinnützigen Vereinen gibt es auch keine Gerichtskosten. Der Text ist aber so formuliert, als ob von den bisherigen 1900€ an Ausgaben ein großer Teil für die Rechtsberatung draufgegangen ist. Ich finde schon das solch eine Information wichtig ist.
  8. Eigentlich wollte ich mich nicht an der Diskussion "Pro/Contra neue Lobbygruppe" beteiligen. Ich möchte das (im Moment) überhaupt nicht bewerten. Aber dennoch habe ich da eine Frage: Es wurde, vermutlich durch einen Anwalt, eine Satzung erstellt? Hat das erstellen dieser Satzung, wie der Text meiner Meinung nach impliziert, einen Großteil der bisherigen Spendengelder gekostet? Wurden weitere Tätigkeiten einem Anwalt überlassen? Wenn ja, welche?
  9. Ich besitze so eine für Kürbisgewächse tödliche Schreckschusswaffe sowie eine Jagderlaubnis auf eben diese. Natürlich auch diesen kleinen Waffenschein, anders wäre ich an das schwere Kriegsgerät nicht gekommen. Was für subtropische Beerenfrüchte reicht muss auch gegen militante, mich häuten wollende Veganer reichen. Die Melonen finde ich im Zweifel sogar deutlich gefährlicher, daran könnte man sich theoretisch verschlucken. Wusstet ihr eigentlich, dass das Wort "Veganer" einen indianischen Ursprung hat? Die passenste Übersetzung lautet: "schlechter Jäger". Wobei ich die Idee grundsätzlich nicht schlecht finde auf dem Weg einen großen Waffenschein zu beantragen... ich glaube ich muss mir wieder eine reizbare und militante Gruppe raussuchen, ein gut besuchtes Forum dieser Gruppe finden und einen neuen, sehr gut durchdachten Trollangriff starten. Wenn ich das "ganz ausversehen" mit meinem Klarnamen und meiner Adresse mache bekomme ich nicht nur einen Waffenschein, sondern direkt ne Polizeieskorte täglich zur Arbeit!
  10. Ich persönlich liebe es auch in Foren zu trollen, mein persönliches Highlight war ein Veganerforum. Das endete mit drei Morddrohungen gegen mich, die Erste nach exakt 2 Stunden und 36 Minuten. Man war das ein Spass, ich habe mich köstlich amüsiert. Ich fand den Gedanken saukomisch, wie mich eine durch massive Mangelernährung ausgelauchte Person versucht lebend zu häuten. Die Idee mit dem veganen Echtleder aus medizinisch notwendigen Amputationen kam super an. Ich befürchte aber, dass das hier nicht funktionieren wird, die User hier haben es nicht so mit strafrechtlich relevanten Inhalten. Ich wünsche dir viel Glück bei der Suche nach geeigneten Foren!
  11. Siehe hierzu Allgemeine Verwaltungsvorschrift zum Sprengstoffgesetz, §27 In Punkt 27.5: 27.6: Sprengstoffgesetz §27 Absatz 2: Ich kann beim ersten Überfliegen nirgendwo herrauslesen, dass eine Foto der Waffe notwendig wäre oder gar ein Nachweis darüber, dass man auch tatäschlich Vorderlader schießt. Die einzige plausible Erklärung für mich ist, dass du mit einer Erlaubnis zum laden von Vorderladerwaffen eine Gefahr für Leben, Gesundheit oder Sachgüter Dritter bist oder diese damit erheblich belästigen würdest.
  12. Im NWR stehen sehr wohl auch die Schränke. Ich habe einen Scan meines NWR-Eintrages mal angehängt: t. Edit: Bei mir war tatsächlich jemand von der örtlichen Polizeiwache und hat sich den Schrank einmal angesehen. Netter Polizist der nur mal eben den Schrank sehen wollte, war alles problemlos und ging zügig. Selbes übrigens auch als ich den Pulverschein beantragt hatte, da wurde sich auch mal kurz von meiner Person und dem zukünftigen Lagerort ein persönliches Bild gemacht. Wenn man Fotos X-mal machen soll nervt das natürlich, aber wenn einfach um ein Foto des Typenschildes gebeten wird: wo ist das Problem? Die Damen und Herren von der Polizei machen da auch nur Ihren Job. Ich finde das vollkommen in Ordnung.
  13. Der Elektronik (PC, Heizungssteuerungen etc., alles was letztendlich mit Gleichstrom arbeitet) dürfte das, meiner Meinung nach, recht egal sein. Der Wechselstrom wird hier in einen Gleichstrom gleichgerichtet. Hierbei wird das ganze im Netzteil, bevor es dann ein Gleichstrom ist, fröhlich hoch und runter transformiert und die Frequenz einige male geändert. Da stört ein unsauberer Sinus dann auch nicht mehr. Ein normaler Brückengleichrichter (+vorgeschalteten Trafo) wird für eine Gleichstromerzeugung nurnoch sehr selten verwendet, da schwer und teuer. "Fly-Back", Halb- und Vollbrückenkonverter sowie noch einige andere Schaltungen sind heute deutlich in der Überzahl. Bei Elektrik (Motoren ohne elektronische Steuerung z.B.) sieht das wieder anders aus. Das Problem der Störungen auf der Leitung lässt sich jedoch mit einem Netzfilter ausgleichen. Die sind auch nicht so teuer. https://de.wikipedia.org/wiki/Netzfilter Bei guten Steckdosenleisten sind die sogar integriert. Die einfachste Lösung ist direkt den Generatorausgang mit einem Endstörfilter zu bestücken. Das sollte eventuelle Probleme mit Oberwellen deutlich Abhilfe schaffen. Sowas z.B.: https://www.conrad.de/de/entstoerfilter-3-phasen-480-vac-42-a-l-x-b-x-h-310-x-50-x-85-mm-schaffner-fn-3258-42-33-1-st-1425237.html Nach Möglichkeit sollte diese Kabelstrecke dann noch geschirmt sein (fertige Kabel mit Drahtgeflechtmantel). Ich möchte eindringlich davor warnen sowas selber zu installieren wenn man nicht entsprechend geschult ist. Das fängt schon mit der späteren Berührungssicherheit und hört beim Brandschutz auf. Wird auch nur ein Kabel schlecht aufgelegt wird das irgendwann mal fröhlich vor sich hinglühen. Das bekommt man mit Glück dann noch frühzeitig anhand des Geruches mit, mit Pech erst am Brand. Ich denke, dass ein großer Wechselschalter hinter dem Zähler (also zur "Hausseite") + eine dort zusätzlich installierte sichere feste Auflegemöglichkeit für den Generator vollkommen ausreicht. Ist zwar keine unterbrechungsfreie Stromversorgung, aber das braucht man auch nicht zwingend für das ganze Haus (wenn man nicht zufällig ein Krankenhaus betreibt). Für kritische EDV und co. gibt es einfache und günstige Lösungen (ab 100€). Wie schon einmal gesagt, keine Ahnung ob das so zulässig ist. So weit ich weiss ist nur der Hausanschlusskasten und der Zähler verblombt und ohne Konzession der örtlichen Stadtwerke tabu. Hier müsste man sich mal die technischen Anschlussbedingungen (TAB) seines Wohnortes durchlesen. Ich denke das hier ein örtlicher Elektroinstallationsbetrieb gut weiterhelfen kann wenn man ihm seine Wünsche wie oben beschrieben mitteilt. Er wird dann auch sagen können ob das so gemäß TAB zulässig ist. Die anfallenen Elektroarbeiten sind überschaubar und sollten, wenn keine baulichen Komplikationen vorhanden sind, in wenigen Stunden ausführbar sein. Das sage ich jedoch als "Platinen-Elektro-Mensch", nicht als Elektro-Handwerker.
  14. Ich komme aus der Elektroindustrie. Vom Elektrohandwerk (Die Leute die die Kabel in Gebäuden verlegen) und dem was dazu gehört, wie z.B. Technische Anschlussbedingungen der örtlichen Stadtwerke, habe ich aber keine Ahnung. Jedoch rein technisch betrachtet ist es relativ einfach: 1. Energiezufuhr des Energieversorgers unterbrechen (Hauptschalter im Hausanschlusskasten z.B.). Auch bei einem sowieso schon bestehenden Stromausfall. 2. Generator Ausgang irgendwo zwischen Hausanschlusskasten und Sicherungskasten anschließen, Generator starten Das war es schon. Jedoch wirklich wichtig ist hierbei zu beachten: Ist der Generator angeschlossen und es ist gerade kein Stromausfall oder die Leitung von nicht außen nicht gekappt gibt das ein Feuerwerk. Daher ist das vermutlich in der Form eher unüblich oder sogar nicht erlaubt. Wenn man jedoch schaltungstechnisch sicherstellt, dass Generator und äußere Zufuhr nicht beide gleichzeitig aufliegen können, sollte das, wie schon gesagt rein technisch, kein Problem sein. Das wäre eine sehr günstige Lösung ohne Elektronik (Elektronik vereinfacht gesagt = beinhaltet Halbleiter, ICs etc., Dinge die gerne kaputtgehen und in einem Spezialprodukt fertig montiert gerne teuer sind. Nicht zu verwechseln mit der Elektrik.).
×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.