Jump to content
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble

Tasha Yar

Mitglieder
  • Content Count

    1039
  • Joined

  • Last visited

Everything posted by Tasha Yar

  1. Weder noch. Du hast es offenbar nicht verstanden.
  2. Ja, dann aber nicht mehr von denen, die glaubten, die Bürger wären nur dazu da, sie zu wählen. Wenn es so kommt, dann kommt es eben so. Dann verlieren beide, wir unsere Waffen und diese Typen ihre Lebensgrundlage. Wäre mir persönlich eine Genugtuung. Mir gehen nur diese Leute auf den Geist die hier immer verbreiten: Die ganze Welt ist schlecht und wir können eh nichts machen. Kennst Du den Spruch: "Nur die dümmsten Kälber wählen ihre Schlächter selber?"
  3. Ich wiederhole es nochmal: Ich vertraue als unbescholtener Bürger niemandem die Führung dieses Landes an, der mir nicht auch vertraut. DAS und und nur DAS allein ist ein Motto und wäre eine Bewegung, mit dem man Gehör findet, auch bei Bürgern, die keine Waffen besitzen, aber zum Beispiel für diesen Staat Wehrdienst geleistet haben. Was haben denn Jahrzehnte des Beschwichtigens und des Duckmäusertums gebracht? Es liegt nicht an uns Schützen, Vertrauen zu gewinnen - Es liegt am Staat, längst verlorenes Vertrauen zurück zu gewinnen. Mache ich doch in meinem Privatleben nicht anders. Alles andere ist doch nur Bla bla. Einige Politiker sind offenbar schon der Ansicht, es wäre ihr Recht, Deutschland zu regieren ... Tasha
  4. Nein. Mein ureigenstes Interesse besteht darin, dass diese Art Politiker nicht mehr in der Position sind irgendetwas zu verbieten. Ihre Meinung wird man sowieso nicht ändern können. Mir ist dafür zumindest die Zeit zu schade. Und was irgendwelche anderen Leute wollen oder nicht wollen hat mich noch nie gekümmert.
  5. Um meine Angelegenheiten kümmere ich mich schon immer selbst. Warum sollte es mich interessieren, ob irgendjemand eine Waffe hat oder nicht? Das hat umgekehrt auch niemanden zu interessieren.
  6. Na dann ist es eben so. Dann wird deren Wunsch nach einer Waffe schon nicht so groß sein, wenn sie dafür nichts tun wollen. Warum sollte man diesen Leuten nachlaufen? Ich brauche sie jedenfalls nicht um meine Interessen zu vertreten und persönlich ist es mir auch völlig gleichgültig ob nun jemand eine Waffe erwirbt oder nicht.
  7. Never trust a government that doesn't trust its own citizens with guns. Thomas Jefferson DAS wäre das richtige Motto für eine groß angelegte PR-Aktion. Nicht schon wieder dieses windelweiche "wir sind doch alle so brav und wollen niemandem etwas böses warum habt ihr uns denn bloß nicht lieb?" Tasha
  8. Ganz einfach: Die Polizei abziehen. Warum sollte sie den Kopf hinhalten? Sollen sie sich doch verprügeln. Immer feste drauf, es trifft in jedem Fall die Richtigen. Tasha
  9. Was haben die Schützen denn zu verlieren? Es wird Zeit mal klare Linie zu zeigen. Und wenn man "die Herrschaften" zu etwas bewegen kann dann nur mit der Aussicht darauf, dass sie eben künftig nicht mehr die Geschicke dieses Landes bestimmen werden und sich einen richtigen Beruf suchen müssten. Da sieht es bei einigen sehr tragisch aus. Alles andere ist völlig zweckfrei. Die Legalwaffenbesitzer (was für ein dämliches Wort) schießen damit sicher kein "Eigentor" - Sie haben derzeit noch nicht einmal einen Ball. Tasha
  10. Mich persönlich kümmert es überhaupt nicht, welche Meinung irgendwelche Leute von Schützen und Jägern haben und ich werde für eine entsprechende PR-Aktion keinen Cent spenden. Wie komme ich dazu für etwas zu bezahlen, damit ich einen besseren Ruf habe? Umgekehrt wäre es zielführender: Wenn der Staat kein Vertrauen zum bewaffneten Bürger hat, dann sehe ich auch keinen Grund, Vertrauen in die Staatsführung zu haben. Auf gut Deutsch: Kein Schütze / Jäger wählt eine Partei, die sich nicht für die Interessen der Schützen / Jäger nachweislich einsetzt. Das sollte man mal öffentlichkeitswirksam verbreiten. Und dann auch konsequent durchziehen. Alles andere ist doch nur labern und lamentieren. Dialog und "Geheimdiplomatie" haben jahrzehntelang nur zu einer ständigen Verschärfung des Waffenrechtes geführt. Warum soll man sich das eigentlich bieten lassen? Keine Partei ist ein gottgegebenes Unglück, welches man hinnehmen muß, wenn man ein "guter Demokrat" ist. Wie wäre es zur Abwechslung mal mit klaren Stellungnahmen gegen das gegenwärtige Waffengesetz? Warum z.B. darf man als Soldat das Recht und die Freiheit des deutschen Volkes tapfer verteidigen und bekommt ein Sturmgewehr in die Hand gedrückt, während man nach der Armeezeit plötzlich als potentieller Krimineller und Amokläufer angesehen wird, wenn man auch nur ein einziges 30er Magazin zuhause aufbewahrt? Warum sollte ich dann als Reservist für diesen Staat mein Leben auf´s Spiel setzen, der mir so viel Mißtrauen entgegenbringt? Macht was ihr wollt, aber eine PR-Aktion um die Legalwaffenbesitzer in einem besseren Licht darstehen zu lassen ist völlig zweckfrei. Tasha
  11. Solchen teueren Kinderkram habe ich nicht.
  12. Kümmert mich genau gar nicht.
  13. Ist es nicht so, dass der Besitz von Magazinen mit mehr als 10 Patronen Fassungsvermögen nur dann genehmigungspflichtig ist, wenn man auch eine halbautomatische Langwaffe hat, in welcher man die Magazine verwenden kann? Wenn ja, dann hat sich das bei Deko-"Waffen" erledigt, da diese noch nicht mal als Waffen gelten. Tasha
  14. Einen praktischen Nutzen haben sie in der Tat nicht für mich. Sollen sie mir aber doch heute deren Besitz nachweisen ... Ist doch alles längst in den Müll geflogen, weil es doch so illegal wäre die Magazine zu behalten. Weil es mir Spaß macht, solche Leute vorzuführen. Hätte er eine humanistische Bildung gehabt, wäre ihm das niemals passiert.
  15. Was Du oder jemand anderer sieht oder sehen will ist für mein Lebensglück von eher untergeordneter Bedeutung, glaubst Du nicht auch? Winselt hier doch weiter über all die Ungerechtigkeiten in dieser Welt und den bösen, bösen Staat, welcher euch euere ach so teueren Spielzeuge wegnehmen will. Ich habe mittlerweile gehandelt und lächle ...
  16. Ja, ich habe was ich brauche und ich habe sogar weitaus mehr als tatsächlich benötigt - und? Macht Laune und behalte ich auch. Ganz einfach. Hierfür benötige ich weder die Zustimmung noch das Wohlwollen mir letztens völlig unbekannter Leute. Im Gegenteil: Neid und Mißgunst erheitern mich sogar.
  17. Ja wirklich? Ich habe was ich brauche, handle entsprechend und winsle hier nicht seitenlang und zweckfrei über alle Ungerechtigkeit auf dieser Welt. Nein, für mich ist es in keiner Weise wichtig, denn ich habe - wie schon gesagt - was ich brauche. Sogar mehr als ich "brauche". Ich amüsiere mich lediglich über das Gejammer hier.
  18. Was ihr "gerne und aus vernünftigen Gründen" verwenden wollt, interessiert aber den vielzitierten Gesetzgeber nicht. Euere "Meinung" dazu interessiert dann vor Gericht auch nicht. Und ich schreibe hier - genau wie ihr - solange ich Bock darauf habe.
  19. Kannst Du Dir ansatzweise vorstellen wie wichtig es für mich ist welche Magazine Du verwendest?
  20. Sorry, aber dieses "Argument" überzeugt mich noch nicht mal als Eigentümer beider Waffensysteme.
  21. Eine sehr pauschale Aussage! Deine Lehrer hätten sich über eine solche Ansicht sicher gefreut! Wer vorgibt eine humanistische Bildung zu besitzen muss sich auch daran messen lassen, ganz einfach.
  22. Es ist mir doch völlig gleichgültig, was andere mit ihren Waffen und Magazinen machen. Sie sehen eben Probleme, wo in Wirklichkeit gar keine sind. Das ist alles.
  23. "Advocatus diaboli" wenn dann schon, ja? Offenbar hattest Du weder Latein noch Alt-Griechisch, also brüste Dich nicht mit einer angeblichen Bildung, die Du offenkundig gar nicht hast. Tasha
  24. Hallo, mir ist immer noch nicht klar, weshalb ihr euch eigentlich aufregt. Viele von uns haben für ihre Halbautomaten doch bestimmt Magazine, die mehr als 10 Schuß fassen. Und jetzt mal ehrlich: Wann wurden die und zu welchem Zweck jemals benutzt? War jemand tatsächlich damit auf dem Schießstand oder im Revier? Also ich sicher nicht. Wenn der Besitz dieser besagten Magazine verboten wird - wenn schon? Es soll Menschen geben, die dann ihre Magazine eben so aufbewahren, dass sie bei einer Kontrolle eben nicht bei den Waffen gefunden werden. Da die Magazine nicht registriert sind, dürfte es selbst bei einem Auffinden auch relativ schwierig werden, den Eigentümer zu ermitteln. Wir wissen alle, dass mit diesem Verbot die Gewaltkriminalität und der Terrorismus nicht eingedämmt werden kann. Deswegen irgendetwas zu registrieren oder gar entschädigungslos abzugeben würde mir daher nicht im Traum einfallen. Tasha
  25. Wenn ich einen solchen Scheiß schon lesen muß! Das es auch anders geht zeigt dieses Beispiel: https://www.t-online.de/region/muenchen/news/id_87698960/muenchen-mann-bedroht-ehepaar-ein-schuss-faellt.html
×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.