Jump to content
IGNORED

WBK Voreintrag (Kaliber) wechseln/abändern


Query

Recommended Posts

Servus,

ich habe im letzten Jahr einen Selbstlader verbandseitig (BDS) absegnen und durch die Behörde dann eintragen lassen.

Jetzt, wo ich wieder nüchtern bin :D, möchte ich aber ein ganz anderes Kaliber schießen. Gibt es da die Möglichkeit,

das auf kleinem Dienstweg abändern zu lassen?

Wer weiß das?

Query

Link to comment
Share on other sites

Wenn der Voreintrag erst einmal in der WBK steht, ist da offiziell nichts mit abändern.

Da hilft meines Wissens nur, mit neuer Bedürfnisbescheinigung im "richtigen" Kaliber einen neuen Voreintrag holen, am besten Verband und Amt über die Sachlage dabei aufklären, sonst kommt nämlich die Frage: "Ja wieso wollen sie noch einen Voreintrag, wenn sie mit dem ersten schon nichts angefangen haben?"

Du kannst auch gerne mal schreiben, welches Kaliber du beantragt hast, und welches dir jetzt besser zusagen würde.

Eventuell gibts da Möglichkeiten mit einem Wechselsystem, bei kleinerem Kaliber...

Link to comment
Share on other sites

Servus !

Hatte sowas auch schon mal. SB meinte, das er das problemlos gebührenfrei abändert, sobald ich mit ner neuen Bedürfnisbeschinung komme ;) !

"Kleiner Dienstweg" ist ausgeschlossen ! Beim Verband ne .22 beantragen, ne .308 beim SB ? Du bist in Deutschland ;) ;) ;)

Link to comment
Share on other sites

Servus !

Hatte sowas auch schon mal. SB meinte, das er das problemlos gebührenfrei abändert, sobald ich mit ner neuen Bedürfnisbeschinung komme ;) !

"Kleiner Dienstweg" ist ausgeschlossen ! Beim Verband ne .22 beantragen, ne .308 beim SB ? Du bist in Deutschland ;) ;) ;)

Darf ich mal eine Frage dazu in den Raum werfen ? :

Wie wichtig (wenn überhaupt) ist denn der Voreintrag ? Da ich WBK-Anwärter bin, und leider nichts hier unter Suche gefunden habe, hoffe ich auf Antwort :rolleyes:

Gruß

Link to comment
Share on other sites

Servus !

Voreintrag ist "wichtig", wenn Du Dir noch nicht im klaren bist, welche Waffe Du kaufen willst sonder nur das Kaliber benennen kannst.

Wenn Du Dir sicher bist das es z. B. eine Glock 17 wird, dann holst Dir das Bedürfnis, lässt Dir vom Händler bei dem Du die Waffe kaufst die Seriennummer geben, gehst mit dieser und dem Bedürfnisantrag vom Verband zum Amt.

Wenn Du schlau warst und im Vorfeld schon gesagt hast das Du "in ein paar Wochen" zum WBK-Abholen kommst, dann hat der Sachbearbeiter/in die Unterlagen schon fertig, trägt die Waffe in dei WBK ein und Du kannst sie gleich mitnehmen.

Ging z. B. hier beim LRA bei einigen Bekannten jedesmal so.

Link to comment
Share on other sites

ich verstehe nicht, was du wissen möchtest.

in der grünen WBK brauchst du vor dem waffenkauf einen voreintrag im entsprechenden kaliber und der entsprechenden waffenart.

den gibt es beim sachbearbeiter, nachdem dir dein verband eine befürwortung ausgestellt hat.

ist es das, was du wissen wolltest?

Link to comment
Share on other sites

ich verstehe nicht, was du wissen möchtest.

in der grünen WBK brauchst du vor dem waffenkauf einen voreintrag im entsprechenden kaliber und der entsprechenden waffenart.

den gibt es beim sachbearbeiter, nachdem dir dein verband eine befürwortung ausgestellt hat.

ist es das, was du wissen wolltest?

Danke schonmal.....

ich versuche nochmal die Frage anders zu stellen :

Wie wichtig ist der Voreintrag, .... im Hinblick auf später ! Zb. Andere Waffe, Kaliber, usw beantragen.

Zb. habe ich erfahren:

- erst .32er dann .22er Wechselsystem....dann ist das eine Waffe, und nicht 2 in der WBK.

- gibt es weitere wichtig "GRundlagen" die man(n) wissen sollte ?

ich hoffe ihr wisst jetzt was ich meine :rolleyes:

Gruß

Link to comment
Share on other sites

jetzt verstehe ich ;)

wechselsysteme kleineren kalibers als das der grundwaffe sind bedürfnisfrei. du sparst dir dadurch den aufwand mit befürwortung usw...

ich habe eine GSP in .22lfB. will ich nun ein wechselsystem in .32 S&W long WC haben, brauche ich eine befürwortung meines verbands.

hätte ich zuerst eine in .32 gekauft, hätte ich mir jederzeit ein wechselsystem in .22 dazukaufen können...

Link to comment
Share on other sites

Servus,

den Voreintrag brauchst du, damit du die Waffe überhaupt erst kaufen darfst. Zumindest bei der grünen WBK ist das so. Leider kann man auch nicht einfach nur einen Voreintrag auf Selbstlader im Kaliber von bis stellen, sondern muss sich gleich im Vorfeld auf ein Kaliber festlegen.

AdventureQ, bei mir ist's genau umgekehrt: von XXL auf .223 - BTW schöne Doug Koenig;) - Aber ein Wechselsystem ist leider keine Alternative, Thomas St. Das wäre mir dann auch zu teuer.

Hey, kennt denn keiner einen, der einen kennt, dessen Schwester heiß ist, die den SB umstimmen könnte?

Wartet mal, bei mir sind das ja zwei Frauen! - Sind Stripper on Board :D

Edit: Jepp, da war ich wohl was laaaaangsam an den Tasten;)

Link to comment
Share on other sites

Vor vielen, vielen Jahren, als die Gummistiefel noch aus Holz waren, habe ich mal einen Voreintrag für eine Großkaliber-Sportpistole von .45ACP auf 9mm ändern lassen. Das ging damals sozusagen "im Vorbeigehen", der SB hat das alte Kaliber durchgestrichen, neues Kaliber handschriftlich drunter, Stempel "amtlich geändert" drauf, fertig, tschüss. Hat noch nich' mal was gekostet.

Ich hab' allerdings NULL Plan, ob sowas heutzutage noch Rechtens wäre, aber an Deiner Stelle würde ich den SB einfach mal fragen. Angeblich sind das auch nur Menschen... ;)

Link to comment
Share on other sites

Stimmt, da hängt auch einiges vom SB ab...freundlich probieren und mit Glück kann es gehen...

Hängt natürlich auch von der "Richtung" ab...von .22 lr auf .50 BMG wird wohl eher schwer :ridiculous:

Link to comment
Share on other sites

sas, als Sportschütze bekommst Du Kurzwaffen und Selbstlader Langwaffen nur auf die grüne WBK.

Auf die muss grundsätzlich zuerst einmal der Voreintrag rein, der aus Art (z.B. Pistole) und Kaliber besteht.

Ausnahme: man kann bei Antragstellung gleich die kompletten Waffendaten und den Verkäufer benennen. Dann kann die Waffe gleich eingetragen werden.

Grundsätzlich sollte man schon überlegen, ob man Groß- und Kleinkaliber schießen will, und sich ev. für eine Waffe mit Wechselsystem entscheiden. Für die Waffe brauchst Du eine Bedürfnisbestätigung des Verbandes, ein Wechselsystem im gleichen oder kleineren Kaliber wird zwar in die WBK eingetragen, ist aber bedürfnisfrei, belastet das Kontingent nicht, und ist außerhalb der 2/6 Regelung.

Query, so was kann man nur mit dem SB selber klären. Einen Anspruch darauf hast Du nicht. Wenn er sagt neues Bedürfnis, dann ist es eben so.

Link to comment
Share on other sites

Query, so was kann man nur mit dem SB selber klären. Einen Anspruch darauf hast Du nicht. Wenn er sagt neues Bedürfnis, dann ist es eben so.

In altre parole: es bleibt alles anders;). Ich werd da morgen mal durchbimmeln. Wäre natürlich super, wenn das klappt und die das einfach so abändern können. Der ganze Papierkrams geht mir voll auf'n Wecker! - Aber wem sag ich das :lol:

Query

Link to comment
Share on other sites

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.