Jump to content
IGNORED

Mysteriöses schweizer M1918/55


Recommended Posts

Hallo zusammen,

ich habe hier zwei M1918 Bajonette:

A) wurde mir als M1918/55 verkauft wurde (hätte angeblich einen verstärkten Griff). Beschriftung "Elsener Schwyz Victoria". Keine Nummer.

B) eines M1918, Beschriftung "Elsener Schwyz". Nummer 797261.

Bilder der Beschriftung habe ich nicht angefügt, glaubt mir bitte einfach.

Eigentlich ein klarer Fall, das /55 sollte einen rundlicheren Griff haben. Hat meins aber nicht.

Hier mal die Bilder, bei einem habe ich die Konturen übereinandergelegt, damit man es leichter sieht:

beidem1918.png

beidem1918uebereinander.png

Ich sehe da keinen Unterscheid in der Kontur, auch in Natura nicht.

Auf den Bildern nicht sichtbarer Unterschied: Die Fortsetzung der Klinge zwischen den beiden Holzschalen verjüngt sich beim angeblichen M1918/55 nach hinten weniger als beim M1918. Insofern könnte man theoretisch schon von einem verstärkten Griff sprechen, ich glaube aber nicht, daß dies des Pudels Kern ist.

Ich kann mir nicht vorstellen, das sich jemand die Mühe gemacht hat, sein /55 in ein "normales" 1989 umzuschleifen...

Kann jemand von Euch mich aufklären?

Gruß

Markus

Link to comment
Share on other sites

Hallo Markus

Wenn du noch eine Nachricht postet (ab 5 Beiträgen im Profil kann man PN senden) kannst du dem WO-User bayo9805 eine PN schreiben. Er ist einer der WO-User hier, welcher wirklich ein sehr grosses Fachwissen im Bereich Bajonette und co. hat. Am ehsten fragst du ihn einmal an, falls nicht jemand anderes hier schon die Antwort auf deine Fragestellung postet.

Link to comment
Share on other sites

A) wurde mir als M1918/55 verkauft

Beschreibungen sind manchmal nicht richtig. Bzw. der Verkäufer kennt sich eben nicht so 100%ig aus, oftmals nicht mal böser Wille.

Frag dazu bayo9805 - der ist auf diesem Gebiet eher ein Fachmann.

Link to comment
Share on other sites

Hi!

Beschreibungen sind manchmal nicht richtig. Bzw. der Verkäufer kennt sich eben nicht so 100%ig aus, oftmals nicht mal böser Wille.

Frag dazu bayo9805 - der ist auf diesem Gebiet eher ein Fachmann.

Ja, werde versuchen, Kontakt aufzunehmen.

Mit dem Verkäufer habe ich kein Problem, der hat eben das "Victoria" als sicheren Hinweis angesehen (wie ich auch) und eben nicht so genau verglichen.

Link to comment
Share on other sites

Hi!

Ja, werde versuchen, Kontakt aufzunehmen.

Mit dem Verkäufer habe ich kein Problem, der hat eben das "Victoria" als sicheren Hinweis angesehen (wie ich auch) und eben nicht so genau verglichen.

Moin!

Bin nicht bayo9805, habe aber auch ein "Victoria"-1918/55. Hier mal ein Vergleichsbild von meiner Seite:

vergl_1918__1918_55.jpg

Da sieht man recht deutlich, daß der 1918/55er-Griff gut sichtbar abweicht.

Bei Deinen Stücken sehe ich diese Abweichung nicht, ich denke, das sind beides "normale" 1918er.

Die Marke "Victoria" wurde ab 1950 gestempelt, aber der dickere Griff wurde erst ab 1955 gefertigt.

Somit dürfte Dein Stück zwischen 1950 und 195 gefertigt worden sein, als "normales" 1918er.

Quelle: Swissrifles-Forum (bitte klicken!)

Gruß

Sigges

Link to comment
Share on other sites

Sigges, Deine hervorragende Seite kenne ich natürlich!

Den Artikel im SwissRifles.com-Forum kannte ich nicht. Dieser erklärt natürlich einiges.

Erkenntnis: "Victoria" deutet nicht unbedingt auf ein /55 hin.

Danke!

Gruß

Markus

Link to comment
Share on other sites

Kleiner Einwurf zu diesem Bajonettmodell (M 1918/"55")

Mein Wissensstand zu diesem Stück ist folgender:

Das Modell 1918 ist in der späten Fertigungsserie wirklich mit "verstärktem" Griff gefertigt worden.

JEDOCH hat dieser Umstand nichts mit der Einführung eines neuen Modells (18/55) zu tun.

In keinem Bundesratsbeschluss oder ähnlichen offiziellen Papieren findet man dazu eine Passage. Wohl aber über alle anderen Bajonette (die es auch tatsächlich so gegeben hat).

Ergo, es ist zwar eine Musteränderung (stärkerer Griff) durch eine fertigungstechnische Anpassung -andere Gesenke o.ä- entstanden, diese hat aber keinen Einfluss auf eine Modellbezeichnung. Sprich ein M1918 mit diesem "starken" Griff ist trotzdem ein M1918 (laut ord. Typenbezeichnung der schw. Armee).

Die Modellbezeichnung 1918/55 ist deshalb eher ein Fantasieprodukt der Neuzeit. Ähnlich wie die vielen Bezeichnungen die für die Modelle 1889 verwendet werden, auch diese haben meist nichts mit der offiziellen Bezeichnung zu tun, welche in der schweizer Armee verwendet wurde.

Link to comment
Share on other sites

Ich danke allen für ihren fachkundigen Rat!

Das die Bezeichnung 1918/55 nichts offizielles ist, ahnte ich bereits.

Festzuhalten scheint mir nun, daß M1918er ohne verstärkten Griff, aber mit "Victoria" ca. 1950-55 produziert wurden, danach auch 1918er mit verstärktem Griff.

Ich besitze nun zwei 1918er von ganz leicht unterschiedlicher Ausführung. Prima.

Problem ist nur, daß ich nun angesteckt bin und die beiden Bajos bestimmt nicht nur zu zweit bleiben werden...

Gruß und Dank!

Markus

Link to comment
Share on other sites

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.