Jump to content
IGNORED

Matchluftpistolen Preßluft


Peter K

Recommended Posts

Hallo Jungs und Mädels,

ich schieße seit Jahren verschiedene Luftpistolen von Feinwerkbau. Zuerst eine 65, dann die C20 in Co2 und jetzt eine LP100.

1.

Jetzt möchte ich mir eine Pressluftpistole zulegen. In Betracht kommen folgende Pistolen:

LP10 von Steyr (vielleicht sogar die mit dem elektr. Abzug),

LP300 von Walther,

AP 40 von Hämmerli,

PA 10 Classic von Tesro und

CM 162 EA von Morini

Jede diese Pistolen ist sehr gut. Jede hat ihre Eigenheiten. Jeder Schütze muß herausfinden, welche Pistole einem am ehesten zusagt.

Welches Erfahrungen habt Ihr mit den Pistolen machen können? Durchweg gute oder gibt es den einen oder anderen Kritikpunkt?

2.

Wo kann man die Kartuschen laden?

Wir haben zwar im Verein eine Flasche, ich möchte mich davon aber unabhängig machen. Eine Handpumpe möchte ich nicht unbedingt. Eine eigene Taucherflasche möcht ich auch nicht zuhause haben.

ALSO: Wo kann ich sonst hingehen um die Kartuschen laden lassen? Habt Ihr hier Tipps? Taucherladen, Feuerwehr....?

Link to comment
Share on other sites

2.

Wo kann man die Kartuschen laden?

Wir haben zwar im Verein eine Flasche, ich möchte mich davon aber unabhängig machen. Eine Handpumpe möchte ich nicht unbedingt. Eine eigene Taucherflasche möcht ich auch nicht zuhause haben.

ALSO: Wo kann ich sonst hingehen um die Kartuschen laden lassen? Habt Ihr hier Tipps? Taucherladen, Feuerwehr....?

Die Lösung, nach jedem 2. Training zum Tauchershop zu fahren, um die Kartusche zu füllen, ist wirklich Klasse. Dann hast du immer frische Luft darin.

Wenn du wirklich unabhägig sein möchtest, kauf dir zusätzlich eine neue Pressluftflasche (mit 10 Jahre TÜV!), die bei der Feuerwehr oder im Tauchershop gefüllt werden kann.

Link to comment
Share on other sites

1. Die Frage ist ein bisschen ungeschickt gestellt, denn "jedem Narren gefällt seine Kappe". Du wirst kaum jemanden finden, der die von Dir genannten LuPis alle schon über das Erprobungsstadium hinaus gahabt und geschossen hat. Mit etwas Glück findest Du jemanden, der Dir sagen kann "ich hatte eine X, habe jetzt eine Y und an der gefällt mir besser, dass...". Aber das sind dann auch subjektive Aussagen. Wenn Du Weltmeister und Olympiasieger werden willst, wird Dir nichts anderes übrig bleiben, als die Waffen alle durchzuprobieren. Falls nicht, kannst Du mit jeder der genannten Waffen hochrespektable Ergebnisse schießen.

2. Frankonia preist in seinen regelmäßig erscheinenden Verzeichnissen der nicht lieferbaren Artikel den Kartuschen- Füllservice in ihren Filialen an. Wäre mir aber auch zu dumm, bloß zum Kartuschen füllen die Filiale aufzusuchen. Letztlich wirst Du wohl eine Taucherflasche brauchen.

:)

Link to comment
Share on other sites

Die LP10 hat das meisste Zubehör, gibt es auch als normal LP mit E Abzug. Was fehlt ist die aktuelle FWB Auswahl, das sollten mit die Besten sein.

Luft holst Du Dir im Verein vom Kompressor in eine 6 Liter Flasche. Die reicht locker für 10-20 Kartuschen, ist nicht viel grösser als eine XXL Cola Flasche.

Link to comment
Share on other sites

1. ... "jedem Narren gefällt seine Kappe". ...

Super Spruch :s75: ! Muß ich mir merken!

Ich denke auch, dass sich die Lupi nix geben. Aber für Tipps bzw. Wertungen aus der Praxis wäre ich schon dankbar gewesen.

Bezüglich "Laden der Kartuschen":

Sich eine eigene Flasche anzuschaffen hat den Nachteil, dass die Flasche nach jedem Laden an Druck verliert und das bedeutet beim Laden der Kartusche weniger Schuß. Schön wäre es, wenn man nach dem Laden immer den maximalen Druck in der Kartusche und damit die maximale Anzahl an Schüssen hätte...

Link to comment
Share on other sites

Bezüglich "Laden der Kartuschen":

Sich eine eigene Flasche anzuschaffen hat den Nachteil, dass die Flasche nach jedem Laden an Druck verliert und das bedeutet beim Laden der Kartusche weniger Schuß. Schön wäre es, wenn man nach dem Laden immer den maximalen Druck in der Kartusche und damit die maximale Anzahl an Schüssen hätte...

Jeder hat so seine Vorlieben. :ninja:

Da dir eine Luftpumpe nicht gut genug ist, bleibt dir nur noch die Anschaffung eines eigenen Kompressors übrig.

Kompressor ist u.a. hier zu finden: http://www.allermann.de/artikeldetails.asp...alog=0000000143

Link to comment
Share on other sites

Sich eine eigene Flasche anzuschaffen hat den Nachteil, dass die Flasche nach jedem Laden an Druck verliert und das bedeutet beim Laden der Kartusche weniger Schuß.

Das ist zwar richtig, man muss aber folgendes bedenken:

Die Press- LuPi schießt ja nicht mit 200 bar Druck, sondern mit etwa 70 bar. Zu diesem Behufe besitzt sie einen Druckminderer. Daher bleibt der Druck im Lauf konstant, so lange noch mehr als 70 bar in der Kartusche sind. Es ist also nicht etwa so, dass mit jedem Schuss der Druck im Lauf abnimmt und man 0,5 mm höher anhalten muss. :D

Wie viel das ausmacht, wenn nur noch - sagen wir - 150 bar in der Flasche sind, kann ich Dir leider nicht sagen, da ich immer noch mit CO2 schieße. Aber wenn die Puste nicht mehr genug Schüsse macht, schleppe ich die Flasche halt in den Tauchshop und lasse nachtanken. Ich würde mich auch nicht von der Vereinsflasche abhängig machen wollen.

Zum Thema "welche Pistole?" ist mir noch etwas eingefallen: Die FWB- Modelle 34 und 40 kommen Deiner 100er vom Griff und vom Abzug her am nächsten. Das wäre ja auch noch eine Überlegung wert, obwohl es die beiden Modelle natürlich nur noch gebraucht gibt.

Link to comment
Share on other sites

Sich eine eigene Flasche anzuschaffen hat den Nachteil, dass die Flasche nach jedem Laden an Druck verliert und das bedeutet beim Laden der Kartusche weniger Schuß. Schön wäre es, wenn man nach dem Laden immer den maximalen Druck in der Kartusche und damit die maximale Anzahl an Schüssen hätte...

Ja, und ich hätte gern eine ebenerdige Dachgeschoß-Maisonett-Wohnung mit 250 m² Garten in der Innenstadt von Erfurt mit Domblick und keine Nachbarn...

Das Problem der Kapazitätsverringerung mit jedem Laden bekommt man mittels zweier Preßluftflaschen in den Griff (Stichwort: Kaskade):

Mit der ersten füllt man die Kartusche "grob" auf (also von fast leer bis fast voll) und mit der zweiten füllt man dann noch die paar Bar nach, die fehlen.

Natürlich verliert auch die zweite Flasche etwas mit jedem Laden, aber wesentlich langsamer als die erste.

Link to comment
Share on other sites

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.