Jump to content
IGNORED

Verschärftes Waffenrecht Schuss in den Ofen !


John Kahn

Recommended Posts

http://www.wedel-schulauer-tageblatt.de/no...n-den-ofen.html

Ein Leser kommentierte darauf: :appl:

Leserkommentare

JOCHEN UHLENSPIEGEL

20.08.2009 13:16

Kriminelle fassen und nicht Sportschützen drangsalieren!

Das Gesetz für "verdachtsunabhängige" Kontrollen für Sportschützen mit Einschränkung des Grundrechtes der Unverletzbarkeit der Wohnung war in 4 Monaten verabschiedet. Derweilen gefährden Drogendealer, Kinderschänder und andere oftmals zigfach vorbestrafte Kriminelle weiter unsere Sicherheit und die unserer Kinder und werden immer wieder auf die Öffentlichkeit losgelassen. Was ein Irrwitz, daß ein Sportschütze zu jeder (Besuche nach 22:00 und an Sonn- und Feiertagen sollen nicht müssen unterbleiben) Zeit kontrolliert werden kann und Vorbestrafte die Kontrolleure zum Teufel jagen können. Man sollte unsere, auf unsere Sicherheit so bedachten, Politiker mal fragen, ob sie auch "verdachtsunabhänige" Kontrollen für Intensivstraftäter propagieren! Amüsanterweise hat man die gleiche Strenge der Kontrollen mit der man Sportschützen kontrolliert bei ehemaligen STASI-Spitzeln bei Polizei und anderen Behörden schnellstmöglichst eingestellt. Dies kann nun dazu führen, daß die Kontrollen bei Sportschützen durch ehemalige STASI-Spitzel durchgeführt werden! Toll, wenn man gleich das richtige Personal zur Verfügung hat. Unsere ostdeutschen Mitbürger können wohl ein Lied davon singen. In Zukunft kann man nur den Besitz illegaler Waffen empfehlen, so spart man sich den Besuch von "Behördenspitzeln" und hat dennoch Schutz vor Kriminellen.

Link to comment
Share on other sites

Besten Dank für das Kompliment. Der Leserbrief ist von mir.

Gruß,

TheodorKörner

Der Gott, der Eisen wachsen ließ,

Der wollte keine Knechte,

Drum gab er Säbel, Schwert und Spieß

Dem Mann in seine Rechte,.....

(Ernst Moritz Arndt, 1812)

Danke auch von mir...

Link to comment
Share on other sites

Besten Dank für das Kompliment. Der Leserbrief ist von mir.

Gruß,

TheodorKörner

Der Gott, der Eisen wachsen ließ,

Der wollte keine Knechte,

Drum gab er Säbel, Schwert und Spieß

Dem Mann in seine Rechte,.....

(Ernst Moritz Arndt, 1812)

1A Kommentar :icon14: :icon14:

witog

Link to comment
Share on other sites

Besten Dank für das Kompliment. Der Leserbrief ist von mir.

Gruß,

TheodorKörner

Der Gott, der Eisen wachsen ließ,

Der wollte keine Knechte,

Drum gab er Säbel, Schwert und Spieß

Dem Mann in seine Rechte,.....

(Ernst Moritz Arndt, 1812)

:icon14::gutidee::clapping:

Dein

Mausebaer

Link to comment
Share on other sites

Ich warte nur bis der erste auftaucht und fordert:

"Ja nü, öffne se mal de Türe un zeige se mal was se verbotenes verstecke wolle un ke republikfeindliche Äußerunge, sons könnse glei mitkomme!"

Es lief´re seine Waffen aus / Ein jeder bei dem Gildenhaus.

Auch Munition von jeder Sorte / Wird deponiert am selben Orte.

Wer auf der Strasse räsoniert / Wird unverzüglich füsiliert.

Vertrauet Eurem Magistrat, / Der fromm und liebend schützt den Staat

Durch huldreich hochwohlweises Walten / Euch ziemt es, stets das Maul zu halten.

(H. Heine, 1854)

Ach ja, den folgenden Leserbrief habe ich der SHZ zu diesem Thema aufgebrummt, nachdem ein Dr. jur ... die Phrase "Waffen sind zum Töten bestimmt" losgelassen hat (die Geschichte mit den Einbrüchen entspricht selbstverständlich der Wahrheit):

"Erfolg der sinnlosen Waffenrechtsverschärfung? Mehr illegale Waffen!

Ein Kommentator schreibt "Waffen sind geschaffen, um zu töten!" Formuliere ich diese These etwas um und Waffen wären verantwortlich für das Töten, dann wäre Besteck auch für die Fettleibigkeit verantwortlich. Na ja, Justitia (Dr. iur. .....) ist bekanntlich blind und von einem Blinden sollte man sich nicht über die Straße führen lassen! George Orwell ein bekannter Kämpfer gegen den Faschismus (ja, der Verfasser von 1984) schrieb einmal::"Das Gewehr an der Wand des Bürgers ist eine Garantie für die Demokratie im Land!" Betrachtet man sich alle Diktaturen und deren Vertreter heute und in der Vergangenheit so waren alle große Gegner des privaten Waffenbesitzes und Verfechter von Waffenzentralregistern.

Ich zitiere nochmal:"Als erste zivilisierte Nation haben wir ein Waffenregistrierungsgesetz. Unsere Straßen werden dadurch sicherer werden; unsere Polizei wird effizienter und die Welt wird unserem Beispiel in die Zukunft folgen! A. H. Reichsparteitag am 15.09.1935" Wir haben ja erlebt, was aus dieser Vorstellung erwachsen ist!

Deshalb sind für mich diese Waffenrechtsverschärfungen alle "Autobahn"!

Wären Legalwaffen so schlimm, warum passiert dann in der Schweiz, Österreich oder Frankreich, wo viele Waffen frei ab 18 Jahren sind so wenig?? Dort müßten doch "Mord und Totschlag" auf der Straße herrschen, oder? Warum war 1848 eine Revolution möglich oder ein Aufstand im Warschauer Ghetto??? Weil Bürger Waffen besaßen und sich wehren wollten und konnten! Mir wäre ein Sportschütze oder Jäger als Nachbar lieber, denn bei mir wurde im letzten Jahr zweimal eingebrochen mit immensem Schaden. Ein bewaffneter Nachbar hat wahrscheinlich eher den Mut mir zu helfen. Die Polizei kam jeweils nach 30 Minuten und riet mir aufzupasssen, die Täter kämen wahrscheinlich wieder. Die Täter wurden übrigens beim letzten Mal geschnappt (polizeilich bekannte Intensivtäter) und sind wieder auf freiem Fuß. Vielen Dank Justitia und Deinen Vertretern!!

Sportschützen und Jäger wehrt euch gegen diesen Unsinn, solange Ihr könnt!!!!"

Haut nach Möglichkeit diese selbsternannten "Gutmenschen" aus der Diskussion! Ich habe für solche Fälle immer ein paar vorbereitete Leserbriefe auf der Festplatte!

Link to comment
Share on other sites

Ich warte nur bis der erste auftaucht und fordert:

"Ja nü, öffne se mal de Türe un zeige se mal was se verbotenes verstecke wolle un ke republikfeindliche Äußerunge, sons könnse glei mitkomme!"

Es lief´re seine Waffen aus / Ein jeder bei dem Gildenhaus.

Auch Munition von jeder Sorte / Wird deponiert am selben Orte.

Wer auf der Strasse räsoniert / Wird unverzüglich füsiliert.

Vertrauet Eurem Magistrat, / Der fromm und liebend schützt den Staat

Durch huldreich hochwohlweises Walten / Euch ziemt es, stets das Maul zu halten.

(H. Heine, 1854)

Tja, nix Neues, gell...

:bud:

Link to comment
Share on other sites

Ich warte nur bis der erste auftaucht und fordert:

"Ja nü, öffne se mal de Türe un zeige se mal was se verbotenes verstecke wolle un ke republikfeindliche Äußerunge, sons könnse glei mitkomme!"

Ich denke mal wenns nach einigen Politikern aber auch Polizisten und Zollbeamten gehen

würde hätten wir wieder solche Zustände vor allem letztere gibts immer noch viele in den

neuen Bundesländern die mal beim Stasi waren und diese Mentalität verinnerlicht haben.

Die sind staatstreu und staatsgeil bis zum geht nicht mehr, ein beispiel in einer Fernseh-

dokuserie beschwerte sich eine Frau über eine maßnahme des Zolls Lebensmittel wurden

eingezogen und vernichtet, die Frau gab daraufhin eine Schimpfkanonade auf die Bundesregierung

ab der Zollbeamte vorsichtig und beschwichtigend das würde ich nicht so laut sagen und so weiter.

Ach die haben alle doch nur selber Angst das sie in einem neuen System entlassen werden und sich um richtige Arbeit kümmern müssen ebendfalls auch um eigene Absicherung,Rente usw.

All das was jetzt noch ein allmächtiger Staat für sie regelt.

Auch Beamte können manchmal wie kleine Kinder sein die von jeder Seite her bemuttert und

gehätschelt werden wollen-Eigenverantwortung,selbstständikeit Fehlanzeige.

Erfolg der sinnlosen Waffenrechtsverschärfung? Mehr illegale Waffen!

Das trifft es auf dem Punkt, ich laufe sogar mit einer (oder mehreren illegalen Waffen) viel

weniger in die Möglichkeit vom Staat kontrolliert zu werden als mit legalen die registriert

sind, ratet mal wenn wirklich wieder eine Diktatur mal kommen sollte (haben wir nicht eh schon eine light?) wen man die Waffen als ersten wegnimmt?

Richtig dem "braven" bürger der sie legal besitzt !

Der ist registriert der ist greifbar!

Wenn sich jemand nicht so dummanstellt und die Übergabe von illegalen Waffen gut geplant wird, nicht verraten wird und an einem Punkt stattfindet der der Polizei in keinster Weise

verdächtigt erscheint kann der neue illegale besitzer (was in vielen Fällen auch Sammler sind die keinen damit töten wollen) und danach die Dinger gut versteckt, kann damit sehr,sehr

lange glücklich werden.

Wenn man bedenkt das es immer noch WK1 und WK2 Waffen gibt die selbst die DDR-Diktatur

auf Böden Heuschobern oder in Kellern überdauert haben!

Link to comment
Share on other sites

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.