Jump to content
IGNORED

Zweitwohnung Österreich?


Guest

Recommended Posts

Mal eine zur Zeit noch hypothetische Frage an die Kollegen aus Österreich...

Wenn bei uns die Hetze gegen uns Waffenbesitzer so weitergeht, was wäre wenn man sich eine Zweitwohnung im schönen Austria zulegt und dort seine Waffen (soweit in AT legal) exportiert und den bösen GK Sport dann eben da ausübt? Geht das überhaupt oder doch nur mit Hauptwohnsitz? So weit zu fahren wäre das für mich nicht und immer noch besser als mir irgendwas von diesen Politdeppen verbieten zu lassen.

Link to comment
Share on other sites

Deutschland, Schweiz, Österreich.

Irgendwann haben alle den selben Schmarren am laufen, glaub mir.

Die EU wird es schon noch richten. Wart ab, das kommt.

Haben wir den linken Kräften, die bald alles umfassen wie eine Krake, zu verdanken.

Bleib Daheim und kämpfe für Deine freiheitliche Entfaltung.

Organisieren, Meinung vertreten und reagieren.

Link to comment
Share on other sites

Mich würde das allerdings auch mal interessieren. Ich habe 2 KW auf Jagdschein und lasse mir die auch nicht so einfach abnehmen. Was wenn ich mir jetzt ein Appartment oder auch nur Zimmer permanent in Österreich miete und da einen Zweitwohnsitz anmelde. Kann ich da meine Waffen in einem Tresor lagern, bzw. welche Schritte müsste ich da einleiten und welche potentiellen Hürden gäbe es zu überspringen?

Link to comment
Share on other sites

Mich würde das allerdings auch mal interessieren. Ich habe 2 KW auf Jagdschein und lasse mir die auch nicht so einfach abnehmen. Was wenn ich mir jetzt ein Appartment oder auch nur Zimmer permanent in Österreich miete und da einen Zweitwohnsitz anmelde. Kann ich da meine Waffen in einem Tresor lagern, bzw. welche Schritte müsste ich da einleiten und welche potentiellen Hürden gäbe es zu überspringen?

Musst halt Deine Waffen in D wegen Umzug melden und in AT anmelden denke ich mal?

Link to comment
Share on other sites

Ich habe die Frage hier auch schon mal gestellt.

Wirklich viel erfahren habe ich nicht.

Haben wir denn wirklich keinen hier der das aus anderen, beruflichen oder privaten, Gründen schon gemacht hat? :traurig_16:

Wir haben einige Länder um uns rum die weniger Heckmeck machen. Und jede Menge Schützen die auch in Grenznähe wohnen... ;)

Link to comment
Share on other sites

Die EU wird es schon noch richten. Wart ab, das kommt.

Haben wir den linken Kräften, die bald alles umfassen wie eine Krake, zu verdanken.

Bleib Daheim und kämpfe für Deine freiheitliche Entfaltung.

Organisieren, Meinung vertreten und reagieren.

Ich glaube aus diversen Gründen nicht daran, daß die EU als antidemokratisches Instrument die sich anbahnende Krise allzu lange überleben wird, aber das ist nur eine Privateinschätzung....wie fast alles hier....der Ratschlag "kämpfe für Deine freiheitliche Entfaltung" nützt uns Legalwaffenbesitzern in der BRDDR leider wenig, da die völlig realitätsfernen Entscheidungen der Politikcharaktermasken der Systemparteien zeigen, was wir im Zweifelsfalle zu erwarten haben: nämlich nichts Gutes! Von daher ist die Überlegung einer "Auslagerung", solange dies noch weitgehend störungsfrei geht, durchaus nachvollziehbar...Der Kreis derer, die sich nicht freiwillig vom System entwaffnen lassen werden, dürfte mittlerweile recht groß sein....Weshalb sollten dann nicht Wohnungen (gern auch als WGs) in wirklich demokratischen Ländern gemietet/gekauft werden, um das PRIVATEIGENTUM vor der Vernichtung durch Willkür zu retten?

Link to comment
Share on other sites

Die EU wird es schon noch richten. Wart ab, das kommt.

Haben wir den linken Kräften, die bald alles umfassen wie eine Krake, zu verdanken.

Bleib Daheim und kämpfe für Deine freiheitliche Entfaltung.

Organisieren, Meinung vertreten und reagieren.

Ich glaube aus diversen Gründen nicht daran, daß die EU als antidemokratisches Instrument die sich anbahnende Krise allzu lange überleben wird, aber das ist nur eine Privateinschätzung....wie fast alles hier....der Ratschlag "kämpfe für Deine freiheitliche Entfaltung" nützt uns Legalwaffenbesitzern in der BRDDR leider wenig, da die völlig realitätsfernen Entscheidungen der Politikcharaktermasken der Systemparteien zeigen, was wir im Zweifelsfalle zu erwarten haben: nämlich nichts Gutes! Von daher ist die Überlegung einer "Auslagerung", solange dies noch weitgehend störungsfrei geht, durchaus nachvollziehbar...Der Kreis derer, die sich nicht freiwillig vom System entwaffnen lassen werden, dürfte mittlerweile recht groß sein....Weshalb sollten dann nicht Wohnungen (gern auch als WGs) in wirklich demokratischen Ländern gemietet/gekauft werden, um das PRIVATEIGENTUM vor der Vernichtung durch Willkür zu retten?

Du gibst gerade exakt die Worte wieder, die ich ohne deinen Beitrag vorher zu lesen gerade zu meinem Kumpel gesagt habe! :pro:

Gruß Earl

Link to comment
Share on other sites

Geht doch in der Schweiz in einen Verein.

Wir haben eh alle Nachwuchsmangel. Zwar nicht so krass wie in Deutschland aber auch.

Alles schöne offenen 300m Anlagen wo nur mit Ordonnanzwaffen geschossen werden darf.

Die Möglichkeit besteht durchaus, in einem Schweizer Verein als Mitglied zu schiessen.

Ein SIG550 kann man ebenfalls über den Verein leihen oder kaufen. Muss im Verein gelagert werden.

Aber es gehört dann dem Käufer.

Link to comment
Share on other sites

Ich kann leider nicht in der Schweiz einem Verein beitreten. Ich wohne im Ruhrgebiet! Das ist einfach zu weit. Ich habe aber einen Kumpel mit einem großen Haus in Kärnten. Vielleicht würde der mir ja ein Zimmer offiziell untervermieten. Da würde ich dann meine Wummen lagern. Da käme ich dann zwar so gut wie nie dran, aber es bleibt die Genugtuung zu wissen, dass ich mich nicht vom Staat habe enteignen lassen. Da freue ich mich schon auf die empörten Gesichter der Gutmenschen!! :tramp4: Ich habe meine Waffen lieber in Österreich in einem Tresor außerhalb meiner Reichweite, als in Deutschland enteignet und in einem Hochofen!

Link to comment
Share on other sites

Die EU wird es schon noch richten. Wart ab, das kommt.

Haben wir den linken Kräften, die bald alles umfassen wie eine Krake, zu verdanken.

Bleib Daheim und kämpfe für Deine freiheitliche Entfaltung.

Organisieren, Meinung vertreten und reagieren.

Ich glaube aus diversen Gründen nicht daran, daß die EU als antidemokratisches Instrument die sich anbahnende Krise allzu lange überleben wird, aber das ist nur eine Privateinschätzung....wie fast alles hier....der Ratschlag "kämpfe für Deine freiheitliche Entfaltung" nützt uns Legalwaffenbesitzern in der BRDDR leider wenig, da die völlig realitätsfernen Entscheidungen der Politikcharaktermasken der Systemparteien zeigen, was wir im Zweifelsfalle zu erwarten haben: nämlich nichts Gutes! Von daher ist die Überlegung einer "Auslagerung", solange dies noch weitgehend störungsfrei geht, durchaus nachvollziehbar...Der Kreis derer, die sich nicht freiwillig vom System entwaffnen lassen werden, dürfte mittlerweile recht groß sein....Weshalb sollten dann nicht Wohnungen (gern auch als WGs) in wirklich demokratischen Ländern gemietet/gekauft werden, um das PRIVATEIGENTUM vor der Vernichtung durch Willkür zu retten?

Na das ist doch mal eine Idee...wir kaufen uns nen großen ausgemusterten Bunker in AT und jeder stellt dann seinen Schrank da rein...lol

Das wär´s!

Geht doch in der Schweiz in einen Verein.

Wir haben eh alle Nachwuchsmangel. Zwar nicht so krass wie in Deutschland aber auch.

Alles schöne offenen 300m Anlagen wo nur mit Ordonnanzwaffen geschossen werden darf.

Die Möglichkeit besteht durchaus, in einem Schweizer Verein als Mitglied zu schiessen.

Ein SIG550 kann man ebenfalls über den Verein leihen oder kaufen. Muss im Verein gelagert werden.

Aber es gehört dann dem Käufer.

Hätte ich schon gemacht, leider wohne

ich zwar recht nah an Tschechien und Österreich, bis zur Schweiz ist´s aber etwas weiter...wäre was zum auswandern ;-)

Link to comment
Share on other sites

Ich kann leider nicht in der Schweiz einem Verein beitreten. Ich wohne im Ruhrgebiet! Das ist einfach zu weit. Ich habe aber einen Kumpel mit einem großen Haus in Kärnten. Vielleicht würde der mir ja ein Zimmer offiziell untervermieten. Da würde ich dann meine Wummen lagern. Da käme ich dann zwar so gut wie nie dran, aber es bleibt die Genugtuung zu wissen, dass ich mich nicht vom Staat habe enteignen lassen. Da freue ich mich schon auf die empörten Gesichter der Gutmenschen!! :tramp4: Ich habe meine Waffen lieber in Österreich in einem Tresor außerhalb meiner Reichweite, als in Deutschland enteignet und in einem Hochofen!

Genau das war auch mein Gedanke! Lieber verzichte ich auf meine Pumpe und mein Garand, ggf. sogar auf´s OA15, behalte aber den Rest, notfalls dann eben im Ausland.

Link to comment
Share on other sites

Hätte ich schon gemacht, leider wohne

ich zwar recht nah an Tschechien und Österreich, bis zur Schweiz ist´s aber etwas weiter...wäre was zum auswandern ;-)

Ich auch, dann müss ma uns bloß no zamdoa. Und a Ferienhütterl in Tschechien kaufen.

Seit 01.05.09 geht das auch für uns Deutsche. :D

Das war und ist drüben quasi "Volkssport" ein Wochenendhäuserl zu haben.

Teilweise für unter 10.000 zu kriegen, Obstbaumgarten inklusive.

Dann noch als Zweitwohnsitz anmelden...

Naaa? Lust auf Schützen-WG? :lol:

2-3 Schützen die sich verstehen und der Spaß kost kaum mehr als der Armatixschmarrn zu dem man uns zwingen will.

Fehlt dann nur noch die Grillkohle. :00000733:

Link to comment
Share on other sites

Ich auch, dann müss ma uns bloß no zamdoa. Und a Ferienhütterl in Tschechien kaufen.

Seit 01.05.09 geht das auch für uns Deutsche. :D

Das war und ist drüben quasi "Volkssport" ein Wochenendhäuserl zu haben.

Teilweise für unter 10.000 zu kriegen, Obstbaumgarten inklusive.

Dann noch als Zweitwohnsitz anmelden...

Naaa? Lust auf Schützen-WG? :lol:

2-3 Schützen die sich verstehen und der Spaß kost kaum mehr als der Armatixschmarrn zu dem man uns zwingen will.

Fehlt dann nur noch die Grillkohle. :00000733:

Ist ne Überlegung wert! Wie ist denn das Waffengesetz drüben???

Link to comment
Share on other sites

Ist ne Überlegung wert! Wie ist denn das Waffengesetz drüben???

Habe ich schon mal geschrieben. Ärztliche Untersuchung ob du Arme und Beine hast. Ein Fragenkatalog.

Alle herkömmlichen Waffen ohne Einschränkung erwerbar. Waffenschein begrenzt auf 2 Waffen zum gleichzeitigen

Führen (z.B. Kaschi und kurze Pumpe). Aufbewahrungsvorschriften ab der 20. KW.

Allerdings weiß ich nicht ob es für EU Ausländer auch so ist.

Grüße

Link to comment
Share on other sites

Habe ich schon mal geschrieben. Ärztliche Untersuchung ob du Arme und Beine hast. Ein Fragenkatalog.

Alle herkömmlichen Waffen ohne Einschränkung erwerbar. Waffenschein begrenzt auf 2 Waffen zum gleichzeitigen

Führen (z.B. Kaschi und kurze Pumpe). Aufbewahrungsvorschriften ab der 20. KW.

Allerdings weiß ich nicht ob es für EU Ausländer auch so ist.

Grüße

Ein Traum für mich, ein Albtraum für die Linken/Grünen/SPD...LOL

Sollte eventuell mal einen Sprachkurs anfangen...

Link to comment
Share on other sites

Mich würde das allerdings auch mal interessieren. Ich habe 2 KW auf Jagdschein und lasse mir die auch nicht so einfach abnehmen. Was wenn ich mir jetzt ein Appartment oder auch nur Zimmer permanent in Österreich miete und da einen Zweitwohnsitz anmelde. Kann ich da meine Waffen in einem Tresor lagern, bzw. welche Schritte müsste ich da einleiten und welche potentiellen Hürden gäbe es zu überspringen?

Die Haupthürde bleibt Deine Staatsangehörigkeit. In jedem Nachbarland ist "Ausländern" nur der Waffenbesitz gestattet wenn der Heimatstaat zuvor sein Kopfnicken gegeben hat.

Du bräuchtest dann auch noch eine "ausländische" also inländische Frau, und der müsstest dann Deinen Besitz überschreiben.

Blöde nur wenn sie sich dann mit Waffen davon macht ;-)

Wobei ich es natürlich auch amüsant finden würde wenn bei mir mal der Hausbesuch käme....

"Guten Tag Herr Bobbel wir möchten uns über die sichere Verwahrung ihrer Waffen überzeugen!"

- "Ja gerne der Flieger nach Wien geht um 10:30 ab Stuttgart!" Das gäb wohl recht blöde Gesichter!

Link to comment
Share on other sites

Haha... Ich habe Verwandschaft in CZ!

Puh, mir fällt ein Stein vom Herzen, auf die Idee bin ich ja noch gar nicht gekommen.

Weis zufällig jemand wie das mit Aus- und Einfuhr geht?

Vielleicht frage ich auch mal einen tschechischen Anwalt...

Link to comment
Share on other sites

Die Haupthürde bleibt Deine Staatsangehörigkeit. In jedem Nachbarland ist "Ausländern" nur der Waffenbesitz gestattet wenn der Heimatstaat zuvor sein Kopfnicken gegeben hat.

...

Die Aussage "in jedem" setzt voraus dass Du die Waffengesetze aller Nachbarländer bis ins Detail kennst - Respekt!

An dem Einwand ist natürlich schon was dran.

Aaaaber: Wir sind EU-Bürger. Und innerhalb der EU bedeutet das: Freizügigkeitsrecht.

Da Du nun als EU-Bürger überall hinziehen darfst muss es Dir logischerweise ermöglicht werden auch Deinen Krempel mitzunehmen.

Sinnigerweise dürfen die Staaten schon einschränken. Dafür gibt´s einen eigenen Begriff: Inländer-Diskriminierung.

Der Inländer wirst Du aber nicht sondern willst im Rahmen Deiner Freizügigkeit nur gleichbehandelt mit den Inländern werden.

Schönes Beispiel: Die Führerscheine.

Leute denen der Führerschein entzogen wurde gingen u. a. nach Tschechien um nicht warten zu müssen sondern gleich einen neuen Schein zu kriegen.

Man musste erst die Inländerdiskriminierung bemühen - der Deutsche hatte zwar einen Schein, durfte aber damit dann trotzdem in Deutschland nicht fahren. Jetzt rate mal ob er deswegen auch in Tschechien mit seinem tschechischen Führerschein nicht fahren darf... ;)

Und wir reden hier über Lagern an einem weiteren Wohnsitz in der EU. Bringst die Waffen mit nach D dann gelten natürlich alle Regeln wieder für Dich. Schloß an Tasche usw.

Weiteres - Waffenrechtliches - Beispiel. Du fährst zum Campen nach Tschechien. Drüben kaufst Du Dir ein Butterfly-Messer, gefällt Dir halt. Das trägst Du dann die ganze Zeit mit Dir rum, weil: das tschechische Waffenrecht hat nix dagegen. Bringst es auf der Heimreise aber mit zurück nach good old Germany: Genau, dann hast verloren.

Es ist schon richtig dass man sich erst darum kümmern muss was geht und wie.

Wenn Du aber an Deinem Zweitwohnsitz zum Schießen gehen willst und die Sachen deswegen dort dauerhaft (immer mitbringen ginge ja auch, mit dem Europäischen Feuerwaffenpass) aufbewahren willst. Tja, dann muss man Dir das fast erlauben. Die EU kann soo schön sein. :rolleyes:

Link to comment
Share on other sites

Haha... Ich habe Verwandschaft in CZ!

Puh, mir fällt ein Stein vom Herzen, auf die Idee bin ich ja noch gar nicht gekommen.

...

Äh, bei Dir steht Du wohnst in Frankfurt. Versteh ich jetzt nicht ganz.. :confused: Ist es nicht ein wenig weit von Frankfurt aus immer nach Tschechien zu fahren?

Wenn Du die Teile mitbringst, dann gilt auch deutsches Recht wieder bezüglich Lagerung usw.

Lediglich die WBK käme weg und würde durch tschechische Papiere ersetzt.

Trotzdem wäre ich natürlich an dem interessiert was die Verwandschaft rausbringen könnte über die Möglichkeiten und die Abläufe. :s82:

Link to comment
Share on other sites

Die Aussage "in jedem" setzt voraus dass Du die Waffengesetze aller Nachbarländer bis ins Detail kennst - Respekt!

da muß ich nicht viel wissen, da wir seit November von Schengen "umzingelt" sind.

Und die, die dabei mittun haben sich sozusagen auf den Elternmodus geeignigt.

Wenn Papa nein gesagt hat - kauft dir auch Mama kein Überraschungsei - und sollte es Opa wagen kommt er ins Altersheim.

Link to comment
Share on other sites

Also für Deutsche in Österreich gilt definitv Österreiches Waffenrecht. Es muss lediglich eine Erklärung unterschreiben werden das die Waffen nicht nach D gebracht werden.

Leider kann ich kein tschechisch...

Das dürfte überall in der EU so sein. Die Schweiz ist da eine Ausnahme, aber die ist ja auch nicht in der EU (Stichwort Ausweis C für Gleichbehandlung mit Schweizern).

Und in Canada können auch nicht Kanadier den Waffensachkundelehrgang machen und danach dann Waffen kaufen bis die Kreditkarte gesperrt wird...

Beste Grüße!

PS

Link to comment
Share on other sites

da muß ich nicht viel wissen, da wir seit November von Schengen "umzingelt" sind.

Und die, die dabei mittun haben sich sozusagen auf den Elternmodus geeignigt.

Wenn Papa nein gesagt hat - kauft dir auch Mama kein Überraschungsei - und sollte es Opa wagen kommt er ins Altersheim.

Bobbel, Du verkaufst Deine Vorstellungen über das Rechtsgefüge innerhalb der EU und der Schengenstaaten als Wissen.

Und der Eine oder Andere der hier mitliest wird auf Dich reinfallen.

Sei bitte so freundlich und nenne mir die Rechtsgrundlage für den "Elternmodus".

Ich werde ihn dann anwenden (müssen - nach Deiner Rechtsmeinung) wenn ich einen Tschechen, Österreicher, Polen... beispielsweise mit einem Butterflymesser kontrolliere, nach Elternmodus dürfen die ja... - Sind ja nur für den Deutschen gültig die deutschen Waffengesetze - EU-weit. Und für die dann EU-weit ihre Waffengesetze.

Es werden da so einige Anzeigen bei uns in Deutschland zurückgenommen werden müssen aufgrund dieser "neuen Tatsachen".

Weiß dass Justizministerium schon von dem was Du da aufgedeckt hast? :rotfl2:

Link to comment
Share on other sites

Es werden da so einige Anzeigen bei uns in Deutschland zurückgenommen werden müssen aufgrund dieser "neuen Tatsachen".

Weiß dass Justizministerium schon von dem was Du da aufgedeckt hast? :rotfl2:

Autsch das war ne knallharte Linke!

Ausser Frage zählt auf deutschem Boden das deutsche Recht für ALLE. Also der Umkehrschluß meines Vergleiches hinkt - geb ich zu.

Auch der Waffenerwerb im Ausland ist nach StGB (nicht gelistet in §7,8 -richtig?) nicht verwerflich sofern nach Landesgesetz erlaubtwenn man nicht gerade den Umsturz hier bei uns plant und dafür die Waffen benötigt.

Tatsache mit Schengen ist das das Überlassen von Schußwaffen gemeldet und gespeichert wird.

Ob das im gleichen SIS stattfindet wie z.B. auch das geklaute Auto weiß ich zugegebener Weise nicht.

Aber der Zugriff auf die Daten ist Big Brother sicherlich möglich.

(Der eine oder andere erinnert sich wohl noch als plötzlich jemand vor der Tür stand und sich erkundigte wie es der Flinte die bei Decathlon (Frankreich) gekauft wurde wohl ginge)

Abschließen möchte ich meine laienhafte Kenntnisse mit der Feststellung das die Sache je weiter man sie geograhisch ausdehnt umso komplizierter wird.

Es deshalb schon aus diesem Grund wichtig ist das unser Waffenrecht hier so ist, dass unbescholtene Leuts ihrem Hobby ungestört nachgehen können.

Link to comment
Share on other sites

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.