Jump to content
IGNORED

Waffenlagerung im Schützenverein


Frank222

Recommended Posts

Langenfeld (ots) - In der Nacht vom 24.05.2009, 22.15 Uhr, bis zum 25.05.2009, 09.00 Uhr, drangen ein oder mehrere bislang unbekannte Einbrecher in das Gebäude eines Schießsportvereins an der Lindberghstraße in Langenfeld ein. Der oder die Täter hebelten ein Außengitter vor einem Fenster des Vereinsgebäudes aus der Verankerung und stiegen anschließend gewaltsam durch das Fenster ins Innere ein. Im Vereinshaus wurden fast alle Innentüren aufgebrochen und danach alle Räumlichkeiten und Behältnisse durchsucht. Aus einem mit Brachialgewalt geöffneten Waffentresor verschwanden eine Kleinkaliber-Sportpistole, eine Großkaliber-Sportpistole sowie ca. 40,- Euro Bargeld. Weitere Waffen oder Munition wurden nicht erbeutet. Ob weitere andere Gegenstände aus dem Vereinsheim fehlen, steht zur Zeit noch nicht abschließend fest.

Bisher liegen der Langenfelder Polizei noch keine konkreten Hinweise auf den oder die Täter vor. Kriminalistische Maßnahmen zur Spurensicherung wurden veranlasst, ein Strafverfahren eingeleitet. Sachdienliche Hinweise zu verdächtigen Personen, Fahrzeugen oder sonstigen Beobachtungen, die in einem Tatzusammenhang stehen könnten, nimmt die Polizei in Langenfeld, Telefon 02173 / 288 - 6510, jederzeit entgegen.

Polizei Mettmann

Pressestelle

Telefon: 02104 / 982-2010

Telefax: 02104 / 982-2028

E.-Mail: pressestelle.mettmann@polizei.nrw.de

Diese Meldung wurde bereits mehrfach im örtlichen Lokalradio unter dem Titel "Was niemals passieren darf" verlesen und bezüglich der einschlägigen Forderungen nach der zentraler Lagerung in den Schützenhäusern, (für uns positiv) kommentriert.

Gruß

Frank

Link to comment
Share on other sites

Auch der doofste Kriminelle bekommt über die Medien mit, dass Waffe evtl. zentral gelagert werden... Warum also dann nicht einfach mal nachschauen, in so einem Schützenhaus...

Link to comment
Share on other sites

Diese Meldung wurde bereits mehrfach im örtlichen Lokalradio unter dem Titel "Was niemals passieren darf" verlesen und bezüglich der einschlägigen Forderungen nach der zentraler Lagerung in den Schützenhäusern, (für uns positiv) kommentriert.

Gruß

Frank

Das ist positiv, daß das positiv kommentiert wurde.

Werden die Gutmenschen davon erfahren und wenn ja, wird es zum Umdenken anregen ? Zum Glück ist, wie man liest, diese Forderung vom Tisch. Aber wie pervers, jeden Tag fordert es irgendein Möchtegern-Politiker aufs Neue, kaum zu glauben. Und die meinen das tatsächlich so. Wenn denn diese Teil-Vernunft sich irgendwann ( aber nicht zu spät ) zu einem Ganzen entwickeln würde, dann wäre die Angst weg. So sitzt sie mit am Tisch. Was tun mir diese "Volksvertreter" als nächstes an ?

Ich kann es nicht oft genug betonen, wir sind ein ganz schön großer Anteil vom Volk !! :rolleyes:

Link to comment
Share on other sites

Diese Meldung wurde bereits mehrfach im örtlichen Lokalradio unter dem Titel "Was niemals passieren darf" verlesen und bezüglich der einschlägigen Forderungen nach der zentraler Lagerung in den Schützenhäusern, (für uns positiv) kommentriert.

Gruß

Frank

Siehst Du auch wenn es Spiegel, Focus, Stern und einige überregionale Zeitungen es partout nicht einsehen wollen, aber der Einbruch gibt uns und allen, die uns gewogen sind recht! Hoffentlich hat das auch der Genosse Körting gehört.

Link to comment
Share on other sites

Auch der doofste Kriminelle bekommt über die Medien mit, dass Waffe evtl. zentral gelagert werden... Warum also dann nicht einfach mal nachschauen, in so einem Schützenhaus...

naja - ich würde sogar soweit gehen und behaupten so manch ein "Wackelkandidat" hat sich durch die Medienberichte "inspirieren" lassen - oder unterliege ich da einer Täuschung, dass die Anzahl von Einbrüchen in Schützenvereinshäuser/Schießanlagen etc. seit Beginn der Meldungen angestiegen ist???

Link to comment
Share on other sites

naja - ich würde sogar soweit gehen und behaupten so manch ein "Wackelkandidat" hat sich durch die Medienberichte "inspirieren" lassen - oder unterliege ich da einer Täuschung, dass die Anzahl von Einbrüchen in Schützenvereinshäuser/Schießanlagen etc. seit Beginn der Meldungen angestiegen ist???

Das ist wie mit den Schul-Amokläufen: die Medien haben damit gaaaarnix zu tun.

Die verdienen nur daran.

abs4

Link to comment
Share on other sites

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.