Jump to content
IGNORED

Waffenrecht in GB


reinhard

Recommended Posts

Wir hatten gestern Abend ein Diskussion über das Waffenrecht in England. Als damals das Drama in Dunblane passierte wurden die Waffen von der Regierung aufgekauft.

Betraf es damals eigentlich nur die Kurzwaffen oder wurden auch Langwaffen verboten?

Wir waren uns hierüber uneins.

Link to comment
Share on other sites

Wir hatten gestern Abend ein Diskussion über das Waffenrecht in England. Als damals das Drama in Dunblane passierte wurden die Waffen von der Regierung aufgekauft.

Betraf es damals eigentlich nur die Kurzwaffen oder wurden auch Langwaffen verboten?

Wir waren uns hierüber uneins.

Halbautomatische Langwaffen wurden verboten, Repetierbüchsen nicht.

Link to comment
Share on other sites

Also das was du schreibst galt dann generell für Jäger und Sportschützen, richtig? :rolleyes:

Ich habe regelmäßig Kontakt zu beiden Gruppen. Sportschützen und Jäger dürfen dort mit Repetierbüchsen und Einzelladern schießen, Sportschützen dürfen aber z.B. keine jagdlichen Geschosse als Wiederlader erwerben, nur Sport- bzw. Matchgeschosse. :gaga:

Sie besorgen sich dennoch z.B. Sierra Gameking über einen Inhaber einer Shooting License. So wurde es mir jedenfalls gesagt und die Tatsache, daß die U.K.'ler bei mir regelmäßig nur Halbautomaten, Pumpen und KW schießen sagt neben Bildern aus Bisley und elsewhere auch viel darüber aus, was bei denen verboten ist.

Link to comment
Share on other sites

Ja, ist schon alles Panne bei denen.

Gab es denn noch andere Sanktionen wie z.b. zentrale Waffenaufbewahrung oder ähnliches?

Muß ich mal nachfragen. Die Lizenzen müssen aber alle paar Jahre verlängert werden.

Link to comment
Share on other sites

Als damals das Drama in Dunblane passierte wurden die Waffen von der Regierung aufgekauft.

Immerhin hat die Regierung von GB wenigstens ein bißchen versucht, die Waffenbesitzer zu entschädigen, auch wenn es nur der Tropfen auf dem heißen Stein war. Unsere Regierung wird wahrscheinlich Mittel und Wege finden, uns kostenfrei und gründlicher zu entwaffnen.

Muß ich mal nachfragen. Die Lizenzen müssen aber alle paar Jahre verlängert werden.

Gibt es doch bald bei uns auch, wir nennen es nur anders : Regelüberprüfung.

Ist zwar theoretisch was anderes aber praktisch wird alle drei Jahre eine neue Lizenz für Sportschützen erteilt.

Gruß

Volker

Link to comment
Share on other sites

Gibt es doch bald bei uns auch, wir nennen es nur anders : Regelüberprüfung.

Ist zwar theoretisch was anderes aber praktisch wird alle drei Jahre eine neue Lizenz für Sportschützen erteilt.

Gruß

Volker

Im Prinzip hast du gar nicht so unrecht.

Link to comment
Share on other sites

@ M.

Ich selber wollte mich vor kurzem kundig machen, aber da scheints keine Übersichtsseite zu geben.

Am ehesten wird man bei der Police Authority der jeweiligen Grafschaft fündig, wobei einige Seiten detaillierter sind...

Wo ich auch schauen würde, ist das Home Office (=Innenministerium) und NRA UK, wobei ich die Seiten nicht so tolle fand.

H.

P.S.: http://www.met.police.uk/firearms-enquiries/ dürfte mit das ausführlichste sein...

Link to comment
Share on other sites

Das hier runterladbare Dokument bietet auch einen passablen Überblick:

http://police.homeoffice.gov.uk/news-and-p...ms-Guidance.pdf

alternativ kann man sich auch die Gesetze selbst antun (wer nicht glauben möchte, dass es verwirrender verfasste Gesetze als die deutschen gibt, wird hier vom Gegenteil überzeugt...):

http://www.statutelaw.gov.uk/SearchResults...All+Legislation

Relevant sind hier insbesondere: "Firearms (Amendment) Act 1988", "Firearms (Amendment) Act 1997"und "Firearms (Amendment) (No. 2) Act 1997".

Ansonsten kurz zusammengefasst: in privater Hand dürften sich bis auf wenige Ausnahmen nur noch Einzellader- und Repetierbüchsen sowie einige Arten von Flinten (gibt Beschränkungen bezügl. Lauflänge und Patronenkapazität) befinden. Die halbautomatischen Langwaffen und Vorderschaftrepetierer haben sie bereits vor dem Amoklauf von 1997 verboten (dem Verbot ging ebenfalls ein Amoklauf voraus).

Salopp gesagt, ist zur Zeit alles was "kurz" ist verboten. Selbst den Lüftern wollen sie noch an den Kragen. Armes Britannien...aber wahrscheinlich um soooo vieles sicherer.... Wer sich vom Gegenteil überzeugen will, kann sich ja die Mühe machen und die Statistiken des Home Office auswerten....

mfg

Glockmad

Link to comment
Share on other sites

Oeeehhh.....

Einige Kurzwaffen sind erlaubt. Einige Halbautomaten sind erlaubt. Vorderschaftrepetierflinten sind erlaubt.

Uebrigens kann ich mir auch alle Lampen und Laser an die Waffen schrauben die ich will.

Und meinen Waffenschrank konnte ich selber nachhause tragen....

Link to comment
Share on other sites

Also...

An Kurzwaffen sind erlaubt:

Vorderlader einschuessig (moderne Fertigung) unter Sec.1

Vorderlader mehschuessig (moderne Fertigung) unter Sec.1

Pistolen und Revolver, die vor dem 1.1.1919 hergestellt wurden und in seltenen (not readily available) Kalibern sind, unter Sec.7

und der richtig alte Krempel unter Sec.58

Alle anderen Kurzwaffen sind Section 5, aber es gibt Leute die es geschafft haben Section 5 Tickets zu bekommen.

Halbautomaten:

Buechsen in .22 Rimfire unter Sec.1

Flinten mit Magazinbegrenzung auf 2 Stueck unter Sec.2

Flinten ohne Magazinbegrenzung unter Sec.1

Alles andere mal wieder Sec.5

Vorderschaftrepetierer:

Genau das selbe wie bei den Halbautomaten.

Schaut mal wie bei uns die modernen Vorderlader aussehen: http://www.nitromuzzleloaders.co.uk/patriot.htm

Link to comment
Share on other sites

Hallo Zasgar,

es ist schon faszinierend, was alles untertnommen werden kann, um die noch verbliebenen Lücken

eines idiotisch restriktiven Waffengesetzes auszunutzen... ich habe auch schon wahrhafte Riesenexemplare

von mehrschüssigen Patronen"kurz"waffen gesehen, die mittels Anschlagschäften, laaangen Läufen, angebrachten

Stabilisatoren etc. auf Langwaffe (und damit Zulässigkeit) getrimmt waren.

In Schottland soll sich vor ein paar Jahren ein Jäger eine Selbstladepistole als jagdliche Kurzwaffe mühsam,

aber letztlich erfolgreich erklagt haben.

Ich drücke jedenfalls allen Schützen, Jägern und Sammlern auf der Insel die Daumen, dass es mal wieder

liberaler wird !

Wie ist denn so die Stimmungslage für eine Liberalisierung (IRL hat ja auch vieles gelockert); gibt es Hoffnung ?

Gruß,

karlyman

Link to comment
Share on other sites

In Schottland soll sich vor ein paar Jahren ein Jäger eine Selbstladepistole als jagdliche Kurzwaffe mühsam,

aber letztlich erfolgreich erklagt haben.

War bei der Pistole der Lauf nicht glattgebohrt. Ich erinnere mich da an einen Fall wo jemand ne Pistole mit glattem Lauf als Sec.1 Shotgun durchgeboxt hat.

wahrhafte Riesenexemplare

Ach ja, die Long Barrel Revolver... Wenn man einen Revolver so lang macht, dass der als Buechse durchgeht, dann kann man das Teil natuerlich auch auf Sec.1 kaufen.

Wie ist denn so die Stimmungslage für eine Liberalisierung (IRL hat ja auch vieles gelockert); gibt es Hoffnung ?

Zur Zeit gar keine Hoffnung.... ueber die Hintertuer bekommen wir gerade eine Restriktion auf 3800J E0 reingedrueckt, das wars dann mit Longrange.

Link to comment
Share on other sites

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.