Jump to content
IGNORED

Stosszaehne/Elefnbein - darf man soetwas wirklich handeln?


manfred.mailer

Recommended Posts

  • 3 weeks later...

Klar darf man...- vorausgesetzt man hat eine CITES Bescheinigung dafür.

Bei seriösen Händlern eine Selbstverständlichkeit.

Auch von Staats wegen (Zoll) kommen so dann und wann Teile unter den Hammer. Altbestände sind ebenfalls frei.

In diversen afrikanischen Ländern liegen Stoßzähne normal verendeter und gewilderter Elefanten übrigens auf Halde. Dank des Handelsverbotes können sie nicht mal von staatlichen Stellen verkauft werden.

Ersatzweise wird heute viel Mammutelfenbein verwendet, ist vom Handel her frei da >10.000 Jahre alt.

Link to comment
Share on other sites

Hat PeterHinsberg wirklich auf die C14-Datierung angespielt?

Elfenbein vom Mammut läßt sich auch anhand der mikroskopischen Struktur vom Elefantenelfenbein unterscheiden. Das Elfenbein heutiger Elefanten hat eine wesentlich feinere Porung als das ihrer Vorväter.

Deshalb fliegt man mit der Ausrede "ist nur Mammutelfenbein" auch ohne Radiocarbondatierung sehr schnell auf.

Gruß

Volker

Link to comment
Share on other sites

Ich wollte vielmehr darauf anspielen, dass in großen Teilen Sibiriens/Russland immer wieder Mammuts (oder Überreste davon) auftauen.

Die werden dann natürlich gerne verhökert.

Soweit so gut.

Dummerweise gibt es aber leider auch Gebiete mit Mammut-Überresten, die für Menschen i.d.R. gesperrt sind.

Was wohl vordergründig an der Strahlenbelastung der Gebiete liegen wird.

Irgendwo mussten die Sowjets ja ihre Bömbchen testen.

Trotzdem gibt es natürlich immer wieder besonders "findige" Menschen die so ein Pillepalle wie "Strahlung" nicht interessiert und dort eifrig Mammut-Elfenbein sammeln um es dann "besonders günstig" zu verscheuern.

Deshalb: Lieber nicht per ebay aus Russland kaufen.

Link to comment
Share on other sites

Hat PeterHinsberg wirklich auf die C14-Datierung angespielt?

...

Gruß

Volker

Das lustige an der C-14 Methode ist, dass wenn Du das Alter von Pflanzen neben einer vielbefahrenen Straße bestimmst, Du meinen solltest, diese Pflanzen sind so alt wie Erdöl...

IMI

Link to comment
Share on other sites

Ganz generell zur C14-Methode: sobald die Probe "an die Luft kommt" wird es verseucht durch die Umgebung. Wir haben nämlich mit den A-Bombentests wieder für reichlich C14 gesorgt. Vorher wär's uns fast ausgegangen. Aber so in ein, zwei hunderttausend Jahren ist man uns für die "Markierung" wahrscheinlich dankbar.

Link to comment
Share on other sites

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.