Jump to content
IGNORED

Rechtsschutz auch ohne WBK?


dkp3011

Recommended Posts

Hallo,

die eigentliche Frage steht ja schon als Betreff aber zum besseren Verständnis einige Hintergrundinformationen und meine Vorstellung als neues WO-Mitglied.

Ich (m,28,Student ReWi) wollte schon lange den GK-Schießsport beginnen. Vor 5 Jahren war ich noch Mitglied in einem traditionellen Schützverein LuPi und LuGe-only (Mitgliedsdauer ca. 11-12 Jahre). Ausgetreten bin ich dann aufgrund beruflicher Veränderungen (mit Wohnortswechsel) und weil dort der Sport meist hinter den Feierlichkeiten stand.

Ich konnte mich jetzt endlich dazu durchringen einen GK-Verein zu suchen. Im Internet alles möglich durchgelesen (BDS, DSB, Fwr, WO etc) um die wichtigsten Fragen vorab zu klären. Jetzt hab ich einen Verein gefunden der wohl ganz gut zu mir passt und wo ich denke, dass ich auch zu ihm passe. Von der Fachkompetenz der Mitglieder war ich begeistert, nette Leute, einige Neu-Anfänger, BDS (weil vielleicht irgendwann IPSC) und man liess mich KK-Pistole schießen. Das hatte ich bisher einmal vor 10 Jahren als Gastschütze gemacht und war auf Anhieb begeistert. Großkaliber hätte man mich auch schießen lassen aber ich bin eher etwas zurückhaltend.Ich hoffe das der Verein mich auch nimmt...

Die Frage ob ich den Sport wirklich anfangen will stellt sich für mich gar nicht. Visier und Caliber lese ich sowieso seit Jahren regelmässig auch wenn ich total passiv war -das Interesse war also immer da.

Gut, nach meinem "Befreiungserlebnis" und mit der Erkenntnis endlich den für mich richtigen Teil des Sports gefunden zu haben (behaupte ich einfach mal obwohl ich wie gesagt noch nicht GK geschossen habe) stellt sich für mich nun die Frage ob ich dem FWR + Rechtschutz auch vor der WBK beitreten soll. Die WBK ist mir (noch) nicht wichtig. Mir reicht (bis jetzt) ein Verein in dem ich dem Sport nachgehen und mich austauschen kann. Bestimmt kommt das verlangen nach einer WBK bald aber bis dahin sind es ja noch mindestens 12 Monate.

Die Rechtsschutz kostet ca. 50 euro und für mich als Student ist das schon ne Menge Geld wenn es rausgeworfen ist. Ist eine Fördermitgliedschaft bei FWR sinnvoll?

So dass war jetzt viel Text. Vielleicht hats ja jmd. bis zum Ende geschafft.

Beste Grüße

Sven

BTW: Ich hab erst jetzt gesehen, dass es bei Visier und DWJ Studenten-Abos gibt. Da hätte ich viel Geld in den letzten Jahren sparen können...Mist! :angry2:

Link to comment
Share on other sites

Hallo und schön das Du hier bist,

Grundsätzlich ist es nicht verkehrt wenn man für das Thema Waffen einen speziellen Rechtsschutz hat, die vielen Änderungen und Auslegungen machen einem das Leben ganz schön schwer und schnell sitzt man dann mal in der Klemme. Die Frage stellt sich wie bei allen Versicherungen, natürlich wenn Du es benötigste dann solltest Du aber schon drin sein. Ich würde sagen das Risiko wechselt mit Anzahl der Waffen, den aktuellen Auslegungen und je nach den örtlichen Sachbearbeitern. Fürs Erste würde ich wegen der Unterstützung in den FWR eintreten.

Zum 2ten mal im Verein fragen wie die Verhältnisse bei Dir sind, und da es deine erste (scharfe) Waffe wäre. "Sollte" es auch so gehn. Trotzdem ist es anzuraten, vor allem da mit steigender Waffenanzahl, Mitgliedschaften u.sw. ja auch viel Geld und Herzblut ins Hobby investiert wird und ein Verlust dann schwerer zu tragen ist, als wenn Du gerade anfängst.

Link to comment
Share on other sites

Da fragt man sich schon, was die so machen.

Ich denke das da schon was läuft, aber nicht immer ist Reden Gold.

(Nein, ich habe dafür keine Beweise.)

Link to comment
Share on other sites

Guest multi73

Erstmal willkommen !!!!

Danach: VIEL SPAß BEIM SCHIEßen!!

Zum FWR zum einen dieser Beitrag HIER.

Er ist von mir:)

Eintreten würde ich auf jeden Fall, die 12 Euro sind gut angelegt. Hatte damals auch überlegt und bin dann eingetreten.

Eine bessere (größere/ aktivere) Lobby gibt es in Deutschland nicht, Lobbyarbeit ist dringendst erforderlich, und vom Rumnörgeln und Nichteintreten (und somit allein, klein und - in Politikeraugen- unbedeutend zu bleiben) bewegt sich gar nix!!! (Nix für ungut, heletz :s75: ).

Rechtschutzversicherung hab ich auch - noch - nicht, bin aber auch am Überlegen. Wenn Du Dir eine WBK zulegen willst ( und das wirst du wollen, wenn du erstmal mit dem Schießen angefangen hast :icon14: ) solltest Du auf jeden Fall mal die Lage bei deiner Polizeibehörde prüfen und rumfragen, wie die da so "drauf" sind. Spätestens bei möglichem Ärger auch die Versicherung abschließen.

Gut SCHUSS!!

Link to comment
Share on other sites

Vielen Dank für die Antworten!

Ich denke auch das 12 Euro beim FWR gut angelegt sind. Auf die RSV verzichte ich jetzt einfach mal zu Anfang. In den nächsten 12 Monaten sollten eigentlich keine rechtlichen Probleme auf mich zu kommen. Ich habe zwar einige freie Waffen aber die liegen schön zuhause im Bürocontainer bzw. mein VZ47 LG an der Wand -da fällt es mir schwer ein Szenario auszudenken wo ich die RSV brauchen könnte.

Die Versicherung kann ich in 6 Monaten immer noch abschliessen und hab dann noch min. 6 Monate Vorlaufzeit bis WBK.

Warum die Polizeibehörde befragen? Ich dachte das wichtige macht das Ordnungsamt oder eines der anderen millionen Verwaltungsämter?

Link to comment
Share on other sites

Guest multi73

Hört sich gut an - dann bald auch willkommen im FWR!

Und in NRW sind die Kreispolizeibehörden für WBK zuständig- ist in Bremen wohl anders- wie so manches andere auch:))))

Link to comment
Share on other sites

Hast du eine private Haftpflichtversicherung? Manche Vereine bestehen darauf dass du eine abschließt ...

Nein die hab ich (noch) nicht :rolleyes: . Daran soll es aber nicht scheitern und diese wird im Bedarfsfall schnell abgeschlossen sein.

Beim stöbern im Visiershop ist mir das Sparpaket der Special-Ausgaben 21+43 aufgefallen. Ich habs mir gleich bestellt. Kennt jemand die Lieferzeiten von Visier? Für ich mich fängt ab 1. Juli die Klausuren-Lernphase an und bis dahin wollte ich sie gerne "durchgearbeitet" haben. Sind die Ausgaben eigentlich empfehlenswert? Ich habe einige Specials von denen ich etwas enttäuscht war.

Link to comment
Share on other sites

Nein die hab ich (noch) nicht :rolleyes: . Daran soll es aber nicht scheitern und diese wird im Bedarfsfall schnell abgeschlossen sein.

Im Bedarfsfall ??? Die private Haftpflichtversicherung ist auch ohne Schütze zu sein eine der wichtigsten, und preiswertesten , Versicherungen in Deutschland. In einer Prioritätenliste für Versicherungen müsste sie mit ganz oben stehen. Als Student kann es sein, das du noch über deine Eltern mitversichert bist, prüfe das mal nach. Ansonsten würde ich mich an den 5 oder 6 € im Monat nicht stören und eine abschliessen.

Greetz

PetMan ( der sein Geld mit dem Verkauf solcher Produkte verdient und schon gesehen hat, was passiert, wenn jemand KEINE Haftpflichtversicherung hatte ))

Link to comment
Share on other sites

Wenn man bedenkt, was man für sagen wir mal 20 Jahre unnütz gezahlten Beitrag an Gerichts- und RA-Kosten bezahlen könnte, lohnt für eine nicht streitsüchtige Person eine Versicherung nicht. Muss natürlich jeder selbst wissen, wobei man natürlich auch als "friedliche" Person in einen Streitfall gezwungen werden kann.

Meine ganz persönliche Meinung: Versicherungen können ja nur ein gewisses finanzielles Risiko mildern. Einen Rechtsstreit zu verlieren, ist wohl meistens keine Katastrophe. Eine Hausratsversicherung ist m.E. wesentlich wichtiger, weil ein denkbarer Hausbrand oder ähnliche Katastrophe eine Familie aller Wahrscheinlichkeit ohne Versicherung ruinieren wird. Brandkasse bei Immobilieneigentum und Privathaftpflicht genau so. Jeder muss ein persönliches Risiko und die Beitragskosten abwägen. Gut, dass für Kraftfahrzeuge diese Wahl nicht besteht.

Link to comment
Share on other sites

Ist eine Fördermitgliedschaft bei FWR sinnvoll?

Hi,

du schreibst doch selber welchen Lebenssinn dir der GK-Schießsport höchstwahrscheinlich geben wird.

Dann stellt sich die Frage nach FWR eigentlich gar nicht, für 12€ der einzigsten Interessengemeinschaft seines Randsports beizutreten ist fast schon moralische Pflicht.

Rechtschutz braucht eigentlich keiner.

Dann stand da noch was von privater Haftpflicht.

Die braucht jeder, auch ohne Schießsport!

Gruß TWG

Link to comment
Share on other sites

Beim stöbern im Visiershop ist mir das Sparpaket der Special-Ausgaben 21+43 aufgefallen. Ich habs mir gleich bestellt. Kennt jemand die Lieferzeiten von Visier?

Sollte so ca. in 1 bis maximal 1 1/2 Wochen bei dir ankommen.

Link to comment
Share on other sites

Hi Sven,

ich wohne eine Stunde entfernt von Bremen, Du bist gerne eingeladen, mal in meinem Verein als Gastschütze mitzuschießen. Schreib mir einfach eine PM.

Solltest Du kein Auto haben, selbst die Zuganbindung hierher ist ok. War übrigens eine gute Idee ins FWR einzutreten. Mag sein, dass es nicht perfekt ist, aber lästern darüber, dass es besser sein könnte hilft wenig!

TheHun

Link to comment
Share on other sites

Bei Vereinseintritt wird man als Schütze über den Verband haftpflichtversichert (für Schäden beim Sportschießen); ob man außerdem noch eine Privathaftpflichtversicherung braucht ist natürlich Geschmackssache (bevor ich eine hatte, hatte ich sie nicht vermißt). Für die meisten Menschen ist auch eine Rechtsschutzversicherung nicht unbedingt nötig, das werden aber einige WO-ler, wenn ich manche Posts lese, sicher in Bezug auf die Verwaltungspraxis im Waffenrecht anders beurteilen.

Als Sportschütze sollte man aber dem Forum Waffenrecht als Fördermitglied auf jeden Fall beitreten, auch wenn man die Wirkung dessen Tätigkeit nicht unmittelbar spürt.

Just my 0,02 €, Jake C.

Link to comment
Share on other sites

Ich hab gerade mal meine Versicherungsunterlagen durchgesehen. Anscheinend bin ich Privat-Haftpflichtversichert (die musste ich vor 8 Jahren abschliessen weil sie Bedingung für einen Mietvertrag war). Interessant was dabei rauskommt und was man alles vergessen hat wenn man mal seine Unterlagen durchsieht.

Eine PrivatrechtsschutzV habe ich nicht (nur für KFZ) aber für Rechtsfragen habe ich dank Studium ausreichend Möglichkeiten sofern ich sie (noch) nicht selber beantworten kann. Die Versicherung ist sicherlich nicht unsinnig aber ich muss auch darauf achten, dass sich meine Kosten im Rahmen halten. Überversichert zu sein ist ein Luxus auf den ich noch lange warten muss...

Danke für die Angebote als Gastschütze mit zu kommen. Ich hätte nicht gedacht, dass man so freundlich in diesem Sport aufgenommen wird :)

Link to comment
Share on other sites

Die diversen Rechtsschutzversicherungen zahlen nicht immer bei Verwaltungssachen, wie sie im Waffenrechtsbereich haeufig sind. Das vorher abklaeren. Die Oerag hat halt mit dem FWR zusammen eine Spezial-RSV fuer Jaeger und Sportschuetzen herausgebracht, die so nur auf Nachfrage und Nachzahlung von anderen Gesellschaften indiviuell dazukommt, wenn man dort schon versichert ist...aber das muss man vorher klaeren.

Foerdermitglied im FWR...aber sicher. Das bin ich schon seit de Jahren, als ich selber noch mit Softair und Lupi gespielt hab.

Die 12 Euro zur Sicherung des Hobbys und auch des meist teuren Besitzes (auch Lupis koennen ganz schoen ins Geld gehen) sollten eigentlich selbstverstaendlich sein. Wenn nicht nur 30000 sondern 3000000 foerdermitglieder drin sind, kann man auch mal ueber groessere Medienaktionen nachdenken, die heute einfach unbezahlbar sind. So muss das FWR die Kunst des moeglichen beherrschen und das heisst heute vor allem als ernstgenommener Gespraechspartner in der Politik schwachsinnige Schikaneideen aus den Minsterien wegzudiskutieren.

Link to comment
Share on other sites

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.