Jump to content
IGNORED

Frage an die Holländer im Forum


Rolf Dudeck

Recommended Posts

Hallo an die Holländer hier im Forum!

Vor einigen Jahren war ich mal in Eurem Land bei einem Schützenverein zu Gast (dessen Name ich leider nicht mehr weiß) und habe dort eine interessante Disziplin geschossen:

Und zwar wird mit einer Art riesigen Wall-Büchse auf eine Art Galgen geschossen, an dem mehrere Ziele befestigt sind, die abgeschossen werden sollen.

Die Ziele waren, wenn ich mich richtig erinnere, Stäbe (aber ich bin mir nicht mehr sicher. Es könnte auch etwas anderes gewesen sein).

Die Entfernung war nur wenige m und man schießt von einem Anschußtisch steil nach oben.

Wie heißt diese Disziplin und wo finde ich eine Beschreibung?

Rolf

Link to comment
Share on other sites

Könnte dieses Holland auch Belgien sein ?? <_<

Habe von einigen Kollegen auch davon gehört, muss denen mal nachfragen.

War nicht im Schießstand sondern nahe/in ein Dorf. Es wird vorher Schusswinkel berechnet damit Geschosse irgend auf eine Wiese fallen.

Melde mich also in ein par Tage wieder.

Grüsse,

Miquelet

Link to comment
Share on other sites

Rolf,

ich frag mal hier und da nach.

Das web hat so auf anhieb wenig gebracht, allerdings hab ich eine adresse wo du diese schöne buchsen kaufen kannst:

"Janssen-buks"

An sich ist mir diese art von schiessen bekannt, hab aber selbst noch nicht das vergnügen gehabt sowas zu schiessen.

Was ich dir schon mal sagen kann: diese art von schiessen findest du meist in die "südliche" provincen von Holland, Brabant und Limburg.

Wer zum beispiel bei Venlo(grenzübergang Schwanenhaus) in Holland reinfährt, sieht kurz bevor er in Venlo kommt an der rechterseite eine derartige "galge" stehen. Diese hat allerdings ein kugelfang.

Das Holländische waffenmagazin "SAM" hatte vor jahren mal ein bericht über diese disziplin, mitsamt vorstellung der waffen und zubehör. Vielleicht finde ich die noch.

schönen gruss

Adriaan

ps

Das die Holländer auch noch auf das schiessen was an der galge hängt, hat damit zu tun das wir halt ganz sicher gehen wollen :rotfl2::s75:

Link to comment
Share on other sites

Die Ziele waren, wenn ich mich richtig erinnere, Stäbe (aber ich bin mir nicht mehr sicher. Es könnte auch etwas anderes gewesen sein).

Rolf

Käse? Was die Herkunft der Löcher endlich belegen würde. :00000733:

Gruß Usta

Link to comment
Share on other sites

Rolf,

das was du da geschossen hat, hat eine lange tradition in das Königreich der Niederlanden.

Die vereine, die dies immer nog sehr aktiv betreiben, nennt mann eine "Schutterij". Es gibt erhebliche übereinstimmungen mit unsere/eure :rolleyes: schützenvereine.

Die "Schutterijen" gehen nachweislich bis 1600 und noch früher zurück. Das bekannte gemälde "De Nachtwacht" von Rembrandt zeigt eine solche verein.

Die Schutterijen waren ursprunglich gedacht zur verteidigung. Jeder stadt musste einer haben, die zahl der mitglieder richtete sich nach der einwohnerzahl. Waffen und munition wurden durch die städte zur verfügung gesteld(gute alte zeit).

Erst in 1901 wurden die Schutterijen als teil der verteidigung abgeschaft.

Ein ganz alter verein ist dieser hier Schutterij St. Paulus, gegründet in 1600. Auf deren website findest du, neben gute muziek :s75: , auch etwas über geschichte und die ablauf des schiessens.

Für bilder sehe hier Wenn du diese richtig anschaust, siehst noch mehr parallellen mit schützenvereine/-feste :s75::s75:

Wenn du auf der website von St. Paulus auf der button "Het schieten" klickst, bekommst du ein übersicht vom wettkampfablauf(und wieder gute musik).

Mal kurz zusammengefast:

Geschossen wird mit ein schwere buchse in kaliber 16(bei andere vereine auch 12), mit schwarzpulver. Geladen werden messing ladehülsen und passend zum lauf gegossene bleikugeln. Die ziele befinden sich auf eine art gabel(bild erklärt das deutlich). Geschossen wird auf kleine holzklötzen, 15x15x15 mm gross. Das ziel hängt meistens in 10 meter entfernung von der waffe.

Jeder teilnehmende verein kommt mit ein team von sechs oder drei schutzen. Die klötzchen mussen in einer festgelegte reihenfolge runter geschossen werden. Wer daneben schiesst, liegt raus. Wer am längsten fehlerfrei bleibt gewinnt.

Wenn du eine "schutterijbuks" haben willst, dann kannst du z.b. bei der auch hier bekannte Maurice Drummen findig werden. Auf seiner website findest du unter der button "schutzenvereine" ein schönes beispiel.

Wenn du in google "schutterij" eingibst, gibt es haufenweise links, auch zur geschichte dieser traditionsreiche sport.

viel spass en tot ziens

Adriaan

Link to comment
Share on other sites

Hallo Adriaan!

Vielen Dank für Deine ausführliche Antwort! :s75:

Genau diese Informationen hatte ich gesucht.

Wie gesagt: Ich habe selbst mit so einer Büchse geschossen (und sogar mit jedem Schuß das Ziel getroffen!) und es hat sehr viel Spaß gemacht.

Rolf

Link to comment
Share on other sites

  • 1 month later...

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.