Jump to content
IGNORED

Smith & Wesson


knapp daneben

Recommended Posts

S&W befolgte nicht nur Gesetze (das mussten schließlich alle!), sondern sie schossen in vorauseilendem Gehorsam gewaltig über das Ziel hinaus. Dazu wollte man innerhalb kürzester Zeit die sagenumwobene Smartgun bauen, die es bis heute nicht gibt. Man wollte nur noch Händler beliefern, die sich an den BigBrother Methoden von S&W beteiligen, usw.

Im Gegenzug für die Arschkriecherei wollte man möglichst exklusiv alle Behördenaufträge zugeschustert bekommen und die Konkurrenz ausstechen.

Tja ... die Kunden haben es mit Boykott gedankt und die Behördenaufträge sind fast alle geplatzt. Am Ende war S&W praktisch pleite, musste Leute entlassen und hat sich bis heute nicht erholt. Allerdings warte ich auch bis heute darauf, dass diese Entscheidung öffentlich bedauert wird.

Ruger hatte auch mal so einen Boykott zu durchleben, nachdem sie maßgeblich an der idiotischen Magazinbegrenzung beteiligt waren. Aber im Gegensatz zu S&W nahmen sie die Kritik und den Boykott der Kunden ernst, baten öffentlich um Absolution und spendeten noch eine kleine Summe an eine Pro-Waffen Organisation.

Da S&W bis heute zu der Entscheidung steht, ist die Firma für mich auch immer noch nicht existent. Da kann der neue .500-er Revolver noch so laut sein, Magnum-Freaks werden bald Alternativen von Ruger, Taurus und anderen Herstellern finden.

Glock erklärte übrigens kurz nach dem Clinton Deal von S&W, dass man solcherlei Praktiken ablehne und dem Kunden keine unnötigen Restriktionen zumuten wolle. Als Dank kauften die Amis wie blöde Glock-Pistolen, so dass wochenlang kaum noch eine zu bekommen war. In Ami-Foren (z.B. Glocktalk) suchten Leute verzweifelt Händler, die noch eine Glock hatten.

Leider ist so etwas in Deutschland nicht möglich, weil der teutsche Michel einfach zu blöde ist - siehe Bundestagswahl ... mad1.gif

Link to comment
Share on other sites

In Antwort auf:

Da kann der neue .500-er Revolver noch so laut sein, Magnum-Freaks werden bald Alternativen von Ruger, Taurus und anderen Herstellern finden.


Gibt´s ja eh schon lange... ich sag nur ".500 Linebaugh",

der ist unwesentlich langsamer unterwegs wie der .500er S&W.

Link to comment
Share on other sites

Die konservativen Amis haben mittlerweile auch den Grund für dieses schändliche Verhalten rausgefunden: Die Firma war damals nicht 'american-owned'....

Das hat sich mittlerweile wieder geändert, und sie kaufen wieder S&W.

Geh mal in ein beliebiges amerikanisches Forum (Gun-Talk, Glock-Talk, etc.) und benutz die Suchfunktion.... Lesestoff für 8 Wochen, aber nach 3 Postings hat man alles gesehen.... Wie in manchen Diskussionen hier auch... wink.gif

Link to comment
Share on other sites

Guest Mouche

Also mir ist es ziemlich egal ob und warum S&W boykottiert wird oder wurde oder noch werden wird chrisgrinst.gif-und was alle Amis kaufen ist mir eh vollkommen egal cool3.gif-

der Tag, an dem ich meine Target Champion gegen irgend ein Plastik Teil tauschen würde kommt v o r dem Tag des jüngsten Gerichts garantiert nicht tongue.gif

Mouche

Link to comment
Share on other sites

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.