Jump to content
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble

Hunnnter

WO Silber
  • Content Count

    1229
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

25 Excellent

About Hunnnter

  • Rank
    Mitglied +1000

Contact Methods

  • Website URL
    http://
  • ICQ
    0

Recent Profile Visitors

1400 profile views
  1. Hunnnter

    2/6 Regelung

    Der 1.5. ist eh ein Feiertag, also würde ich persönlich die Waffe als Verkaufsdatum auf den 2.5. legen und dann auch auf´s Amt zum eintragen gehen.
  2. Tja, lieber Lorenz, in wessen Auftrag du auch handelst, wird bei uns hier nix werden. Magst ja ein netter Kerl (oder Frau?) sein, aber es sind einfach alle übervorsichtig geworden. Warum? Weil die Medien und deren Gehilfen, je nachdem was der Sender ausstrahlen will, alles so zurechtschneiden, das man damit genau das Gegenteil aus herausgerissenen Sätzen bewerkstelligen kann. Deine genannten 3-4 Stunden beinhalten sicherlich reine 1,5-2 Stunden Aufzeichnungsdauer, wo man viel reden kann. Daraus wird dann ein Beitrag von max. 5 Minuten konzipiert. Sorry, aber das ist doch Abklatsch von gestern. Muss man ja nur die Harz4 Sender angucken wie Reden Tratschen Lügen. Und wenn wir schon dabei sind.....vor 2 Jahren (?) stand in der Zeitung, das einzelne Politiker die Alarmglocken läuten, weil die Zahl der KWS Beantrager um über 100% gestiegen ist. Sowas muss Einhalt geboten werden. Was passierte? Die Gebühren wurde drastisch erhöht von 45€ auf 150€ (mittlerweile wohl 210€), weil man gesetzlich nicht so schnell reagieren konnte. Dann probiert man es eben so und hofft jeder kuscht und das dumme Volk hält das Maul. Und die Medien? Denen ist Otto Normalbürger sch... egal, weil man will es sich ja keinesfalls mit der Politik verscherzen und die paar "Waffennarren" finden eh kein Gehör. Und wenn der breite Mainstream dann noch einschaltet (Frontal ist da so ein Paradebeispiel in Stimmungsmache), hat der Sender seine Quote und bekommt durch Reklameeinspielungen kräftig Zaster. Und nur das interessiert, weil der die Beiträge bezahlt. Deswegen nochmal sorry Lorenz, aber so einen Job wie du jeden Tag abliefern musst, möchte ich nicht machen. Leute ehrlich interviewen und danach im Fernsehen sehen, was man angerichtet hat. So ein Job hat keine Ehre, sondern ist teilw. Hetzerei und hat mit dem "ehrlichen" Journalismus null Komma null zu tun. Wer keine reißerische Schlagzeile auf´s Papier bringt, wohnt ab nächsten Tag unter der Brücke. Und das wisst ihr alle! Deswegen macht da jeder schön mit. Soviel könnt ich bei näherem Nachdenken über Journalisten/ Fernsehsender nicht K****n wie ich möchte. Fällt mir noch das Beispiel ein, wo der Mann starb und das Fernsehteam und andere das Mikro der weinenden Witwe hinhielten und fragten, was sie nun dazu sagt...... auf dem Mann lag noch nicht mal das Leichentuch. Seitdem ist das ganze Klientel bei mir untendurch. Egal um welches Thema es geht (sorry, ist etwas lang geworden).
  3. Also ich kenn mich mit der Rechtssprechung auch nicht aus, aber es könnte ja so geplant sein: Täter"Opfer" wollen, das der Opa vom StA verknackt wird, aber auf jeden Fall schuldig ist. Somit bestünde die Möglichkeit, das der/die (seelisch?)verletzten Mittäter Anspruch geltend machen können auf z.B. Erwerbsminderungsrente aufgrund des "Unfalls", den der Opa ja nun Aktenkundig verursacht hat. D.h. erst greift das Strafrecht, danach geht es in einem Zivilgerichtsprozess weiter um Schadensersatz. Somit wird von dem Pack der Rentner bzw. seine Versicherung angezapft, bis die armen Opfer an Altersschwäche sterben werden. Liege ich mit meiner Vermutung falsch?
  4. Würd ich auch so machen. Allerdings kam die Anfrage aus Österreich mit dem mailkürzel ".gv.polizei.at" Daher bin ich da vorsichtig und frag lieber hier nochmal nach. Oder ich lass das ganze sein, nicht das da einer einen Köder auslegt..........
  5. Hallo zusammen, ich bin gefragt worden, ob ich jemanden LW Hülsen, welche gezündert sind, (von DE) nach Österreich senden kann. Kaliber ist 7,62x54R, falls es eine Rolle spielen sollte wg. Militär/ Behördenkaliber. Es fängt schon damit an, das wg. den Zündhütchen das ganze als Gefahrgut (zumind. innerhalb DE) laufen muß. Wird nach Österreich nicht anders sein, oder? Ist das rechtlich zulässig, braucht es irgendwelche Dokumente, wie oder mit wem am besten versenden? Meine Wenigkeit und der interessent sind in dieser Richtung unwissend. Hab schon das eine oder andere in der Sufu gelesen, aber nix eindeutiges gefunden. Auch Google gibt nix her (zumind.nach meinen viell. laienhaften Eingaben). Wer kann helfen? Grüße Hunnnter
  6. Servus, also wenn es sich bei dem Kleinkaliber um einen Repertierer handelt, würde ich mir anhand aussagefähiger Fotos weniger Gedanken machen. Beim Revolver sieht es anders aus. Jeder schreibt neuwertig bis kaum geschossen, wenn man die Stücke sieht, wo teilw. der Lauf total verbleit ist, Trommelspalt riesengroß oder die Patrone nicht zündet, weil der Schlagbolzen vergnackelt oder fest ist......wäre ich seeehr vorsichtig. Vor allem Kostet das mehr und mit dem Voreintrag ist es ja auch so eine Sache. Bei Gewehr auf Gelb hat man weniger Rennerei bei einem Fehlkauf (Geld verbannt und Ärgern mal außer acht gelassen). Also Pistole und Revolver würde ich nur kaufen, wenn ich das Teil in Händen halten konnte, bzw. mal probeschiessen möglich war. Manche Händler machen das auch mit. Hatte einem meine WBK als Pfand gegeben, er hat mir die Pistole geschickt. Bei Gefallen hätte er sie eingetragen, ich Geld überwiesen und wenig später die WBK zurückbekommen.
  7. Da hab ich schonmal Kunstoffschabloen gesehen, die rausgelasert wurden. Oder gleich das Männchen lasern
  8. Warum habe ich das beim Eröffnungstread auch als erstes gedacht? Da muß ich dir Recht geben.
  9. Das war früher normal. Genauso, wo man im Quelle Katalog noch KK´s mit Muni kaufen oder bestellen konnte. Damals hatte jeder Haushalt auf dem Lande etwas, mit dem mann schiessen konnte. Daher interessierte es damals auch keinen. Heute ist das leider alles anders. Die Einstellungen zu Waffen allgemein hat sich in der Gesellschaft verändert. Uns somit auch in mancher Nachbarschaft. Schade. War das eine schöne Zeit, wo man ohne Probleme mit der Lupi im Garten schiessen konnte und keinen hat´s gejuckt. Heute erntet man schon mind. kritische Blicke und muß Glück haben, wenn es nur dabei bleibt.
  10. Doofi´s müssen bis in die Nacht arbeiten, um Kind und Hobby finanzieren zu können. Kann mir ja nicht mal ´ne gescheite Karre leisten Wenn der nette Verein den wg. Platzmangel nicht nimmt, meld dich mal
  11. Versteh ich zwar nicht ganz, denn bei Gebotsabgabe kommt ja ein Feld wo draufsteht, das man mit Gebotsabgabe einen rechtsmäßigen Vertrag schließt. Genauso, so meine ich mich zu erinnern, gilt das auch für das Eröffnen einer Auktion. Für den Verläufer wird das zu einem Lehrgeld- Erlebniss, wenn er den Fehler macht und 1€ eingibt. Nicht wenige starten ja generell bei einem Euro, weil dann die Einstellgebühr entspr. niedrig ausfällt. Aber ich bin ja kein Jurist
  12. Also ich habe die letzte Seite jetzt nicht gelesen, aber die ersten 2. Welche Passagen ich wiederfand und was mein Motto heute ist: Ladendetektive und die Geschäftsleiter sind Schweine. Meine Geschichte (ist aber schon bestimmt 15 Jahre her): Ich stand auch im Baumarkt an der Kasse. Vor mir ein älterer Herr, der in einem großen Wagen alles schon sauber sortiert hatte (nichts versteckt!). Die Kassiererinn tastete alles mit dem Scanner ab. Der ältere Mann wollte sich bücken und die Kleinteile vom Wagen auf´s Band legen. Die Kassiererinn freundlich: Lassen sie nur, ich komm da schon dran...... Es zahlte. Danach kam ich mit meinem Teil dran, was ja relativ schnell ging. Der Herr vor mir fuhr durch den Kassen-und Ausstellungstunnel Richtung Ausgang, und wurde dort auch angehalten. Ich mußte zwangsweise hinten dran solange warten und bekam daher alles mit. Ihm wurde vorgeworfen, das er 1 Dose Bauschaum nicht gezahlt hatte. Der Herr ganz nervös...aber ich hab doch alles gezahlt. Der LD: nein nein, ich hab das ganz genau beobachtet. Als die Kassiererinn den Bauschaum abgescannt hatte, hat es nicht gepiept, daher ist es Diebstahl. Stellen Sie den Wagen hin und kommen Sie mit. Selbstredend, das der ältere Herr ganz aufgelöst und veränstigt war. Dann mischte ich mich mit ein, was den LD gar nicht gefiel. Ich bat mich als Zeuge an, weil ich das Gespräch von Kasse und dem Kunden mitgehört hatte. Wir dann also alle 3 ins Büro. Er soll eine Erklärung unterschreiben, 150 DM (!!!) Fangprämie und den Schadenzahlen, bekommt Ladenverbot. Ich fragte dann, warum eigentlich? Ja, er hätte ja die Dose Bauschaum (für irgendwas 5 D-Mark) gestohlen. Er und der Filialleiter (der übrigends oben im Büro am Schreibtisch saß, nicht an der Videowand) hätten das ganze gesehen. Ich hab dann die Lage aufgeklärt, das der Fehler nicht beim Kunden läge, er wollte ja alles auf´s Band stellen (siehe oben). Lange hin und her diskutiert, ...dann holen wir die Polizei. Ich dann: ja gerne, bitte (inzwischen ging es nur zwischen dem LD und mir hin und her, der ältere Herr war mit den Nerven fertig). Lange Rede, kurzer Sinn: Er gab seine Personlien raus, es wurde auf Anzeige und Fangprämie sowie dem Polizieruf verzichtet. Der Herr willigte ein. Dann sind wir raus und ich habe ihm sicherheitshhalber meine Adresse mitgegeben, aber nie mehr was von ihm gehört. Sagte ihm vorher noch, das ich an seiner Stelle das Zeug gleich wieder reingefahren- und mein Geld zurückverlangt hätte. Wollte er nicht. "Da geh ich nie mehr rein". Abends saß ich beim grillen mit Freunden zusammen, wo einer Jurastudent war. Dem erzählte ich alles. Antwort: Was denkste, was die Richter zu tun haben. Die Interessiren sich für sowas 0,0. Wenn du Arbeit und einen festen Wohnsitz hast und bisher unbescholten warst, passiert da gar nix. Da muß schon der Staatsanwalt kommen und den dicken raushängen lassen. Es gibt sehr seltene Fälle bei "gefährdeten" Jugendlichen, wo es heißt "wehret den Anfängen", aber bei Leuten mittleren Alters wurde das zu seiner Zeit alles eingestellt und/oder gar nicht weiter verfolgt. Warum ich das so im Gedächtnis habe? Am nächsten Morgen brauchte ich was für eine Baustelle, und ich ging in einem Baumarkt in einem anderen Landkreis. Ratet mal, wen ich da wiedersah? Genau, den netten Ladendetektiven. Diesmal jedoch in einem Baumarkt einer anderen Kette. Hab dort einen Verkäufer gefragt, ob der den kennt. Kannte ihn vom sehen, das sind i.d.R. Studenten, die sich ihre Studium damit finanzieren, sagte er. Um so mehr sie fangen, umso mehr Prämie. Logisch. Ich hatte den LD gesehen, er mich nicht. Er beobachtete grad einen Kunden, und dann bin ich freundlich zu ihm hin und sagte ziemlich laut: Halle Hr. Ladendetektiv, und heute schon wieder Kriminelle gefasst? Man war der sauer. Und anscheinend war der Kunde wirklich ein Klauer, weil der war gleich weg, als er mich hörte Also seh das ganze etwas entspannt.
  13. Im Prinzip gebe ich dir recht. ABER Nicht wenige -Zeitungen werben mit kostenlosesn Probe-Abbos. Und diese lasse ich mir gratis bringen. Nicht weil ich neugierig bin oder die Zeitung will, nein, ich bestelle das Ding nach der kostenlosen Dauer ab. Warum? ...weil dann kommt das, was ich will. Meist ein Fragebogen. Nämlich, wie einem die Zeitung gefällt und warum man sie nicht dauerhaft bestellt. Und dann komme ich als bekennender, legaler Waffenbesitzer ins Spiel. Die kriegen den Fragebogen sauber ausgefüllt, und da schreibe ich ganz dick rein, das ich gegen diese Hetze von LWB bin, das ich keinesfalls ein Hetzblatt beziehen, geschweige denn finanziell unterstützen würde, wo eine derartige Diskriminierung stattfindet. Und dies mache ich auch im Bekannten/ Freundeskreis publik. Daher: denke ich, das man die Zeitungsfritzen und Verleger genau da trifft, wo es ihnen wirklich weh tut. Die scherts doch einen Dreck, wenn man da mal einen Leserbrief oder eine Anmerkung an den Herausgeber bringt. Ich denke fast das Gegenteil ist der Fall. Umso mehr sich die Bevölkerung einmischt, umso sicherer sind die Verkäufe. Nur sinkende Auflagen werden bemerkt. Aber nicht mit mir. Soll doch eine (unseriöse) Zeitung nach der anderen den Bach runter gehen. Und die verantwortlichen Wortverdreher gleich mit. Das ist meine Meinung.
×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.