Jump to content
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble

tiwaz

Mitglieder
  • Content Count

    96
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

12 Good

About tiwaz

  • Rank
    Mitglied +50

Contact Methods

  • Website URL
    http://
  • ICQ
    0

Recent Profile Visitors

542 profile views
  1. Was solche Dinge angeht ist egun absolut unverantwortlich. Da kommt keinerlei Unterstützung oder Hilfe. Ich wurde als Käufer mal betrogen in dem mir Reproartikel als Original verkauft wurden. War ein Kevlarhelm und eine Splitterschutzweste natürlich dementsprechend ohne die geringste Schutzwirkung. Ein Glück das ich es sofort bemerkt habe und ohnehin nicht darauf angewiesen bin. Verkäufer hat dazu natürlich keine Stellung bezogen. Mein Account wurde auch mehrmals durch Passwort falsch Eingabe gesperrt was sicherlich der Verkäufer war und dazu hab ich noch 3 Negative Bewertungen bekommen die mir nicht gelöscht werden obwohl ich der geprellte bin. Der Verkäufer ist immer noch auf Egun trotz weiterer negativen Bewertungen. Egun ist das egal und ignoriert Fragen dazu.
  2. Nein nein.wenn alles was legal an Verteidigungsmitteln zur verfügung steht doch ohne hin nichts taugt(eurer/deiner Meinung) dann bitte gleich die Version die richtig weh tut. Ich meine wo zu sich noch an Gesetze halten wenn das Gewaltpotenzial ohne hin schon so hoch ist das man sich anders keine Abhilfe schaffen kann. Anscheinend ja nicht mit SSW,Pfefferspray und Taschenlampe. Und mal ehrlich die eigene Sicherheit sollte einen das Geld doch schon wert sein. Für den Fall das jemand es nicht kapiert. Das war natürlich Ironie. Nicht das dagegen wäre wenn man conceared carry legalisieren würde aber für nötig halte ich es nicht. Das aber alle anderen Mittel der Selbstverteidigung ins lächerliche gezogen werden da zu ineffektiv scheint mir doch schon paranoid.
  3. Meine Fresse dann fúhrt halt ne Glock mit Trommelmagazin wenn daa gerade so ausreichend sein soll. Könnte ja sein ihr werdet mal beim Aldi am Wühltisch heimtückisch angegriffen.
  4. Vielleicht eines der wenigen Vorteile einer SSW das der Angreifer erkennt das man entschlossen ist sich zu wehren. Da mag die SSW tatsächlich das höhere Abschreckungapotential haben als Taschenlampe und Pfefferspray aber alles andere kann auch dieses für sich geltend machen. Selbst eine SSW die als solche erkannt wurde wird wohl mehr eindruck machen hinsichtlich der Entschlossenheit gegenwehr geben als alles andere. Dennoch zum echten Befürworter kann mich das nicht machen. Nicht wegen irgendwelcher Sprüche wie "amerikanische Verhältnisse" die mir selektiv gar nicht so ungern wären sondern weil ich die effektivität von SSW in zweifel ziehe
  5. Sinnvoll finde ich es tatsächlich auch nur um gegebenfalls Hunde abzuwehren. Ansonsten halte ich Pfefferspray, Taschenlampe und das dementsprechende Mindset für wichtiger Ich habe meinen Anfang letzten Dezember geholt. Eigentlich auch nur im ihn zu haben aber als dieses Recht hinterfragt wurde habe ich es mit der Hundeausbildung und den Fußweg(durch fremde Jagdreviere) dahin begründet da ich doch keine "Scharfe" dabei haben will wenn ich doch nur den Hund ausbilden will und keiner tatsächlichen Jagdausübung nach gehe. Und Knallpatronen aus der "guten Blaser" verschmutzen diese doch nur unnötig. Grundsätzlich stell ich mich zwar mit meinen SB so gut wie möglich aber diese Art von nachfragen warum man das braucht oder schon wieder ne Waffe eintragen lässt und für was ich die denn bräuchte gehen mir echt auf den Sack. Und dann noch grinsent fest zustellen das jetzt aber mit den KW's schluß ist brauch ich auch nicht bei jemanden der in ne Deko AK das Magazin falsch rum einlegt.
  6. tiwaz

    SHTF Gun?

    Sehr interessanter Beitrag. Ich persönlicher würde auf Waffen mit AK-Plattform setzen aber das mit möglichst unauffälligen bzw leicht zu verbergenten Dimensionen. Mittlerweile gibts die Schönheiten ja auch in allen "westlichen Kalibern". So wäre eine Arsenal Sar M2P mit Klappschaft interessant. Ein- wie Ausgeklappt nicht größer als eine MP5 aber mit vergleichsweise größeren Kaliber ob sich das als gut oder schlecht rausstellt wird man wohl nur Situationsbedingt sehen. Vielleicht noch eher würde ich zu einer Saiga 12 Police greifen(oder eben Molot Vepr 12), die Flinte. Die Police misst 96cm und mit Klappschaft dürften wir bei knapp über 70cm landen. Da wird es dann langsam schwierig es so ohne weiteres unter einen Mantel zu verbergen. Schon deutlich mehr als die M2P aber die höhere Trefferwahrscheinlichkeit im Nahbereich macht das wohl wieder wett und vor allem kann es leben retten...zumindest meines :-P. Mit Flintenlaufgeschoß kann man der kleinen dann notfalls doch noch ein paar Meter mehr an Reichweite abringen. Ein weiterer Vorteil ist das man mit so einer Waffe wahrscheinlich gar nicht erst meint man müsse sich in Feuergefechte über mehrere hundert Meter einlassen das gibt das Kaliber halt nicht her deshalb Füße in die Hand nehmen. Ich denk psychologisch verhält es sich da wie bei unnötigen ballistischen Schutzwesten. Meine primise liegt eindeutig auf Zuverlässigkeit, Unauffälligkeit und einfacher Handhabung. Gerade wenn ich mehr als mich selbst zu schützen hab will ich mir nicht noch sorgen machen müssen über solche Dinge wie Funktionssicherheit. P.S. Das problem mit den Zuführstörungen bei militärischer Munition würde sich bei der tolleranz reichen verarbeitung der Ak-Plattformen wohl auch erledigen:-P
  7. Den Vergleich SPD+Grüne=Neubraun finde ich echt klasse. Wüsste nicht jeder was die NSDAP für eine Partei war könnte man auch rein von der Namensgebung denken die NationalSOZIALISTISCHE:ARBEITER.PARTEI wäre eine Splitterpartei von Linken oder Kommunisten gewesen. Natürlich nur Zufall. Weiterhin gefallen mir solche Vergleiche sehr gut weil längst Extremisten im Bundestag sitzen die darauf scheißen was das Volk zu Einzelfallentscheidungen sagt wie zb den Afghanistaneinsatz.
  8. Mein Vorschlag des wehren bezog sich darauf wie man wählen könnte und ich glaube diese Form des "wehrhaft" sein kann man echt jeden zu muten. Diesen Beispiel mit dem Brief/E-Brief fand ich gar nicht schlecht. Wir müssen nicht warten etwas bewirken zu können bis wir mehr als 40mio sind und uns dann auch noch alle einig damit wir was bewirken können. Es gibt dazu ein gan schönes Zitat das ich leider nur Sinngemäß wiedergeben kann und deren Verfasser ich nicht mehr weiß aber es stammt wie ich meine aus Asien oder Indien. "Ein bewusster kann mehr bewirken als 16000 anderer." Jetzt mal ehrlich die Grünen habens doch vorgemacht. Wann hatten die schon wirklich die Mehrheit oder überhaupt en Wort mitzureden und trotzdem stehen sie heute da wo wir sie nie sehen wollten.
  9. Das ist eine düstere aber sogar relativ wahrschienliche Prognose. Die Frage ist nur in wie fern die Grünen dann noch das Schreckgespenst von gestern und naja heute sind oder nur eine weitere (pseudo)sozialistische Partei. Gleicht sich die Partei den Konservativen an die doch noch den großteil der Bürger stellen oder wird das Gros der Bürger "Grün"? Wobei das problem ist dann nicht wie die Parteien sind oder sich entwickeln sondern die Jenigen die sie wählen. Wird das Volk auf Antiwaffen eingestimmt oder passt sich die Politik dem nur an? Generiert die Politk Waffengegner oder fängt die Politik die Waffengegner nur ein? Ich denke das das Hauptproblem die Medien sind denn die Bürger sind politikvertrossen.Bei 30% Wahlbeteiligung wie bei 90%. Die Bürger trauen der Poltik nicht bei 30% Wahlbeteiligung und auch nicht bei 90%. Man hat sich mit Lug und Betrug als "Kolleteralschaden" abgefunden. Aber man könnte auch fragen. Formen die Medien die Politik ohne das der Bürger die Medien formt? Oder formt der Wähler die Poltik oder die Politik den Wähler? Wer hat auf was mehr einfluß?Bürger?Medien?Politik? Letztere zwei sind nur eine Minderheitsbewegung die in wesentlichen teilen einer Raubtierwirtschaft dienen. Meine Meinung. Und da ist es besser mehr Fernseher zu verkaufen als Sportgeräte. Als jemand der wider aller Logik und freiheitlichen Gerechtigkeitsempfinden immer und immer wieder von anderen zum Buhmann der Nation gemacht wird wisst ihr alle wie der Hase läuft und bis auf wenige Ausnahmen in diesen Land schon immer lief. Da wir in den letzten Jahrzehnten doch ein paar Rechte erkämpft haben ohne das der Grechtigkeit immer freien Lauf gelassen wurde versucht man uns heute diese wieder weg zunehmen. Unter den Deckmantel von falscher Sicherheit und Pazifismus den ich schon fast als psychologische Kriegsführung bezeichnen würde...was heißt fast... Wir wissen das alle, wir sind nicht blind oder blöd. Wir sind nur zaghaft wir lassen uns einschüchtern und wir waren all zu oft blauäugig und gutmütig gegenüber denen den ein falsches Bild von uns formen...den Medien. Ja ich bin so arrogant und sage das ihr alle EIGENTLICH aufgeklärtere und mündigere Bürger seit als viele Millionen Anderer in diesem Land. Denn ihr wisst noch ein Stück besser was es heißt verleumdet und verarscht zu werden und das nicht im Schutze der Masse sondern ganz persönlich. Seit einig und lasst euch nicht zurückdrängen aus Angst auch noch eure letzten Freiheiten zu verlieren. Wählt von mir aus ein sicheres Pferd aber vergesst nicht an die Zukunft zu denken. Leute wir wehren doch im besten fall ständig nur ab anstatt uns tatsächlich zu wehren.
  10. Meiner Meinung nach sollte man eine Stimme auf eine Partei setzen die es zumindest nicht schlimmer macht.CDU. Aber ganz ehrlich ein Fukushima kann es auch im schlimmsten Fall für Waffenbesitzer geben und wer dann an der Macht sitzt spielt keine Rolle da sind dann alle "Grün". Bzw nutzen einfach nur die Gunst der Stunde. Denn ich bin mir sicher jeden wäre es nicht ganz unrecht es gebe keine Waffenkultur. Jedoch solltet ihr wie ich finde eure zweite Stimme einer Partei geben die sich mindestens freiheitlich gegenüber Waffenbesitz verhält im idealfall sogar bejahend. Denn das System eine Stimme CDU und eine FDP gleicht einen reinen Rückzugsgefecht bei dem wir Meter um Meter an Raum/Recht/Freiheit verlieren. Stillstand ist Rückstand. Natürlich wird eine ProWaffen Partei nicht die 5% Hürde knacken weder Regional noch National aber ich finde das es schon mal ein Erfolg wäre wenn man über die "Nullkommahürde" kommt. Außerdem gibt es nicht für jede erhaltene Stimme ein kleinen Geldbetrag mit dem sich Parteiarbeit finanzieren lässt? Also selbst ein nicht erreichen der 5% Hürde wäre nicht vollkommens vergebens. Was die Grünen angeht kann man nur hoffen das sie mit ihren scheinkonservativen Ansatz ganz weit hinten runter fallen. Hoffen. Villeicht gehts aus unserer Sicht auch nach hinten los. Wie gesagt. Einen sicherer Hafen ansteuern aber auch etwas für die Zukunft aufbauen ansonsten werden wir umso rasanter hinten runterfallen.
  11. als gerade 18jähriger hatte ich mal so en teil,kurzzeitig. hab die gummigeschoße aber nie auprobiert. Bringt das tatsächlich auch nur irgendwas?
  12. Ich sehe es genauso das das allergrößte Problem staatsgläubige, gleichgeschaltete, denunzierente Nachbarn und "Freunde" sind. Tabs deine Ausführungen würden mich noch ausführlicher interessieren, gerne auch per PN und weiterführende Links, literatur Hinweise. Ich zweifel immer weniger daran das es ganz schnell passieren kann das unser Waffen- wie Selbstschutzrecht beschnieden wird und umformuliert. Gerade wenn ich sowas lese wie die entwaffnung im "freisten Land der Welt". Auf Deutschland bezogen gibt mir zb. stark zu denken das selbst Bürger die sich gegen "den gläsernen Bürger" einsetzen für schärfere Waffengesetze/Entwaffnung sind. Da ich es gerade im Radio höre. Nur so nebenbei. SWR Info/Contra wettert derzeit wieder gegen Waffenbesitzer vor allem durch einen freien Dozenten von der Heiderberger Uni.So wurde gesagt "bei Streitigkeiten im häuslichen Umfeld wird von Waffenbesitzern die Schußwaffe als Tatwafe gewählt"(sinngemäß). Der Zuhörer wird völlig im unklaren darüber gelassen das die Tatwaffe keine Rolle spielt in einer Beziehungstat und einfach der leichteste Weg gewählt wird...wie von allen anderen Kriminellen auch. Ebenso wird nicht erwähnt das die Hemmschwelle von friedfertigen Menschen sogar höher ist in einer Notwehr-Situation den Abzug zu ziehen als mit einen Messer zu zustechen,da die Konsequenzen als schlimmer eingeschätzt werden. Erwähnt wird auch nicht das nicht nur mehr Menschen durch Messer(ein alltags Gegenstand der sich nicht verbieten lässt) sterben sondern die prozentual sogar die Überlebenschancen nach einen Messerangriff schlechter sind. Aber mehr intressieren würde mich gerade wie wir diesen Zustand ändern können, sprich die Denkstrukturen von Zivilisten wie Amtsträgern.
  13. Bei der Geschichte mit den alltäglichen "Katastrophen" helfen einen sicher ein paar wenige gute Freunde(zb Auto bleibt stehen) und ich bin verdammt stark am überlegen ob ich nicht mal eine etwas intensivere "Erste Hilfe Ausbildung" durchlaufe. Bringt unmittelbar vielleicht mehr als das "was wäre wenn". Also wenn ich gerade höre das es gestern ganz in meiner nähe einen schweren Autounfall mit 6 Toten, verursacht duch einen Geisterfahrer gab. Dann macht mir der tägliche weg zur Arbeit mehr Angst als ein langer Stromausfall oder ein SHTF-Szenario. Ich bin auch der Meinung das man seine Vorsorge nicht komplett verheimlichen kann(siehe http://noricus.org/2011/10/28/uberlegungen...-katastrophen/). Aber ich sagte es ja schon mal. Legt einen Teil eurer Vorsorge offen und den anderen Teil verheimlicht ihr. Mit dem Teil den die anderen kennen kann man sich schon mal Freunde machen die man vorher nicht hatte und dann ist man(n) gemeinsam schon mal stärker. Meine nächste größere Anschaffung wäre zb 2-3 Holzöfen+ 1 Kochofen, so wie einen Holzofen für meine Nachbarn(+Holz) der mit mir schon gut unsere Familien schützen kann. Was er noch gar nicht weiß und auch nicht wissen wird bis es soweit ist. Welche Allianzen sich weiter entwickeln wird man sehen. Wer jetzt denkt ich wäre der Samariter und geb da hunderte und tausende € für andere aus. Nein, schlagt mal die Zeitung auf. Es wird in unsere Wohlstands, alles muss neu sein Gesellschaft unglaublich viel verschenkt. Gerade solchen "unnützen" alten Öfen.
  14. Ich denke auch das ein weiteres Problem unserer wie ein Vorredner schon treffend gesagt hat "Vollkaskogesellschaft" ist das umso "stabiler" alles läuft sie schon von absoluten Kleinigkeiten total aus der Bahn geworfen wird. Von daher halte ich den ein oder anderen Stromausfall für sehr nützlich damit zumindest einige mal wieder zur besinnung kommen das wir aus Fleisch und Blut bestehen und nicht aus Bits und Bytes bestehen. Was Dorfgemeinschaften angeht so sind viele sicherlich besser "vorbereitet" meist sogar viel besser aber wenn ich mein Dorf anschaue mit nicht mal 1500 Einwohnern muss ich doch feststellen das mit jedem neuen Kabelanschluß und jeder neuen Glasfaserleitung die Leute(vorallem Junge) zunehmend verstädtern.
  15. was wollen die mit deinen schrank, die wollen nur die waffen. an die anderen vielen dank für die vielen links ich werde sie jetzt mal durcharbeiten.
×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.