Jump to content
IGNORED

Empfehlung für IPSC Rifle


kerema
 Share

Recommended Posts

Hallo,

will mir in den nächsten Monaten ein AR15 fürs IPSC Rifle Optisch und gelegentlich für 100m zulegen.

Welche Lauflänge würdet Ihr mir empfehlen - 16,75 oder 20 zoll Variante.

Welche bezahlbaren Teile wie Vorderschaft, Hinterschaft würdet Ihr nehmen oder würdet Ihr das Black Label kaufen und nach und nach umbauen ?

Da ich mich nicht auskenne, hoffe ich auf Informationen und Empfehlungen von erfahrenen Schützen.

Bin für jede Info dankbar.

Gruss

Link to comment
Share on other sites

Servus, nunja, grundsätzlich bist du mit dem Black Label gut beraten. Ist halt auch alles eine preissache.

Auch ich habe ein OA15-Black Label M5 und bin sehr zufrieden damit.

Als Hinterschaft würde ich grundsätzlich zum allgemein beliebten Magpul CTR-Stock empfehlen. Als Vorderschaft eine OA-Quadrail an welcher du dann auch "Extras" wie Vordergriffe anbaun kannst.

Gerne kann ich dir auch per PN Auskünfte geben was ich für alles gezahlt habe um einmal einen groben Überblick zu bekommen.

Ach ja: Aufgelegt habe ich mit meinem M5 auf 100m aufgelegt mit Aimpoint (!!) einen 5 Schuss Streukreis von ca. 20mm

Link to comment
Share on other sites

Ach ja: Aufgelegt habe ich mit meinem M5 auf 100m aufgelegt mit Aimpoint (!!) einen 5 Schuss Streukreis von ca. 20mm

Bestünde die Möglichkeit, dass du mir dies einmal in Philippsburg vorführst?

BBF

Edited by BBF
Link to comment
Share on other sites

@kerema

Die optimale Konfiguration ist immer auch eine Frage der persönlichen Vorlieben. Von daher ist die Idee zuerst mit einer Basis-Waffe zu starten und diese nach und nach mit zunehmender Erfahrung aufzurüsten sicher sehr empfehlenswert.

Die Lauflänge ist im IPSC-Bereich meiner Meinung nach weniger wichtig als man oft annimmt. Der etwas größere Geschoßabfall (weil weniger V0) bei einem 16,75" gegenüber dem 20" Lauf ist mit Optik kein Problem. Ich persönlich tendiere daher eher zu kürzeren Läufen - weniger wegen der Führigkeit sondern weil er einfach leichter ist und auch die Kompensatorwirkung besser ist.

Im Gegensatz zu meinem Vorredner würde ich von jeglichem Rail-Vorderschaft abraten. Ein runder Vorderschaft ist im IPSC Bereich optimal (z.B. JP Modular Handguard). Griffe usw. sind nicht nötig und stören eigentlich nur. Zur Befestigung des (obligatorischen) Zweibeins ist eine einfache Riemenbügelöse völlig ausreichend.

Ein verstellbarer Hinterschaft ist praktisch. Einer mit möglichst großer Wangenauflage ist sinnvoll. Welcher genau ist auch Geschmackssache (LMT Sopmod mal ansehen).

Wichtig wäre ein wirksamer Kompensator und vor allem eine gute Optik. Es muss nicht gleich ein Zeiss-Glas sein aber eine guter Montage und eine vernünftge Optik sind sehr wichtig. Die Kanone kann man umrüsten - die Optik nicht daher sollte man hier am wenigsten sparen.

Ansonsten nicht verwirren lassen. Einfach mal loslegen und Spaß haben. Der Rest kommt von alleine :-)

Markus

PS: Einen guten Rutsch allerseits :-)

Edited by Mac_TRAP
Link to comment
Share on other sites

Wie du bereits jetzt feststellst, reichen die Vorlieben und Empfehlungen weit auseinander.

Ich empfehle zum Beispiel gar keine verstellbaren Schulterstützen. Mir ist das zum einen zu wacklig, dann habe ich eine Vorliebe für den Rifle Buffer. Das liegt nicht nur daran, dass ich auch Läufe ab 18" mit Rifle Length Gasentnahme vorziehe.

7 cm Unterschied sind für mich kein Unterschied in der Führigkeit.

Alles hängt natürlich von der eigenen Körpergröße ab. Der Festschaft muss passen und ein längerer Lauf nicht auf dem Boden schleifen. Da in der Standardklasse aber fast nur 20" Läufe genutzt werden, kann das nicht sehr hinderlich sein.

Ansonsten alles wie es Mac Trap gesagt hat: Erstmal das Basisgewehr und da ist das Black Label absolut gut. Dann schauen. Es braucht weder gleich teure Abzüge noch sonstiges Tuning. Es Bedarf Training und Erfahrung und auch mal das ein oder andere Gewehr in die Hand nehmen und probieren.

Gruß

Link to comment
Share on other sites

@kerema

Eine gute Gelegenheit einen Einblick zu bekommen gibt es nächstes WE in Philipsburg (04./05.). Dort findet ein IPSC Rifle Match statt und du könntest dir dort sicher viele Tipps holen und Waffen ansehen. Gerne auch meine.

Viele Schubschäfte wackeln tatsächlich sehr, was wirklich nervig ist. Daher hatte ich den Sopmod angesprochen, da der einigermaßen stabil ist. Ich schieße auch gerne mit Festschaft aber finde es ganz angenehm, wenn man im reinen Liegenanschlag den Schaft etwas verlängern kann.

Link to comment
Share on other sites

@Bratensaft

Das Match ist ein Einladungsmatch und wird nicht öffentlich ausgeschrieben da es meist sofort voll ist.

Los gehts jeweils (Sa&So) ab ca. 10:00 Uhr auf den 50 Meter Ständen.

Weitere Infos gerne per PN.

PS: Die Nachrichtenfunktion scheint derzeit gestört. Also nicht wundern wenn (noch) keine Antwort kommt.

Link to comment
Share on other sites

Von der 20'' Variante würde ich abraten in Deutschland werden Stages in der Regel auf etwas engerem Raum aufgebaut, die Finnen schießen alle 20'' allerdings erscheint mir das unpraktisch bei unseren Verhältnissen.

Mit 18'' bist du am besten dran, wenn du eine Waffe mit Riflelength Gassystem bekommst (schießt sich am ruhigsten) wenn du da noch mit Gastuning und leichtem Träger etc arbeitest bekommste schnell ein gute Rennpferd.

Im AR15 Bilderthread findest du meine Schmeisser die nur dafür aufgerüstet ist, als ich die gekauft habe, gab es leider noch nichts von Schmeisser in 18''.

Hab da auch begeschrieben was ich alles getuned habe.

http://forum.waffen-online.de/index.php?/topic/359858-ar15-bilder-thread/page__st__540

Link to comment
Share on other sites

Ich habe gelesen, dass du optisch schießen willst. Trotzdem ein Hinweis:

Ich habe mit offener Visierung angefangen und dafür erstmal ordentlich in die Waffe investiert. Dadurch hatte ich auch nicht so viele Gegner ;-)

Jetz habe ich mir ein äußerst günstiges Reddot zugelegt und schieße damit sehr gut. Für IPSC bis 100 m reicht das vollkommen aus.

Irgendwann werde ich mir noch ein 1-6x Glas kaufen. Für das, was ich damit mache reicht das Reddot, was ich derzeit habe.

Edited by Großkaliberschütze
Link to comment
Share on other sites

Hallöchen, gleich mal das tapatalk Design ausprobieren hier :)

Also ich hatte mir ein Oberland Arms OA 15 mit NFX Night Force Glas (1-4) zugelegt. Mit Kompensator, verstellbarer Schaft, 16,75" Lauf, allerdings gebraucht für € 3000. 10 Magazine, Sling, Bag usw war dabei. Die Kanone hatte keine 500 Schuss auf der Uhr.

Anfangs wollte ich auch die günstige Black Label Variante machen, aber dann kam das wirklich gute Angebot, dazu von einem Kollegen, daher konnte ich das vorher probieren, und da musste dann zugeschlagen werden. Mir wurde übrigens davon abgeraten, zunächst Black Label zu kaufen und dann alles umzurüsten, am Ende kommt man auf selbe Geld hinaus, als wenn man gleich das etwas teurere Equipment kauft, oder gleich ein Komplettsystem gebraucht.

Ein angenehmes 2014 wünsche ich!

Gesendet von meinem iPad mit Tapatalk

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.