Jump to content
IGNORED

Verkauf an Sammler


Daniel_M
 Share

Recommended Posts

Hallo zusammen.

Am Wochenende habe ich eine geerbte Kurzwaffe im Internet versteigert. Nun teilt mir der Käufer mit, dass seine WBK noch in Arbeit ist und ich die Waffe einem befreundeten Sammler überlassen soll. So weit, so gut.

In der Sammler-WBK wird als Sammelgebiet "Polizei- und Militärrevolver/-pistolen bis Einführungs- oder Entwicklungsjahr 1945" genannt (verkürzt wiedergegeben).

Bei der Waffe handelt es sich um einen S & W 686-Revolver, dessen Einführung laut Wikipedia in den 1980ern war.

Und nun?

Link to comment
Share on other sites

Ansonsten, ja. Habe ich auch so gemacht - Kopie der Handelserlaubnis, dann beim LRA (Nummer natürlich selber rausgesucht) angerufen, die sagten ok - und gut wars. Der örtliche Händler ist ja in der Regel keiner der "üblichen Verdächtigen", die man vom Namen kennt.

Link to comment
Share on other sites

Warum nimmst du nicht einfach das Geld entgegen und verschickst die Waffe in ein paar Wochen wenn seine WBK klar ist?

Man muss ja nicht das Geld des Handelspartners mit Gewalt vernichten.

Es sei denn, dein Waffenschrank oder deine WBK Leiden an irgendeiner Not. Dann muss man natürlich

Umwege machen.

LG

M

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.