Jump to content
IGNORED

Schwarzfall


Pastis
 Share

Recommended Posts

Vom Büro für Technikfolgen-Abschätzung beim Deutschen Bundestag (TAB),

gibt es einen interessanten Bericht zum Thema:

"Gefährdung und Verletzbarkeit moderner Gesellschaften - am Beispiel eines großräumigen und langandauernden Ausfalls der Stromversorgung"

Link

Link to comment
Share on other sites

Kleiner Nachtrag.

Letzte Woche waren wir ja kurz davor, das uns die Lichter ausgingen. Und daran waren nicht (nur) die bösen Stromspekulanten schuld. Heute habe ich von einem Servicemonteur erfahren das man im Saarland ein Kraftwerk nicht runtergefahren hat, obwohl die Ölversorgung an einen Saugzug undicht war. Statt sofort runter zu fahren hat man so lange ÖL nach gepumpt bis man nicht mehr im kritischen Bereich war und riskierte damit einen ordenlichen Schaden.

Diese Energiepolitik wird ihrgend wann Leben kosten.

Link to comment
Share on other sites

Zu diesem Bericht gab es ein hervorragendes Radio-Essay auf Bayern2 (auch als Podcast, ich find nur den #%$§@ Link nicht mehr...), der durch zahlreiche Interviews und haarsträubende Beispiele und Erfahrungsberichte ergänzt war.

Absolut lesenswert!!

Am interessantesten fand ich den Hinweis darauf, dass moderne Kommunikationstechnologien der Behörden in so einem Fall eine ziemliche Achillesferse darstellen würde. Wie in dem Bericht ja auch erwähnt wird, soll "...bis 2012 flächendeckend ein digitales Funknetz eingeführt werden. (...) Während die analogen Relaisstationen noch über eine Notstromversorgung von vier bis acht Stunden verfügten, sind die Basisstationen im neuen System nur noch auf eine batteriebasierte Überbrückung von zwei Stunden ausgelegt." (Ob die Umstellung auch so rasch kommt, sei mal dahingestellt. Aber sie kommt irgendwann, wenn ein paar Mark im Landessäckl über sind).

Auf eine höhere Reservekapazität der zivilen Technologien wie Mobilfunkmasten, Internet etc. braucht man wahrscheinlich nicht hoffen.

Bedeutet im Klartext: selbst eine ganze Armee von Rettungsdiensten, THW, Polizei u.s.w. nützt wenig, weil

1) kein Mensch kann sie anrufen

2) wenn sie zufällig irgendwo landen, wo sie gebraucht werden, können sie mit niemenden kommunizieren.

Beispiel aus dem einem Landkreis in Süddeutschland: Strom weg --> Melkmaschienen geht nicht mehr.

Prima dachten sich die FW & THW, wir haben mobile Notstromaggregate, die setzen wir jetzt ein. Dummerweise hat kein Telefon mehr funktioniert, also hat auch keiner nach den NSA verlangt.

Wenn schon sonst nichts, den Absatz über die Wasserversorgung muss man sich auf der Zunge zergehen lassen!

Wer dann auch nur eine Ahnung von den Reservekapazitäten der meisten Kliniken besitzt, wird verstehen, warum der Bericht zu dem Schluss kommt, "...dass bereits nach wenigen Tagen im betroffenen Gebiet die flächendeckende und bedarfsgerechte Versorgung der Bevölkerung mit (lebens)notwendigen Gütern und Dienstleistungen nicht mehr sicherzustellen ist."

Edith hat den Link gefunden.

Edited by Grossmaulkaliber
Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.