Jump to content
IGNORED

Geco .38 Super Auto


gunnator

Recommended Posts

Hallo zusammen,

Frage in die Runde:

hat irgendjemand Erfahrungen mit der Geco .38 Super Auto?

Besonders Erfahrungen bezüglich Zuführung ( da die Gecos offensichtlich semi-rimmed sind ) etc wären interessant.

Hat zufällig jemand auf Rhodos mit denen "gearbeitet" und kann etwas berichten?

Besten Dank für jedweden Input

Gunnator

Link to comment
Share on other sites

Randhülsen sind bei den .38 SA üblich. Die randlosen Hülsen sind eher die Seltenheit und bei Fabrikmunition absolut unüblich.

Die Geco sind sehr lang, deutlich über 32mm Gesamtlänge. Du musst prüfen, ob deine Magazine mit dieser Länge arbeiten. Die STI Magazine z.B. haben bei Länge über 32 schon mal Probleme. Aber um den Gasdruck gering zu halten, musste Geco den Weg der langen Patroine gehen.

Wenn deine Magazine das mitmachen, ist die Geco als Fabrikmunition mit Major Faktor ohne Konkurrenz.

Link to comment
Share on other sites

Hallo Gunnator,

...da die Gecos offensichtlich semi-rimmed sind...

Die .38 SA ist nicht nur von GECO Semi-Rimmed :-), das war bei der Entwicklung de rHülse schon so, die ist aus der .38 ACP

entstanden und gegenüber der auf einen höheren Gasdruck verladen.

Die Krux mit der .38 SA ist dass zu lange Patronenlager (Betrachtung der Ülse als Randanlieger) miese Präzision abgibt.

Wird die Patrone vom Laufhersteller als Hülsenmundanlieger behandelt klppts auch mit der Präzi.

Ich glaube das ganze Heckmeck und der zugel. Höchstgasdruck war unter Anderem der Grund für die Einführung der 9x23 Win.

Grüssles,

Colti

Link to comment
Share on other sites

Hallo Gunnator,

Die Krux mit der .38 SA ist dass zu lange Patronenlager (Betrachtung der Ülse als Randanlieger) miese Präzision abgibt.

Wird die Patrone vom Laufhersteller als Hülsenmundanlieger behandelt klppts auch mit der Präzi.

Grüssles,

Colti

Die .38 SA wird von jedem Hersteller, der den Lauf einpasst, als Hülsenmundanlieger angepasst. Es muss zwar oben in der Haube ein kleiner Rand weggenommen werden aber das haben die Patronanlager-Reibahlen schon als Standard.

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

schieße seit 3 Monaten mit einer BAWO Racer II und .38 SA von GECO.

Habe von Anfang an keine Probleme, weder mit der Waffe noch Munition,

und die Genauigkeit ist für IPSC gut.

Der Major-Faktor wird gerade so geschafft.

Link to comment
Share on other sites

Moin zusammen,

danke schonmal für die Antworten; insbesondere DirtyD´s Post klingt gut, da ich in meinem Falle von einer Tanfo Eric 2007 ausgehe, die bisher mit OAL 31 zurecht kommen musste und die Gecos nen guten Millimeter länger zu sein scheinen.

Faktor komme ich auf 164 - 165; offensichtlich haben DirtyD und ich die gleichen Läufe mit den 3mm Hybridlöchern?!?

Um die Frage zu erweitern:

Wie schaut es mit dem Beladen der Magazine aus? Die Gecos "hängen" aufgrund ihres Randes ja deutlich mehr aneinander und brauchen mehr Ruck beim Zuführen als es die Rimless-Hülsen beim rausschieben tun.

Was gilt es dabei zu beachten; kommen da genauso viele in den Tank, weniger, mehr ;-)...

Danke euch

Gunnator

Link to comment
Share on other sites

Moin zusammen,

danke schonmal für die Antworten; insbesondere DirtyD´s Post klingt gut, da ich in meinem Falle von einer Tanfo Eric 2007 ausgehe, die bisher mit OAL 31 zurecht kommen musste und die Gecos nen guten Millimeter länger zu sein scheinen.

Faktor komme ich auf 164 - 165; offensichtlich haben DirtyD und ich die gleichen Läufe mit den 3mm Hybridlöchern?!?

Um die Frage zu erweitern:

Wie schaut es mit dem Beladen der Magazine aus? Die Gecos "hängen" aufgrund ihres Randes ja deutlich mehr aneinander und brauchen mehr Ruck beim Zuführen als es die Rimless-Hülsen beim rausschieben tun.

Was gilt es dabei zu beachten; kommen da genauso viele in den Tank, weniger, mehr ;-)...

Danke euch

Gunnator

Hi Gunnator,

schau dir mal das Video auf der Website von BAWO an, dass zeigt dir, wie man ein 170 mm Magazin befüllt.

Es passen 29 Patronen rein, was will mann mehr !?

DirtyD

Link to comment
Share on other sites

...wenn das auch mit den Gecos klappt bin ich beruhigt;

ich hatte irgendwo mal aufgeschnappt "wenn die Hülsen nen Rand haben, dann pack nur 24 statt 29 rein, sonst hakt das immer"; daher die Frage.

Du stopfst die also randvoll und hast keinerlei Probleme?

Gunnator

Link to comment
Share on other sites

...wenn das auch mit den Gecos klappt bin ich beruhigt;

ich hatte irgendwo mal aufgeschnappt "wenn die Hülsen nen Rand haben, dann pack nur 24 statt 29 rein, sonst hakt das immer"; daher die Frage.

Du stopfst die also randvoll und hast keinerlei Probleme?

Gunnator

habe die noch nicht randvoll gestopft, da ich bisher hauptsächlich die BDS-Standard-Disziplinen schieße,

aber ich habe Vertrauen zu BAWO ...

Link to comment
Share on other sites

Hi,

habe gerade 29 Stück .38 Super Auto GECO Patronen in mein 170 mm Magazin untergebracht.

Rein ist nicht das Problem, raus schon eher :-)

Teste das mal auf dem Schießstand. Da könnte es Probleme mit der Zuführung geben.

Ich schieße schon seit Jahren Tafo Open und nehme Grundsätzlich .38 Super Comp Hülsen. Damit habe ich keine Probleme, da sich die Patronen nicht im Magazin "verklemmen".

Link to comment
Share on other sites

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.