Jump to content
IGNORED

Munition als Österreicher in Deutschland kaufen?


Robert Marks

Recommended Posts

1. Soll die Munition direkt in Deutschland oder auf dem Versandwege erworben werden?

2. Ist die WBK eine deutsche WBK und falls ja, ist darin eine Munitionserwerbsberechtigung vermerkt?

3. Bei Erwerb von Munition auf Tagesjagdschein, anläßlich einer Jagdreise, sind die Höchstmengen bei Mitnahme von Munition zu beachten.

Link to comment
Share on other sites

Du brauchst zusätzlich zu dem, was Dich in Deinem Land zum Erwerb berechtigt eine deutsche Ausfuhrgenehmigung und für Österreich eine dortige Einfuhrgenehmigung.

hi

deutsche ausfuhrgenehmigung ca 15,-

oesterreichische einfuhrgenehmigung ca 57,-

dazu noch die transportkosten weil versand ist ned ...

zahlt sich meist ned aus

Link to comment
Share on other sites

Ich wohne grenznah und bin sehr rasch zB. beim MSZU und würde dort gerne Munition kaufen und auch mit nach Österreich nehmen.

Es ist möglich Munition erlaubnisfrei auf einer Schießstätte zum dortigen, sofortigen Verbrauch zu erwerben. Ob das MSZU das anbietet mußt du dort erfragen. Diese Munition bleibt aber auf dem Stand.

Es ist möglich Munition auf dem Versandwege aus Deutschland zu erwerben. Dazu brauchst du eine Verbringungsgenehmigung "Einfuhr" aus Österreich und (der Verkäufer braucht) eine Verbringungsgenehmigung "Ausfuhr" aus Deutschland. Den Munitionsversand muss der Verkäufer übernehmen bzw. organisieren, die Kosten sind erheblich und werden dir belastet.

Es ist möglich Munition die für Langwaffen bestimmt ist, zu erwerben, wenn man einen deutschen Tagesjagdschein hat. Diese Munition darf auch "mitgenommen" werden. Die Menge darf den Zweck der Jagdreise nicht übersteigen.

Ansonsten bleibt dir nur, zusätzlich zu den Verbringungsgenehmigungen, eine deutsche Erwerbserlaubnis zu beantragen.

Link to comment
Share on other sites

Es ist möglich Munition auf dem Versandwege aus Deutschland zu erwerben....

hi

dass ist eher eine theoretische moeglichkeit

es gibt keinen dienstleister in AT der den versand von munition in seinen AGBs erlaubt

es wuerde mich wundern wenn dieselben dienstelister die sendudng von muni aus dem ausland erlauben wuerden ..

das versand risiko (kosten aber auch die zulaessigkeit des versandes am gewaehlten versandweg) scheint nach allen was ich gelesen habe nicht der versender zu tragen sondern immer der aufraggeber ..

bin da aber ned zu 100% sicher ...

Link to comment
Share on other sites

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.