Jump to content
IGNORED

Alternative zum klassischen Gehörschutz ?


AdventureQ

Recommended Posts

Servus !

Man hört/liest ja immer wieder mal von den Ohreinsätzen aus Silikon o. ä. Material als Alternative für den herkömmlichen Gehörschutz.

Da der Werbung nicht unbedingt immer zu trauen ist ne Frage:

WER benutzt sowas ? Wo anfertigen lassen ? Wie ist die Qualität ? Wie die Bequemlichkeit beim Tragen ? Evtl. auch der Preis !

Ich möchte diesen Einsatz nicht beim KW-Schiessen nutzen, sondern beim Schiessen mit dem Gewehr, hauptsächlich bei den Kalibern .22lfB, .223Rem und .308

Der Akustiker hier vor Ort meinte, dass die Dämpfung nicht ausreicht wenn man damit am Schiessstand ist. Für laute Umgebungsgeräusche kein Problem, aber bei Schüssen nicht gut geeignet.

Vielleicht gibts da Lösungen, die er gar nicht kennt.

Was den Preis angeht, so soll der erst mal nciht das ausschlaggegbende Kriterium sein. Wichtig ist die Dämpfungsleistung und die Bequemlichkeit.

Also, wer hat sowas und kann ein paar Zeilen darüber schreiben ?

Link to comment
Share on other sites

also ich habe einige Bekannte die so was beim Westernschiessen nutzen,

da aber dort keine "Hammerladungen" geschossen werden ist das mit

den Stöpsel ok, bei allem anderen nutzen diejenigen normale Kapselschützer

Link to comment
Share on other sites

Ich habe meine beim Gehörgeräteakkustiker machen lassen. (Diese Dinger sind sonst für Musiker im Orchestergraben)

Die Frau beim Akusstiker hat mich sehr gut beraten und hatte auch schon vor mir ein Paar Schützen die "Ohren" angefertigt.

Bei der Dämpfungseigenschaft kann ich für meine Begriffe sagen das es mehr als ausreichend ist. Ich bin wirklich sehr lärm empfindlich.

Ich schieße Schrot und Cowboy Action Load....

In Sachen Bequemlichkeit, nach 6 Stunden Tragen nerft es etwas aber ist noch erträglich :)

Gekostet haben meine 105 €... ohne Schnur und Etui.

Gruß Elli

Link to comment
Share on other sites

Ich habe meine beim Gehörgeräteakkustiker machen lassen. (Diese Dinger sind sonst für Musiker im Orchestergraben)

Die Frau beim Akusstiker hat mich sehr gut beraten und hatte auch schon vor mir ein Paar Schützen die "Ohren" angefertigt.

Bei der Dämpfungseigenschaft kann ich für meine Begriffe sagen das es mehr als ausreichend ist. Ich bin wirklich sehr lärm empfindlich.

Ich schieße Schrot und Cowboy Action Load....

In Sachen Bequemlichkeit, nach 6 Stunden Tragen nerft es etwas aber ist noch erträglich :)

Gekostet haben meine 105 €... ohne Schnur und Etui.

Gruß Elli

Servus !

Das klingt ja schon mal sehr gut !

Hast Du ne Ahnung aus welchem Material die sind ? Sind die Dinger auch haltbar ? Einfach mit Wasser zu reinigen ?

Ich werde dann doch mal versuchen nen kompetenten Akustiker zu finden. Der hier vor Ort hat´s echt nicht drauf ;(

Link to comment
Share on other sites

Nach meinem Informationsstand genügt es nicht, nur den Gehörgang zu verschließen.

Der Schussknall wird auch über die Knochen hinter dem Ohr in das Innenohr geleitet.

Wenn Du auf der sicheren Seite sein willst, kommst Du um Schalen nicht herum.

Gruß

gerd12

Link to comment
Share on other sites

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.