Jump to content
IGNORED

Video: Drei Schleudern, inkl. Chinakracher Launcher


JoergS

Recommended Posts

Hallo Jörg

mir gefällt die Lightweight mit den Schanieren an der Gummiarretierung. Welchen Vorteil hat der Self-Centering Griff? Wie bekommst Du das Rohr so gebogen, mit klassischem Installateur-Werkzeug?

Das Teil könnte ich mir vorstellen mal nachzubauen, sieht super aus!

Gruß

Telli

Link to comment
Share on other sites

Brennen die blöden Funken der Dochte, das von Dir verwendete Gummi etwa nicht kaputt?

Das ULTRAFIESE an der Böller-Schleuder ist,

-die Finderhaltung direkt auf der Ladung

-das aus den Augen lassen der Böller, beim Ausziehen so wie Du es im Video gemacht hast

-der Finger- PLUS Trommelfellverlust, im GAU

Ich traue Dir weitere und sicherere Böller-Abschussvorrichtungen durchaus zu!

Z.B. Armbusttechnik incl. 6mm Lexan-Scheibe als Schutzschild?

Wo erledigst Du eigendlich die Metalltechnik Deiner WUNDERWAFFEN?

Hobby-Werkstatt im Keller? Fremdfertigung? Auf der Arbeit?

Nur mal so aus Neugierde.

Link to comment
Share on other sites

Das mit dem Böller ist Grober Unfug.

Stimmt schon, aber ist das ganze Böllern an sich nicht auch schon grober Unfug? Macht trotzdem Spaß.

Früher haben wir die Böller geworfen, da hielt man sie auch in der Hand und musste sie einen Moment aus den Augen lassen. Der Vorteil der Schleuder: Der Flug dauert sehr viel länger, beim Werfen musste man den Docht fast ganz abbrennen lassen. So ist es anzünden und sofort abschiessen. Und nicht zu vergessen hält man den Böller bei der Schleuder in einem dicken Leder. Aber ganz klar: Der Hersteller empfiehlt, den Böller irgendwo hinzulegen, dann anzünden und wegrennen. Da kann am wenigsten passieren.

Aber nun zu den ernsten Dingen:

Der Vorteil der Selbstzentrierung ist ganz klar die Vermeidung des Verkantens. Dies ist der häufigste Fehler beim Schleudern und nicht nur Grund fürs Vorbeischiessen, sondern auch für Gabeltreffer. Das ist nicht ungefährlich, gerade bei Stahlzwillen und Stahlkugeln. Die kommen nämlich schnell mal zurück...

Bei einer selbstzentrierenden Schleuder ist es selbst für absolute Anfänger schlicht unmöglich, die Zwille zu verkanten. Es ist daher das sicherste Zwillendesign, gleichzeitig aber auch der Präzision dienlich.

Meine Rohre und Stäbe biege ich im Schraubstock, dazu erhitze ich die Biegestellen. Das ist bis 10 mm Stahl nicht unbedingt nötig (man kann auch kalt biegen), aber durch die punktuelle Erhitzung wird das Material geschont und vor allem kann man genauer biegen (die rot glühende Stelle ist immer auch der Biegepunkt).

Ich habe eine kleine Hobbywerkstatt, mit einem Schutzgasschweissgerät, einer Hobbydrehbank und einem Standbohrer/Fräser. Da kann man schon ganz gut mit arbeiten. Ich bin aber eigentlich Kaufmann und habe keine Ausbildung im Metallhandwerk, alles selbst beigebracht bei der Restaurierung eines Oldtimers. Das Auto ist weg (der Finanzkrise zum Opfer gefallen), die Maschinen und Kenntnisse sind geblieben.

Gruß, Jörg

Link to comment
Share on other sites

Danke, prima

und auch Dir ein prima 2010!

Das mit den Böllern, die zurückkommen kann ich bestätigen, daaamals, als Bin laden noch als Sheich rumwerkelte, haben wir bei einer Nachtwanderung Knallfrösche aus dem Versteck heraus abgefeuert. Einer blieb an der Gabel hängen und froschte ins Versteck zurück, Au au au...

Greetz, Tom

Link to comment
Share on other sites

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.