Jump to content
IGNORED

Messer führen in Frankreich...


StealthMKI

Recommended Posts

Hallo,

fahr morgen für eine Woche nach Frankreich und würde gerne ein feststehendes, kleines PUMA-Jagdmesser mitnehmen.

Klingenlänge etwa 5 cm, aber feststehend !

Ist das okay, oder gibt das Ärger ???

Danke für Eure kurzfristigen Infos....

Stealth

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

fahr morgen für eine Woche nach Frankreich und würde gerne ein feststehendes, kleines PUMA-Jagdmesser mitnehmen.

Klingenlänge etwa 5 cm, aber feststehend !

Ist das okay, oder gibt das Ärger ???

Danke für Eure kurzfristigen Infos....

Stealth

Eigentlich nix, ausser nicht festehende Klappmesser. Dann ist es immer ein Frage der Sachlage, des Polizisten und deines Auftreten.

Joker

Link to comment
Share on other sites

Da ich in Grenznähe wohne und öfter dort einkaufe, hat es mich auch mal interessiert und habe das hier in einem englischen Forum gefunden :

"Today I purchased a fixed blade knife in France which will be fitted in a boat's anchor locker. I asked the coutellerie/knife shop owner about French EDC laws and French knife laws in general.

The French are very strict about carrying knives in public. In general their laws seem stricter to me than UK laws.

Blade length is not an issue as such. Nor is whether the knife is a slip joint, locking folder or a fixed blade, etc. If the knife is capable of causing bodily harm, then the carrier must have a good reason to be in possession of it in a public area.

Simply stated, carrying ANY knife in a French public area is illegal unless there is a good reason for it.

The coutellier stressed to me that 'la tete du client' is of significant importance to a French law enforcement officer should he find someone to be carrying a knife in a public area. This translates as the LEO's course of action being heavily influenced by the knife carrier's attitude and the general way he presents himself."

Ups, da hab ich jahrelang gegen Gesetze verstossen ;P

Besser mal nix teures mitnehmen, könnte dem Gendarme ja "gefallen". Ein Opinel schafft da mehr Freunde ;)

Verbotene Gegenstände scheinen die Gallier aber nicht zu kennen.

Chakus, Butterflies, Schlagfedern, St0ßdolche gibts da zu Hauf in den Shops.

Link to comment
Share on other sites

Bin zurück aus "La Grande Nation"....

Mir ist aufgefallen, daß die Gendarmerie immer in Vier-Mann-Stärke auftritt, pausenlos irgendwelche Afrikaner jagd und "anlass-unabhängig" jede Menge sagen wir einmal "nicht gebürtig aus Gallien zu stammen-scheinende" Franzosen durchsucht und kontrolliert....

Also mein subjektives Sicherheitsgefühl in der Hauptstadt war extrem hoch, jedoch gingen mir die "Eifelturm-Verkäufer" schwer auf den Sack....!

Mein erhebenster Moment in der Hauptstadt war jedoch der Besuch des Invaliden-Doms und das Verweilen am Grab von Napoleon...

Was für ein Prachtbau !

Danach habe ich noch das Musée de l´Armee besucht und mir die Ausstellung über den WK I. & II. gegeben.

Was mir wirklich gut gefallen hat, ist das die Hauptstadt überall mit der Tricolore beflaggt ist, für mich ein Zeichen gesunden Staatsstolzes !

Bei uns hängen ja die meisten Flaggen am Kanzleramt und in Kleingärten.

Gesamt... 6 tolle aber sehr teure Tage und mein Messerchen....das brauchte ich nicht !

Stealth

Link to comment
Share on other sites

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.