Jump to content
IGNORED

Waffenrecht Philippinen


XXL

Recommended Posts

Hi.

Hab mal ne "exotischere" Frage.

Hat jemand ne Plan wo man das philippinische Waffebrecht herbekommt? Möglichst auf deutsch oder englisch übersetzt.

Ich werde wahrscheinlich nächstes Jahr für 2 Monate für mein Studium auf die Philippinen fliegen.

Steht noch nicht ganz sicher fest, aber mich würd trotzdem interssieren was da für ein Recht im Bezug auf Wfafen herrscht.

Wer kann mir da zufällig jemand weiter helfen?

Gruß

Arne

Link to comment
Share on other sites

Regel No1: Nix pinoy then no bum bum - aber je nach dem wo du dich in den Philippinen aufhälst, kannst du die Schießstände von ARMSCOR benutzen.

Regel No2: Nix pinoy aber connections and money - eventuell eine bumbum, but for sure NOT in den Zeitraum von 2 Monaten

Regel No3: Enjoy your stay und geh wieder schießen wenn du in DE bist - um die Waffen herum sind auch meistens die "andere" Klientel

Regel No4: NO POLITICS! Kann ich nur empfehlen! Schon gar net über die Moro Liberation Front oder ähnliche Gruppierungen!

Abschließend:

woher ich das alles weiß? Meine Frau ist aus den Philippinen.

Gruß

Slot

P.S: Habe eine Ausfertigung des Philippinischen Waffenrechts. Was genau willst Du den genau wissen?

Ach ja - die AMTSSPRACHE ist English in den Philippinen, nicht TAGALOG.

Link to comment
Share on other sites

War nicht in einem der letzte Jahre ein IPSC Level V-Match in den Philipinen?

Eventuell lohnt sich dazu eine Suchabfrage im IPSC Forum...

(wenn ich mich nicht täusche, waren die Bestimmungen für das Verbringen der Waffen relativ streng?)

Viele Grüsse

Balmi

Link to comment
Share on other sites

Ich war da und hab ne Menge "Gun Guys" kennen gelernt und auch viel Blei beschleunigt.

Die Philippinen, so wie die meisten Süd-Ostasiatischen Länder, haben ein interessantes Rechtsgefüge welches zwar theoretisch vorhanden ist, aber exponentiell weniger für dich mit der steigenden Menge der Dollars auf deinem Konto gilt.

Beispiel:

Vollautomaten sind prinzipiell nur in sehr, sehr seltenen Ausnahmefällen erlaubt. Macht aber nix, man ist ja bekannt und mit dem örtlichen Governor befreundet (Schützenkollege). Der bewilligt einem auch dann was man da haben- und in seinem Ford Explorer geladen an der Rückseite des Sitzes hängen haben möchte.

Wer reich (in asiatischen Verhältnissen) ist, sich mit den richtigen Leuten anfreundet, usw. hat auf den Philippinen das wohl beste Waffenrecht der Welt. Geniale Ranges, keine Regeln zum Erwerb und führen darf man auch.

Für den normalen Philippino gibts als Grundbedürfnis ein KK und eine Flinte meine ich. Auf Antrag dann mehr. (Wo wir wieder bei Connections sind)

Als Ausländer ohne Connections kann man viel auf kommerziellen Ständen wie "Gold Cup" oder ähnlichem sein Hobby ausleben. Viele Hotels haben ebenfalls angrenzende Ranges mit Vollautomaten im Verleih, da viele reiche Japaner und Chinesen auf die Phils kommen um dort mal die Sau rauszulassen.

Man muss einfach sehen, dass es keine Mittelschicht gibt. 90% sind arm. Der Rest kennt sich und wenn man dann nicht gerade in Manila oder Cebu, sondern eventuell Davao wohnt, ist die Zahl der Waffenfreunde mit Connections auf 20 zusammengeschrumpft und man kennt sich halt.

Es ist dann auch nicht unüblich auf Militärständen mit Militärwaffen schiessen zu gehen oder mit dem örtlichen SWAT zu trainieren.

In welche Gegend möchtest du denn? Vielleicht kann ich ja Kontakt herstellen.

Grüße

Link to comment
Share on other sites

Danke schonmal für die Antworten.

Das ganze steht noch nicht zu 100% fest, weiss noch nicht genau ob ich das ganze finazieren kann.

Falls es denn klappen sollte werde ich wohl auf Rasa Island sein.

http://maps.google.de/maps?f=q&source=....938354&z=8

Sieht für mich aus als obs in der letzten Pampa wäre.

Aber falls ich ich wirklich da hin fliegen sollte, werd ich denk ich den Rückflug ein paar Tage/Wochen später buchen um noch ein bisschen Urlaub zu machen.

Da würd ich dann auch irgendwo hin fahren, falls es sich denn lohnt. Sowas wie Militärstand und entsprechende Waffen z.B. :) Wobei da natürlich die Frage ist was sowas kostet, als Student bin ich da was das finanzielle angeht natürlich doch etwas beschränkt...

Link to comment
Share on other sites

Sieht echt eher... leer und unterentwickelt aus. Was willst du denn da machen?!

Kommerziell ist recht teuer, so etwa das doppelte des Einkaufspreises pro Patrone und meistens eine Leihgebühr pro Waffe.

Du kannst versuchen Freundschaften über ein IPSC Forum zu knüpfen, dann hätteste nen Anlaufpunkt. Für den Urlaub würde ich Cebu empfehlen: Groß, sauber und tolles Meer.

Link to comment
Share on other sites

So wie ich das sehe, scheinen die Philli's wohl eines des wenigen asiatischen Länder zu sein,

in denen es zumindest "halbwegs" liberalere Waffengesetze gibt.

Bei meinen bisherigen Reisen nach Süd-Korea, HongKong, und Thailand hab ich bisher (wenn überhaupt)

nur Sportschützen kennengelern, die keine eigenen Waffen besitzen durften bzw. diese als

Fremdbesitz (Vereinsbesitz) nur in ihren Sportstätten lagern durften.

Kurz gesagt:

Schießen auf staatlich kontrollierten Ständen... Teilweise Ja

Privater Waffenbesitz (Waffen als idividuelles Eigentum)... Ne Ne Ne <_<

Gut zu wissen, dass es im asiatischen Raum auch ein paar positive Ausnahmen gibt. :00000733:

Link to comment
Share on other sites

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.