Jump to content
IGNORED

Unbekannter Waffenhersteller


chp1955

Recommended Posts

Hi,

bin ganz neu hier und habe gleich ein (vielleicht) großes Anliegen:

Ich besitze eine 22er-Einzelladerbüchse (Bj. vor 1939, weil BUG-Beschusszeichen) mit folgender Gravur über dem Patronen-Lager:

Grosses F (links) , grosses L (rechts), dazwischen gekreuzte Säbel und das Ganze umgeben von einem Oval

Kennt irgendjemand dieses Hersteller-Zeichen (ist es überhaupt eins ?) ?

charly

Link to comment
Share on other sites

Hi,

bin ganz neu hier und habe gleich ein (vielleicht) großes Anliegen:

Ich besitze eine 22er-Einzelladerbüchse (Bj. vor 1939, weil BUG-Beschusszeichen) mit folgender Gravur über dem Patronen-Lager:

Grosses F (links) , grosses L (rechts), dazwischen gekreuzte Säbel und das Ganze umgeben von einem Oval

Kennt irgendjemand dieses Hersteller-Zeichen (ist es überhaupt eins ?) ?

charly

Das ist das Herstellerzeichen von Birmingham: Kodebezeichnung des Jahres mit den Buchstaben A bis v, 1921 bis 1941, wenn das Gewehr tatsächlich von 1939 ist. Später war F 1955 - L der Monat - usw.

Link to comment
Share on other sites

Das ist das Herstellerzeichen von Birmingham: Kodebezeichnung des Jahres mit den Buchstaben A bis v, 1921 bis 1941, wenn das Gewehr tatsächlich von 1939 ist. Später war F 1955 - L der Monat - usw.

BSA hat aber als Herstellerzeichen 3 Gewehr in Form einer Pyramide und die Buchstabencodes. Gabs da noch was?

@chp1955

Photo?

Link to comment
Share on other sites

BSA hat aber als Herstellerzeichen 3 Gewehr in Form einer Pyramide und die Buchstabencodes. Gabs da noch was?

@chp1955

Photo?

Ich lese grade "gekreuzte Säbel"... Birmingham verwendete gekreuzte Langschwerter. Sorry

Link to comment
Share on other sites

Zunächst mal vielen Dank für eure bisherigen Bemühungen, aber ich fürchte das ist es leider alles nicht - keine Ahnung, was für ein Ding mir mein Vater da vererbt hat.

Leider habe ich nur eine sehr miserable Digicam - Foto bringt also nichts.

Deshalb habe ich per CorelDraw die Gravur mal nachgebildet.

post-27076-1215773814_thumb.jpg

Link to comment
Share on other sites

Friedrich Langenhan in Zella Mehlis könnte es sein, denn

der hat auch KK Büchsen hergestellt.

Allerdings sah das Warenzeichen anders aus ( dreigeteilter Kreis mit FLZ ).

Kann natürlich ein weiteres ( zusätzliches ) Zeichen gewesen sein, denn

manche Firmen hatten nicht nur eines.

Link to comment
Share on other sites

Zunächst mal vielen Dank für eure bisherigen Bemühungen, aber ich fürchte das ist es leider alles nicht - keine Ahnung, was für ein Ding mir mein Vater da vererbt hat.

Leider habe ich nur eine sehr miserable Digicam - Foto bringt also nichts.

Deshalb habe ich per CorelDraw die Gravur mal nachgebildet.

post-27076-1215773814_thumb.jpg

Wenn es das Herstellerzeichen einer kleinen Manufaktur (Büchsenmacher-Werkstatt) ist hatte sie Tradition und stammt aus einem Land mit Königin und König (Krone). Die beiden Buchstaben F u. L könnten zu F/ernand L/eonard gehören - aber dann wäre das Gewehrchen gut seine 10.000 € wert... Wahrscheinlicher ist ein unbekannter Name, in einem königlichen Land aus einer jener Nebenstrassen-Werkstätten, die damals so üblich gewesen sind wie Schuhmacher, Bäcker und Sattelflicker... Dann hast Du schlechte Karten dafür, den Hersteller noch jemals ermitteln zu können, weil die meistens alles mit ins Grab genommen haben. Es interessierte keinen. Der Laden wurde hernach geschlossen - und der Kurzwarenhändler, der später dann einzog, wusste schon nichts mehr... Heute hingegen ginge NICHTS mehr verloren, da der Einzug eines gefährlichen Hantierers mit tödlichen Schusswaffen in einen kleinen Laden, in einer kleinen Stadt, Gespräch der beunruhigten Bürger auf lange Sicht wäre, die fortan ihre Kinder einfangen und die Lattenlücken der Vorgartenzäune zustopfen würden... Und wenn er dann einmal alt ist und stirbt wird der kleine Laden desinfiziert, entdielt und besprochen. Gefundene Sachen werden von maskierten Kommandos durch- und untersucht, gesichert, verpackt, verriegelt und verbracht. Weithin sichtbare rote im Wind flatternde Bänder und verbotener Zutritt - bis auch der letzte Penner es geschnallt hat: hier war ein gefährlicher Hantierer mit tödlichen Schusswaffen drin - und in der Nacht das Haus aus gruselnder Nachfurcht grölend anzündet und dann schliesslich das ganze Land zutiefst erschüttert von nichts anderem mehr reden kann, als von jenem gefährlichen Hantierer mit tödlichen Schusswaffen in der kleinen Stadt dort... irgendwo... der uns alle hätte umbringen können, meinen die EINEN - der uns alle umgebracht hätte, meinen die ANDEREN ......... :)

Link to comment
Share on other sites

geile story ! gefällt mir ! :appl:

Wenn es das Herstellerzeichen einer kleinen Manufaktur (Büchsenmacher-Werkstatt) ist hatte sie Tradition und stammt aus einem Land mit Königin und König (Krone). Die beiden Buchstaben F u. L könnten zu F/ernand L/eonard gehören - aber dann wäre das Gewehrchen gut seine 10.000 € wert... Wahrscheinlicher ist ein unbekannter Name, in einem königlichen Land aus einer jener Nebenstrassen-Werkstätten, die damals so üblich gewesen sind wie Schuhmacher, Bäcker und Sattelflicker... Dann hast Du schlechte Karten dafür, den Hersteller noch jemals ermitteln zu können, weil die meistens alles mit ins Grab genommen haben. Es interessierte keinen. Der Laden wurde hernach geschlossen - und der Kurzwarenhändler, der später dann einzog, wusste schon nichts mehr... Heute hingegen ginge NICHTS mehr verloren, da der Einzug eines gefährlichen Hantierers mit tödlichen Schusswaffen in einen kleinen Laden, in einer kleinen Stadt, Gespräch der beunruhigten Bürger auf lange Sicht wäre, die fortan ihre Kinder einfangen und die Lattenlücken der Vorgartenzäune zustopfen würden... Und wenn er dann einmal alt ist und stirbt wird der kleine Laden desinfiziert, entdielt und besprochen. Gefundene Sachen werden von maskierten Kommandos durch- und untersucht, gesichert, verpackt, verriegelt und verbracht. Weithin sichtbare rote im Wind flatternde Bänder und verbotener Zutritt - bis auch der letzte Penner es geschnallt hat: hier war ein gefährlicher Hantierer mit tödlichen Schusswaffen drin - und in der Nacht das Haus aus gruselnder Nachfurcht grölend anzündet und dann schliesslich das ganze Land zutiefst erschüttert von nichts anderem mehr reden kann, als von jenem gefährlichen Hantierer mit tödlichen Schusswaffen in der kleinen Stadt dort... irgendwo... der uns alle hätte umbringen können, meinen die EINEN - der uns alle umgebracht hätte, meinen die ANDEREN ......... :)

Link to comment
Share on other sites

post-27076-1216023773_thumb.jpg

Gibt's wirklich niemanden in der ganzen großen Waffen-online-Gemeinde, dem dieses Zeichen schon mal begegnet ist oder vielleicht sogar genau weiß, was es damit auf sich hat ?

:traurig_16:

Entschuldigt, wenn ich so hartnäckig nachfrage, aber mir ist es wirklich wichtig.

mfg

charly

Link to comment
Share on other sites

Entschuldigt, wenn ich so hartnäckig nachfrage, aber mir ist es wirklich wichtig.

Stell ein Bild der Waffe und wenn möglich auch vom Stempel rein. Die Sache wird sich dann sicher recht schnell klären. Auch ein schlechtes Bild sagt mehr als tausend Worte.

Link to comment
Share on other sites

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.