Jump to content
IGNORED

Hülsen aus den USA mitbringen


bigredone

Recommended Posts

Hallo Zusammen,

in den Sommerferien fahren wir nach Florida. Von dort möchte ich mir Hülsen im Kaliber .45 Colt mitbringen.

Gibt es Probleme mit dem Ausführen / Einführen.

Gruß

Stefan

nein !! es ist kein problem, solange es nur hülsen sind. es ist kein bestandteil einer waffe, ... . du kannst doch sonst auch jedes stück metall einführen. die hülse ist in dem fall eigentlich nur wie ein altes stück metall anzusehen.

aber mal ne frage, warum sollen die denn aus amerika sein ?! die bekommste hier auch. nagut, du wirst sicher ein grund haben.

grüße

K-D-W

Link to comment
Share on other sites

Hallo Stefan.

Das Einführen von abgefeuerten Hülsen, sofern es sich dabei noch um "normale" Munition handelt, sollte sicherlich kein Problem sein. Allerdings würde ich es trotzdem auf folgenden Gründen nicht machne. Zum einen kann man die ohne weiteres in jedem Schützenverein in der Tonne finden, zum anderen dürfte es, obwohl es erlaubt ist, am Zoll Probleme geben wenn man die Hülsen in Deinem Gepäck findet.

Link to comment
Share on other sites

Auf einigen Seiten US amerikanischer Waffen- und Munitionshändler steht etwas von Ausfuhrbeschränkungen. Diese haben ihren Ursprung auf der amerikanischen Seite und nicht der deutschen. Ich wollte mal bei einer Bestellung aus den USA Geschosse mit bestellen und das Unternehmen durfte diese nicht liefern, weil sie eben auch unter die Beschränkung fielen. Allerdings willst Du die Hülsen ja privat ausführen. Wie es da aussieht kann ich nicht genau sagen.

Link to comment
Share on other sites

...... und das Unternehmen durfte diese nicht liefern, weil sie eben auch unter die Beschränkung fielen. ....

Das stimmt nur halb.

Unternehmen, die eine Ausfuhrgenehmigung haben - Sinclair z.B. - dürfen sehr wohl liefern und tun das auch.

Aber die meisten Händler tun sich das mit der Lizenz nicht an und nennen das dann "restricted".

Link to comment
Share on other sites

gehts um die ausfuhr/einfuhr-steuer...wenn der zoll den container öffnet?! :gaga:

Nein, es geht darum, dass wenn der Zoll leere, abgefeuerte Munition im Gepäck findet wohl das Gepäck gründlichst durchsuchen wird. Ein guter Bekannter der auf der Waffenmesse Luzern Bilder von Waffen gemacht hat hat am Zoll mächtig Ärger bekommen, weil die Zollbeamten ihm nicht glauben wollten dass er nur die Bilder dabei hat. Schlussendlich haben sie sein Auto auf den Kopf gestellt und ca. 3 Stunden aufgehalten.

Link to comment
Share on other sites

Danke für die vielen Antworten !

Leider bin ich aber immer noch kein Stück weitergekommen ;-) !!

Bei uns wirft allerdings niemand Hülsen im Kaliber .45 Colt in die Hülsentonne !!!

Viele Grüße

Stefan

Link to comment
Share on other sites

Leider bin ich aber immer noch kein Stück weitergekommen

Also:

kaufen kannst Du Hülsen ganz normal da hinten.

Eine Ausfuhrgenehmigung braucht der Händler nicht, Du führst sie ja aus.

Ob du als Privatmann eine brauchst weiss ich nicht.

Bei der Einfuhr nach DE fällt Zollgebühr + Einfuhrumsatzsteuer an, es sei denn du kannst nachweisen das die Hülsen schon vorher in deinem Besitz waren und nicht das erste mal nach DE gelangen.

Ob es Streß am Zoll geben kann wenn die beim Durchleuchten 3000 Hülsen sehen, kann man vorher erfragen. Drauf ankommen lassen würde ich es nicht (wennman bedenkt das einer Rentnerin schon Häkelnadel und Wolle abgenommen worden sind...)

Aber eine 100% Antwort wirst Du nur vom Zoll bekommen.

Link to comment
Share on other sites

Zoll + einfuhrumsatzsteuer fallen erst an wenn der Warenwert 175,- EUR übeschreitet!

Nichts desto trotz würde ich immer noch behaupten, dass es auch wenn man vorher Rücksprache mit dem Zoll hält, Probleme am Sicherheitscheck des Flughafens geben wird, wenn dort die Hülsen gefunden werden sollten.

Link to comment
Share on other sites

Hallo Stefan.

Das Einführen von abgefeuerten Hülsen, sofern es sich dabei noch um "normale" Munition handelt, sollte sicherlich kein Problem sein. Allerdings würde ich es trotzdem auf folgenden Gründen nicht machne. Zum einen kann man die ohne weiteres in jedem Schützenverein in der Tonne finden, zum anderen dürfte es, obwohl es erlaubt ist, am Zoll Probleme geben wenn man die Hülsen in Deinem Gepäck findet.

Also ich habe noch in keinem Verein Solche .45 Colt-Hülsen gefunden.

Christian

Link to comment
Share on other sites

Wenn es sich um gebrauchte Hülsen ( abgeschossene ) handelt, dann auf jeden Fall schon bei der Ausfuhr in USA angeben. An vielen Flughäfen wird das gepäck mit Sprengstoffspürhunden abgesucht, da an den abgeschossenen Hülsen auf jeden Fall noch Schmauch bzw. Reste Treibladungsmittel anhaften, kann es bei der entsprechenden Menge Hülsen sein, dass der Hund anschlägt. Das gibt dann eine schöne Szene am Flughafen.

gruß

sts

Link to comment
Share on other sites

Wenn es sich um gebrauchte Hülsen ( abgeschossene ) handelt, dann auf jeden Fall schon bei der Ausfuhr in USA angeben. An vielen Flughäfen wird das gepäck mit Sprengstoffspürhunden abgesucht, da an den abgeschossenen Hülsen auf jeden Fall noch Schmauch bzw. Reste Treibladungsmittel anhaften, kann es bei der entsprechenden Menge Hülsen sein, dass der Hund anschlägt. Das gibt dann eine schöne Szene am Flughafen.

gruß

sts

Na ja, dann hätten sie mich letztes Jahr aber schön "strammstehen" lassen müssen, bei meinen 500 abgeschossenen Hülsen im Gepäck! :o Die Tests die die Jungs in LA gemacht haben nicht auf Nitrorückstände reagiert, die suchen nach ganz anderen chemischen Zusammensetzungen...wobei ich trotzdem ein blödes Gefühl hatte, obwohl ich sämtliche ATF-Dokumente hatte..!

Viele Grüße

Olli

Link to comment
Share on other sites

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.