Jump to content
IGNORED

was genau


Infra

Recommended Posts

Hallo Leute!

Ich hätte gerne mal gewusst, was genau "Präzisionsschiessen" (100m Langwaffe) bedeutet.

Es geht doch beim Sportschiessen immer ums treffen, oder nicht?

Und wie gut ist dann "80%" als Ergebnis?

Dann habe ich gelesen, das man eine Sachkundeprüfung als Sportschütze machen muss, ist das richtig?

Wem das noch nicht genug dumme Fragen sind, ich hab noch ein paar auf Lager! :rolleyes:

Gruss

Link to comment
Share on other sites

Hallo Leute!

Ich hätte gerne mal gewusst, was genau "Präzisionsschiessen" (100m Langwaffe) bedeutet.

Es geht doch beim Sportschiessen immer ums treffen, oder nicht?

Und wie gut ist dann "80%" als Ergebnis?

Dann habe ich gelesen, das man eine Sachkundeprüfung als Sportschütze machen muss, ist das richtig?

Wem das noch nicht genug dumme Fragen sind, ich hab noch ein paar auf Lager! :rolleyes:

Gruss

ja, wenn du noch dumme fragen hast, die sind ja schließlich da um gestellt und beantwortet zu werden. egal erstmal zur bewertung deiner fragen.

ja ... man muss als sportschütze eine sachkundeprüfung (um genauer zu werden eine "waffen- und munitionssachkundelehrgang, gem. § 7 WaffG) machen. allerdings ist dies nicht das einzige. man muss auch ein leeres strafregister haben. alki´s und drogenabhängige bekommen auch keine waffen in die hand (dabei geht es um die zuverlässigkeit der person). allerdings spielen auch noch einige andere dinge eine rolle, ein jahr mitgliedschaft im schützenverein, nach drei jahren eine erneute überprüfung des bedürfnisses, überhaupt erstmal das bedürfnis für eine waffe (man kann ja nicht jede waffe auf jedem schießstand schießen /hängt auch mit den verbänden und deren disziplin zusammen).

zum präzisionsschießen, auf 100 meter bedeutet, dass du auf 100 meter ein ziel (scheibe) triffst, so gut es geht. dabei sind 80% sicher für den anfang schonmal ganz gut. aber ich sage immer, jedes ergebnise, so gut es denn auch ist lässt sich noch toppen. zum thema präzisionsschießen können dir hier aber einige noch mehr sagen wie ich. und halt mit langwaffe (also gewehr).

Link to comment
Share on other sites

Hallo Leute!

Ich hätte gerne mal gewusst, was genau "Präzisionsschiessen" (100m Langwaffe) bedeutet.

Es geht doch beim Sportschiessen immer ums treffen, oder nicht?

Und wie gut ist dann "80%" als Ergebnis?

Dann habe ich gelesen, das man eine Sachkundeprüfung als Sportschütze machen muss, ist das richtig?

Wem das noch nicht genug dumme Fragen sind, ich hab noch ein paar auf Lager! :rolleyes:

Gruss

Wenn`nach mir geht gibt`s keine dummen Fragen - nur ab und an dumme Antworten (auch von mir). Also immer schön schreiben und Löcher nicht nur schießen sondern auch fragen.

Link to comment
Share on other sites

Dann habe ich gelesen, das man eine Sachkundeprüfung als Sportschütze machen muss, ist das richtig?

Auch wenn Kimber-Desert-Warrior da was geschrieben hat das anders zu verstehen war:

Nein, man braucht keine Sachkunde- oder sonstige Prüfung, um Sportschütze zu sein.

Aber man muß einen solchen Test (und alles andere was K-D-W geschrieben hat) bestehen, wenn man eine Waffe selbst besitzen will, und als Bedürfnis das Sportschießen angibt. Einfach nur um schießen zu gehen, braucht man all diese Voraussetzungen nicht. Man muß sich dann halt mit einer Leihwaffe begnügen.

Link to comment
Share on other sites

Hallo Leute!

Ich hätte gerne mal gewusst, was genau "Präzisionsschiessen" (100m Langwaffe) bedeutet.

Es geht doch beim Sportschiessen immer ums treffen, oder nicht?

Und wie gut ist dann "80%" als Ergebnis?

Dann habe ich gelesen, das man eine Sachkundeprüfung als Sportschütze machen muss, ist das richtig?

Wem das noch nicht genug dumme Fragen sind, ich hab noch ein paar auf Lager! :rolleyes:

Gruss

Hi erstmal :)

Es gibt beim Präzisionsschießen z.B. eine "Höchstpunktzahl" bei soviel und sovielen Ringen. 80% sind also schon relativ gut.

Als Sportschütze brauchst du gar nix zu machen ausser dich als solcher zu betätigen ;)

Möchtest du eine waffenrechtliche Erlaubnis um selbst erlaubnispflichtige Schusswaffen zu erwerben, benötigst du

Waffensachkunde

1 Jährige Mitgliedschaft in einem Verein/+Verband (Bedürfnis)

Keine Einträge im Strafregister, nicht negativ bei der Polizei aufgefallen sein

Min. 18 Jahre (bei Großkaliber 21 mit MPU oder 25)

Tresor ab Sicherheitsstufe A / B

Link to comment
Share on other sites

Wem das noch nicht genug dumme Fragen sind, ich hab noch ein paar auf Lager! :rolleyes:

Servus,

Fragen dieser Art sind nicht dumm ! Immer her damit. :icon14:

Es gibt sie aber schon, die dummen Fragen - das anderslautende Gerücht ist ums Verrecken nicht auszurotten -, die verdienen auch einen entsprechende Antwort.

Beispiel gefällig ? "Ich bin grad zu faul, selber (im google, etc ..) zu suchen, kann mir einer einen Link suchen und hier posten ?"

Oder Aussagen wie: "Ich bin nicht bereit, selber zu suchen, dafür bin ich ja in nem Forum, daß man mir hilft"

Alles schon vielfach hier gelesen ...

Gruß

Link to comment
Share on other sites

Auch wenn Kimber-Desert-Warrior da was geschrieben hat das anders zu verstehen war:

Nein, man braucht keine Sachkunde- oder sonstige Prüfung, um Sportschütze zu sein.

Aber man muß einen solchen Test (und alles andere was K-D-W geschrieben hat) bestehen, wenn man eine Waffe selbst besitzen will, und als Bedürfnis das Sportschießen angibt. Einfach nur um schießen zu gehen, braucht man all diese Voraussetzungen nicht. Man muß sich dann halt mit einer Leihwaffe begnügen.

ach mist, entschuldigung, da habe ich mich wahrscheinlich ausgedrückt :peinlich: , ich bin jetzt einfach davon ausgegangen, dass er selber ewb pflichtige waffen besitzen will. wenn man natürlich einfach nur sportschütze sein möchte, geht das natürlich auch ohne sachkundeprüfung, luftdruckwaffen bis zu 7.5 Joule kann man zum bleistift auch ohne diese prüfung kaufen, besitzen und zur sportlichen ausübung nutzen, einzige voraussetzung, vollendung des 18 lebensjahres.

Link to comment
Share on other sites

Ahaaa.....

Was mir noch nicht ganz klar ist, ist es denn möglich an Wettkämpfen ( zum Beispiel Kleinkaliber-disziplinen) teilzunehmen, ohne Prüfung und Waffenschein? Mit Leihgewehr?

Einige Übung vorrausgesetzt.

Na ja und mit den Scheiben beim Präzisionsschiessen is mir nicht ganz klar, ob das so Zahlenscheiben sind oder bei der Entfernung so umfallende Scheiben. Letzteres kenn ich nämlich von früheren Wettkämfen.

Aber gibt es das überhaupt noch, KK-schiessen im Liegen als Disziplin.

Danke schon mal.

Link to comment
Share on other sites

Sicher, das ist gang und gäbe. In jedem Verein kann man sich Waffen ausleihen und Munition zu sofortigem Verbrauch kaufen. Da braucht man weder Mitglied oder sonstige Prüfung. (Ausnahme IPSC und Cowboy Action-Shooting, da habe ich keine Ahnung von und das wissen andere sicher besser.)

Totale Anfänger auf Wettkämpfe ist sinnfrei, weil dieser das Training nicht hat. Der Anfänger sollte eine Weile mit Leihwaffen schießen. Als Gast kann man nicht an offiziellen Wettkämpfen teilnehmen. Dazu ist eine Mitgliedschaft in einem Verein nötig, denke ich zumindest, weil man dann erst einen Wettkampfpass bekommt.

Die Definition Präzisionsschießen heißt an sich nichts anderes als statisches Schießen auf stillstehender Scheibe mit ruhigem zielen ohne bzw. großzügiges Zeitlimit.

Was anderes wäre Zeitserie bzw. Duellschießen oder Wurfscheibendisziplinen. Dabei kommt es auf Zeit an oder das Ziel bewegt sich, oder blendet weg. Dann kann man nicht in Ruhe sorgfältig zielen.

Das mal ganz einfach ausgedrückt.

Klar gibt es noch KK-Dreistellung. Kenne ich aber nur auf normale 10'er Ringspiegel.

Link to comment
Share on other sites

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.