Jump to content
IGNORED

Fragen zur Art und Weise der Aufbewahrung für Schußwaffen


H&K SA80

Recommended Posts

Ich habe mal ein vier kurze Fragen zur Art und Weise der Aufbewahrung von Schußwaffen.....

Eigentlich sind dies mehr Fragen über die Feinheiten in der Praxis, welche sich mir nicht aus

den gegebenen Quellen (WaffG, etc.) klar definieren lassen.

Kurz vorweg genommen, ich bin nicht Inhaber einer WBK sondern bereite ich mich gerade auf die jeweiligen

Anforderungen/Prüfungen zum Sportschützen vor. Ich möchte selbstverständlich die gegebenen Gesetze beachten

und auch auf keinen Fall Fehler machen, die wiederrum negativ auf die Sportschützen Gemeinschaft zurück fallen würde.

Nur zur Information, ich wohne in einer Eigentumswohnung in einem Mehrfamilienhaus und habe vor einen Waffenschrank mit Widerstandsgrad 0 nach DIN / EN 1143-1 zuzulegen um auf alle Fälle selbst bei behördlicher Prüfung völlig auf der sicheren Seite zu liegen.

So, nun zu meinen Fragen:

1.

Muß ein solcher Schrank zusätzlich aus Sicherheit mit der Wand verbunden sein??

2.

Schlüssel/Zweitschlüssel.

Ist es es ratsam den Schlüssel immer bei sich zu führen, da ich der alleinige Berechtige bin.

Wo wäre ein sachgemäßer Aufbewahrungsort für den Zweitschlüssel??

3.

Da so ein Waffenschrank sehr groß ist muß dieser unbedingt in der Wohnung oder könnte dieser auch in einem

dem Haus zugehörigen "verschliesbaren" Kellerraum stehen? ich würde sagen nein, aber bei der höchsten Sicherheitsstufe wäre das vielleicht etwas anderes??

4.

Ich habe einen Sportschützen in meinen Verein der keinen Waffenschrank besitzt sondern seine beiden Langwaffen auseinander gebaut aufbewahrt, natürlich an unterschiedlichen Plätzen. Angeblich wurde bei Ihm mal eingebrochen,

die Waffen zwar nicht gefunden aber die Polizei sah darin keine Probleme?????? Geht so etwas???

Ich hoffe ich kann von Euren Erfahrungen lernen, und würde mich sehr über sachliche Hinweise freuen.

Danke im voraus!

Link to comment
Share on other sites

Na dann woll'n wir mal:

Herzlich Willkommen, jetzt zu den Fragen:

1.) Das kommt drauf an. Nach dem Gesetz muss ein geeignetes Behältnis (und das ist der 0 Tresor sicher) erst mehr als 250 Kg wiegen oder ein entsprechendes Abrissgewicht haben, wenn Du mehr als 5 Kurzwaffen darin aufbewahren möchtest. Vorher reicht eben auch ein 30 Kg B-Würfel, der auf dem Schreibtisch steht. Dann musst Du ihn verankern, wenn er nicht schon mehr wiegt.

Mit einem Jägerschrank (A mit B Innenfach) wär's aber auch völlig getan. Das reicht für die ersten Jahre Schützen-Dasein.

2.) Jau, Schlüssel in Hosentasche, immer. Mein Zweitschlüssel ist im Schließfach in der Bank.

3.) Wenn in diesen Kellerraum nicht "jedermann" also ein unüberschaubarer Personenkreis kann, ist das OK, n.m.E. Also in die Waschküche nicht, aber in den zu deiner Wohnung gehörenden Keller wäre OK.

4.) Ist nach neuester Gesetzeslage nicht OK. Die Waffen, müssen als Langwaffe in ein Behälter der Stufe 1 oder Besser, ein A-Schrank nach VDMA ist auch OK. Dein Kamerad erfüllt nicht die vom Gesetz geforderten Auflagen. Meines Wissens wurden diese Auflagen 2003 verschärft, wenn es vorher passiert ist, kann seine Geschichte sogar stimmen.

Link to comment
Share on other sites

Zur Klasse 0. Bei der Preislage kannst Du auch gleich einen 1er nehmen. Dann bist Du komplett frei von Beschränkungen. Auch wenn es schwer wird mehr als 10 KW-Genehmigungen zu bekommen.

zu 2. wenn man schon so viel Geld ausgibt um sich nen 0er oder 1er zu holen, müßte der kleine Aufpreis für ein E-Schloß wohl drinne sein. Die Schlüssel in der Kategorie können unangenehm lang sein.

zu 3. denke auch eher nein. Evtl. wäre die Regel mit dem 1er und der nur ab und an bewohnten Hütte möglich :-). Denke kommt auch drauf an ob seperat verschlossener Raum mit Mauern und Stahltür oder Holzverschlag.

zu 4. müssen mindestens in A-Schrank

In vielen aktuellen Katalogen (zB Frankonia) sind die Aufbewahrungsvorschriften sehr schön sogar bildlich dargestellt.

Link to comment
Share on other sites

Zur Klasse 0. Bei der Preislage kannst Du auch gleich einen 1er nehmen. Dann bist Du komplett frei von Beschränkungen. Auch wenn es schwer wird mehr als 10 KW-Genehmigungen zu bekommen.
Ich hab' (nach mehreren Fehlkäufen (A-Schrank, B-Würfel...) den Preisaufschlag zum "einser" gescheut, aber mir zum Aufpreis von 139€ in den "nuller" ein mechanisches Zahlenschloss einbauen lassen. Keine Schlüsselprobleme, Waffen und Mun. hübsch artig zusammen, alles gut. Die Verankerung eines Schrank oberhalb von 200kg ist nur dann erforderlich, wenn Du da auch noch die Pretiosen Deines Weibchens oder ganz teure Waffen reintun willst, die Versicherer geben da aber bereitwillig auskunft bis zu welchem Wert die Inhalte mit bzw. ohne gesonderte Verankerung im Fall der Fälle bezahlt werden...

Gruß

Hanseat

Link to comment
Share on other sites

... wenn Du da auch noch die Pretiosen Deines Weibchens oder ganz teure Waffen reintun willst, die Versicherer geben da aber bereitwillig auskunft bis zu welchem Wert die Inhalte mit bzw. ohne gesonderte Verankerung im Fall der Fälle bezahlt werden...

Gruß

Hanseat

Die Pretiosen meines Weibchens sind auch Waffen :00000733:

Meine Versicherung machte mir das Angebot für pauschal 19€ pro Waffe alles abzudecken - Diebstahl, usw., ... selbst wenns auf der Jagd kaputt geht. Quasi ne Vollkasko für die Waffe.

IMI

Link to comment
Share on other sites

Die Pretiosen meines Weibchens sind auch Waffen :00000733:
Auch wenn das stark OT geht - stell' doch mal ein paart Bilder Eurer Hochzeit ein, bin gespannt was ("etwas für den Arm und für den Hals") da an ihr rumbaumelte...wahrscheinlich wurde da auch nicht Reis oder Konfetti gestreut?

Gruß

Hanseat

Link to comment
Share on other sites

Auch wenn das stark OT geht - stell' doch mal ein paart Bilder Eurer Hochzeit ein, bin gespannt was ("etwas für den Arm und für den Hals") da an ihr rumbaumelte...wahrscheinlich wurde da auch nicht Reis oder Konfetti gestreut?

Gruß

Hanseat

Hochzeit gabs ja (noch) nicht.

Aber eines steht fest - da gibts auf jeden Fall Salutschüsse mit Flinten. Und Degen zum salutieren! Natürlich auch entsprechenden Uniformen...

IMI

Link to comment
Share on other sites

1.

Muß ein solcher Schrank zusätzlich aus Sicherheit mit der Wand verbunden sein??

Nach WaffG Nein, es sei denn Du lagerst mehr als 5 KW und der Schrank wiegt unter 200 Kg.

2.

Schlüssel/Zweitschlüssel.

Ist es es ratsam den Schlüssel immer bei sich zu führen, da ich der alleinige Berechtige bin.

Wo wäre ein sachgemäßer Aufbewahrungsort für den Zweitschlüssel??

Du bist verantwortlich, dass kein Unberechtigter an die Waffen gelangt. In Sachen Schlüssel kannst Du das nur, wenn Du den Schlüssel ständig unter Aufsicht hast. Der Ersatzschlüssel gehört entweder in ein Bankschließfach oder Du machst mit einem brechtigten Schützenbruder einen "Kreuztausch" und lagerst seinen Schlüssel in Deinem Schrank - aber bitte ohne Hinweise zu was der Schlüssel passt.

3.

Da so ein Waffenschrank sehr groß ist muß dieser unbedingt in der Wohnung oder könnte dieser auch in einem

dem Haus zugehörigen "verschliesbaren" Kellerraum stehen? ich würde sagen nein, aber bei der höchsten Sicherheitsstufe wäre das vielleicht etwas anderes??

Ja. Nur wenn die Waffen in einem nicht dauernd bewohnten Gebäude gelagert werden sollen, gelten verschärfte Bedingungen.

4.

Ich habe einen Sportschützen in meinen Verein der keinen Waffenschrank besitzt sondern seine beiden Langwaffen auseinander gebaut aufbewahrt, natürlich an unterschiedlichen Plätzen. Angeblich wurde bei Ihm mal eingebrochen,

die Waffen zwar nicht gefunden aber die Polizei sah darin keine Probleme?????? Geht so etwas???

M.E. unzulässig. Es sind zwar andere Regelungen möglich, aber die müssen genehmigt sein. Ich kann mir nicht vorstellen, dass ihm das schriftlich genehmigt wurde.

Waffenwesentliche Teile sind den Schusswaffen gleich gestellt. Sie müssen also genauso unter Einschluss.

Siehe

AWaffV § 13 Aufbewahrung von Waffen oder Munition

Link to comment
Share on other sites

So, erstmal vielen Dank an alle die sich hier die Mühe gemacht haben!!!!

1.)

Ok

2.)

Super Tipps mit dem Bankschließfach und Kreuztausch! Danke!

3.)

Anscheinend ist es wohl möglich einen Schrank mit hohem Sicherheitsmerkmal in den Kellerraum zu stellen.

Da ständig bewohnt, nicht jedem zugänglich wegen Sicherheitsschlößern an beiden Eingangstüren. Zwar hat mein

Kelleraum schöne Betonwände (somit nicht einsehbar) aber eine gnaz normale Holztür wie wir sie in jeder Wohnung/Haus finden. Habe nochmal geschaut es gibt im gesamten keller keine Steckdose somit müßten man schon autonomes schweres Gerät mitbringen um sich daran zu erproben.

4.)

Werde diesem Vereinskollegen mal auf den neusten Stand der Dinge stellen...... Ignoranz kommt ja immer vor dem Fall.

Er brüstet sich auch damit das es auch so gehen würde, aber dies konnte ich mir beim besten willen nicht vorstellen.

Da dieser 0'er Schrank ein bissschen teuer ist, was habt ihr denn so für Schränke und bis wieviele Waffen sind die zugelassen. Stehen alle Eure Schränke bei Euch im Haus/Wohnung oder habt Ihr auch andere Lösungen.

Ich frage dies nur da die Mrs. nicht völlig verzweifelt, wenn im Wohnzimmer in Zukunft nun so ein Eisenmonster steht!! :-)

Link to comment
Share on other sites

Da dieser 0'er Schrank ein bissschen teuer ist, was habt ihr denn so für Schränke und bis wieviele Waffen sind die zugelassen. Stehen alle Eure Schränke bei Euch im Haus/Wohnung oder habt Ihr auch andere Lösungen.

Teuer ist relativ. Mein Nuller hat mit E-Schloss 1300 € gekostet.

Mittlerweile steht in meinem Haus Ein "0", ein "B", ein Mun-Schrank und ein Pulverschrank.

Wenigstens gehört mein Nuller nicht der Kuchenblechmafia an :rolleyes:

Link to comment
Share on other sites

Teuer ist relativ. Mein Nuller hat mit E-Schloss 1300 € gekostet.
Kann ich (kuchenblech)günstiger ... 1050 mit Anlieferung und stufentransport, allerdings nur mit mech. ZKS.

@H&K SA80

Wenn nicht gleich ein Nuller sein soll und Du nicht vorhast auf welchem Weg auch immer zeitnah in den Besitz von 6 KW oder mehr zu kommen, dann reicht für den Anfang auch ein A/B Schrank (max. 350€ mit ZKS + Lieferung) ... wenn der Platz für die Muni knapp wird wäre das die geringste weitere Investitionserforderlichkeit

Gruß

Hanseat

Link to comment
Share on other sites

Ich will nochmal ganz genau fragen....... könnte denn wenn man nen 0ler hätten, den auch in meinen Keller stellen.

Kellerraum mit dicken Betonwänden und normaler Tür mit normalem modernem Türschloß, nicht einsehbar!, direkt gegenüber der Waschküche (also regelmäßig frequentiert!), Zugang zu den Kellerräumen nur über zwei dicke Feuertüren mit Sicherheitsschlößern. Ach so keine Steckdose im Keller (Also muß der Einbrecher erst mal schweres gerät mit gebracht werden!)..

Ich frage hier nochmal, weil mir einige sagen es geht andere sagen es geht nicht! Wenn es aber gehen würde wäre es eine Erleichterung!

Link to comment
Share on other sites

Ich will nochmal ganz genau fragen....... könnte denn wenn man nen 0ler hätten, den auch in meinen Keller stellen.

Meinst Du mit könnte gesetzlich oder mechanisch?

Gesetzlich hast Du einen Auszug bekommen, der m.E. es erlaubt. Dazu Bedarf es nicht eines Nullers.

Mechanisch - jein. Meiner ist mit seinen 7/10 Langwaffenhaltern und 280 Kg Gewicht noch einer der "handlicheren". Den hat einer alleine auf einer sehr stabilen Sackkarre gebracht, während sein Kollege ihn dirigierte. Er ging mit seinen 55 cm Breite locker durch eine 80 cm Türzarge.

Aber eine Treppe runter in den Keller??? Eine 80 Kg schwere Waschmaschine macht da schon richtig Arbeit. Aber ein Waffenschrank ist erheblich größer und schwerer. Und mit einem Kran durchs Fenster geht ja auch nicht.

Ich habe übrigens diesen:

http://www.waffenschrankshop.de/pd10800920...tm?categoryId=3

Allerdings mit einem Tipp-Zahlenschloss mit Schlüssel-Notöffnung.

Da kann man auch anrufen. Man hat mich gut beraten und Lieferung und Aufstellung war problemlos.

Link to comment
Share on other sites

Meine Versicherung machte mir das Angebot für pauschal 19€ pro Waffe alles abzudecken -

Uff! Da kommt dann aber ganz schoen was zusammen - lohnt das?

Fuer unseren gesamten Hausrat (!) zahlen wir im Eigenheim inkl. Unterversicherungsschutz ja nur rd. 70 EUR im Jahr!

Wie ist das ueberhaupt - sind Waffen (Luxuswaffen mal ausgenommen) nicht sowieso in der Hausratversicherung enthalten? Hab mal in meinen Versicherungsbedingungen geblättert, da stand nur was von "Wertgegenständen", die ausgenommen sind.

Hat jemand schon mal einen (problematischen) Versicherungsfall gehabt?

Link to comment
Share on other sites

 Fuer unseren gesamten Hausrat (!) zahlen wir im Eigenheim inkl. Unterversicherungsschutz ja nur rd. 70 EUR im Jahr!

Die 70 Euro überraschen mich sehr. Extrem wenig, finde ich. Wie hoch ist denn die Versicherungssumme bei welcher Gesellschaft und auf wie vielen qm lebst Du? Und welche Risiken sind versichert?

Guten Gruß

Benni

Link to comment
Share on other sites

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.