Jump to content
IGNORED

EU: Nun doch Verschärfung


raptors Resi G.

Recommended Posts

Nachdem was ich bei iwoe drüben lese, soll jetzt - überfallsartig - doch eine Verschärfung des Waffenrechts mittels EU-Direktive kommen. Zwar bleiben die 4 Kategorien erhalten, es SOLL ABER JEDE KATEGORIE GENEHIGUNGSPFLICHTIG werden. Das wäre natürlich das Ende des Schießsportes, denn wer wartet bis 21 auf ein KK-Gewehr und legt 182.- € für einen Psychotest aus etcetc? Natürlich wären auch die Jäger massiv betroffen, die müßten ja für jede einzelne Waffe eine Genehmigung haben, was auf längere Sicht (wie man in den Commonwealth Staaten sieht) dazu führt, daß pro Jäger nur mehr ein Gewehr genehmigt wird. Dazu dann in weiterer Folge m.E. Umsetzung von Ideen wie zentraler Lagerung (im Forstamt oder wo auch immer ...).

Weiß jemand mehr dazu?

Link to comment
Share on other sites

Gilt das jetzt nur für Österreich? Ich würde den Ösis gerne helfen. Was habe ich da im IWÖ Forum gelesen? WBK wird mit Waffenpass geleichgestellt? Dann darf jeder führen was er hat? Kann ich kaum glauben. Wenn das EU Recht wird müsste sich die BRD doch auch dran halten oder?

Link to comment
Share on other sites

Gilt das jetzt nur für Österreich? Ich würde den Ösis gerne helfen. Was habe ich da im IWÖ Forum gelesen? WBK wird mit Waffenpass geleichgestellt? Dann darf jeder führen was er hat? Kann ich kaum glauben. Wenn das EU Recht wird müsste sich die BRD doch auch dran halten oder?

Nein, das ist bestenfalls der EU-Feuerwaffenpass. Das hat mit dem österreichischen Waffenpass (=carry permit) nichts zu tun. Kommt das so, dann ist es eine kleine Liberalisierung (v.a. für Jäger), denn man kann dann Waffen, die dort grundsätzlich erlaubt sind, zusammen mit dem EU-Feuerwaffenpaß in einen anderen EU Staat TRANSPORTIEREN. Das heißt aber natürlich nicht, daß der Inhaber eines EU-Feuerwaffenpasses in Ö. oder sonstwo eine Waffe führen darf. Und man kann natürlich nicht eine FFW nach Großbritannien oder Spanien transportieren (da dort generell verboten) oder eine Vorderschaftrepetierflinte nach Österreich etcetc.

Link to comment
Share on other sites

Das ist ja richtig vorbildlich, wie die IWÖ das aufbereitet hat. So ein Abgeordneten-Verzeichnis können wir jetzt schon mal für BRD vorbereiten...Oder gibt es so etwas schon?

Nein, das war nur ein Beitrag eines Forumteilnehmers. Diese Liberalisierungspunkte sind aber vmtl. (leider) Wunschdenken und stehen _keinesfalls_ momentan zu Debatte - was Mitte September abgestimmt wird ist eine VERSCHÄRFUNG des derzeitigen Waffengesetzes.

lg

Link to comment
Share on other sites

Nachdem was ich bei iwoe drüben lese, soll jetzt - überfallsartig - doch eine Verschärfung des Waffenrechts mittels EU-Direktive kommen. Zwar bleiben die 4 Kategorien erhalten, es SOLL ABER JEDE KATEGORIE GENEHIGUNGSPFLICHTIG werden. ...

Wenn ich die Sache recht verstehe, dann werden nur noch 2 Kategorien existieren, mit einer Art Besitzstandswarung für Länder, in denen es bisher noch 4 gibt. Allerdings sollen in Zukunft alle Waffen genehmigungspflichtiig sein und auch alle registriert werden, auch nachträglich. Außerdem wird festgelegt, dass nicht nur der Erwerb, sondern auch der Besitz vom Gesetz geregelt werden soll. Hier liegt das Hauptproblem. Damit würden in den Ländern, in denen z. B. Langwaffen nicht registriert sind, diese automatisch illegal und das jeweilige Land wäre gezwungen eine Registrierung aller Waffen nachzuholen. Auch die ganzen alten Deko- und Schreckschusswaffen wären automatisch illegal oder müssten wie ganz normale Waffen nachträglich angemeldet und registriert werden. Damit wollen diese Schurken die liberalen Länder unter Druck setzen und zu Gesetzesverschärfungen nötigen.

Wir Deutschen Waffenbesitzer können in dieser Hinsicht nicht viel fordern, da bei uns ja sowieso jetzt schon nur 2 Kategorien existieren. Aber Österreicher, Franzosen und Waffenbesitzer anderer liberaler Länder müssen unbedingt gegen diesen Entwurf kämpfen und sich dabei zusammen tun. Wer einen Waffenbesitzer aus dem einem entsprechennden europäischen Land kennt, sollte mit ihm Kontakt aufnehmen, über dieses Vorhaben informieren und zu Protesten auffordern.

Link to comment
Share on other sites

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.