Jump to content
IGNORED

Kaliberänderung 8x57I auf IS durch aufziehen?


chapmen

Recommended Posts

Hab nen alten Mauser Jagdkarabiner in 8x57 I , da der Lauf nicht mehr so toll ist würde ich ihn gerne auf IS aufziehen lassen.Hat jemand das schon mal machen lassen und kennt eine gute Adresse?Kann mich entsinnen das mal ein Bericht darüber bzw. eine Kaliberänderung durch aufziehen im DWJ oder Visier war, weiss nur nicht in welcher Ausgabe.....

Link to comment
Share on other sites

Mir fällt nur einer ein der das machen könnte der noch einen alte Laufziehmaschiene hat und das ist Max Ern in Leverkusen. Günstiger ist wahrscheinlich ein neuer Lauf. Einfach mal beim Büchsenmacher des Vertrauens nachfragen.

Link to comment
Share on other sites

Hab nen alten Mauser Jagdkarabiner in 8x57 I , da der Lauf nicht mehr so toll ist würde ich ihn gerne auf IS aufziehen lassen.Hat jemand das schon mal machen lassen und kennt eine gute Adresse?Kann mich entsinnen das mal ein Bericht darüber bzw. eine Kaliberänderung durch aufziehen im DWJ oder Visier war, weiss nur nicht in welcher Ausgabe.....

Was ändert sich denn nach deiner Meinung von 8x57 I auf 8x57 IS ?

Link to comment
Share on other sites

Lauf aufziehen - habe ich vor kurzem erst machen lassen. Allerdings bei einem Marlin Unterhebel von 38-40 auf 44-40, weil der 38-40 Lauf rauh war und Rostnarben hatte. Wurde einwandfrei erledigt - Waffe schießt jetzt tadellos.

Das hat erledigt der Büchsenmacher Klaus Mumme, Schützencenter Zang Tel. 07328/7703

Gruß Manny

Link to comment
Share on other sites

Hab nen alten Mauser Jagdkarabiner in 8x57 I , da der Lauf nicht mehr so toll ist würde ich ihn gerne auf IS aufziehen lassen.Hat jemand das schon mal machen lassen und kennt eine gute Adresse?Kann mich entsinnen das mal ein Bericht darüber bzw. eine Kaliberänderung durch aufziehen im DWJ oder Visier war, weiss nur nicht in welcher Ausgabe.....

Du sein Banause, ein so schönes Gewehrchen zu vermurksen tztztztz... :wub: das tut dem doch weh.... :D

Link to comment
Share on other sites

Wenn Du willst kannst du gerne mal bei mir ein paar 8x57IS, (hart geladene) aus einen 8x57I Jagdgewehrchen verschiessen.

Wenn Du 5 Schuß überlebst ohne dass Dir der Verschluß im Gesicht hängt oder der Übergangskonus und ein Stück Lauf aufgerissen ist.....

Aber um Dich nicht Dumm sterben zu lassen, schau Dir vorher mal die Feld-/Zug Durchmesser von I und IS an.....

Link to comment
Share on other sites

Leute, lest ihr eigentlich den Eröffnungsthread ?

Es geht hier nicht um den Unterschied der Ladung, sondern ...was das Aufziehen um ca. 0,1mm für einen Sinn macht wenn der Lauf ausgeschossen ist...

Wenn er eine 7x57 aufziehen ließe könnte ich es nachvollziehen.

Link to comment
Share on other sites

Leute, lest ihr eigentlich den Eröffnungsthread ?

Es geht hier nicht um den Unterschied der Ladung, sondern ...was das Aufziehen um ca. 0,1mm für einen Sinn macht wenn der Lauf ausgeschossen ist...

Wenn er eine 7x57 aufziehen ließe könnte ich es nachvollziehen.

Von ausgeschossen steht da nix, lediglich das der Lauf nicht mehr so toll ist. Bei leichten Rost kann das Aufziehen sicher was bringen.

Hier findest du die korrekten Abmessung: 8 x 57

Link to comment
Share on other sites

Von ausgeschossen steht da nix, lediglich das der Lauf nicht mehr so toll ist. Bei leichten Rost kann das Aufziehen sicher was bringen.

Hier findest du die korrekten Abmessung: 8 x 57

Danke für den Link, aber ich kenne die Maße.

Gut, du hast recht, ausgeschossen hat er nicht gesagt. :s75:

Was bedeutet denn, wenn der Lauf "nicht so toll" ist ?

Entweder er hat rauhe Felder, dann juckt es vermutlich bei der Präzision wenig bis gar nicht, wenn die Züge, Mündung etc. gut sind.

Oder... die Züge sind rauh oder abgerieben und/oder die Mündung ist weiter und/oder der Übergangskegel nach dem Patronenlager verfeuert... dann braucht der Büchser Material zum bearbeiten.

Von den ursprünglichen ca. 0,1mm Differenz der beiden Kaliber ist vermutlich nicht mehr viel übrig...egal ob durch Korrosion oder Abrieb.

Ein Bleidurchtrieb durch den sauberen Lauf würde auch erstmal Sinn machen... damit man sieht wieviel zum Nachschnitzen noch da ist...

Und dann Kosten/ Nutzen der Aktion...? <_<

Entweder orginal belassen... oder neuen Lauf drauf... ist meine Meinung :s75:

Link to comment
Share on other sites

Immer wieder faszinierend, man stellt eine einfache Frage und die Klopperei fängt an......

Lauf ist rauh und hat das I Kaliber. Klar , kann man mit Leben aber allein das Wiederladen für die S ist wesentlich günstiger und die Komponentenauswahl grösser.

Das ein Unterschied zwischen I und S besteht sollte jeder wissen, auch 10tel können fatale Auswirkungen haben.

Der Lauf ist ein Krupp Lauf , graviert , mit Schiene , von achtkant auf rund. Neu nicht zu bezahlen. Daher die Überlegung den alten zu retten, den auch mit diesem Schätzchen möchte ich auf Schwarzkittel gehen.

Eine Suhler Firma nimmt als Händlerpreis 450 Euro , dafür gibts keinen neuen Lauf in der Art.

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

ich klinke mich mal ein, da ich ein ähnliches Problem habe.

Ich habe einen Drilling im Kaliber 8x57IR bekommen.

Der Kugellauf ist rauh, Streukreis mit 8x57IR 7-10 cm, was für mich nicht tragbar ist.

Ich habe einen Bleidurchtrieb gemacht. Hat Kaliber 8,2 mm, also .323 Zoll (S-Kaliber). Normal wäre bei I-Kaliber .318 Zoll, 8,07 mm.

Überlegen tue ich, dickere Geschosse zu laden. Zunächst wäre da das 170 gr Geschoß in .320 oder .321, oder auch gleich die Geschosse der S-Kaliber.

Laden würde ich natürlich mit den Daten der IR-Kaliber und vorsichtshalber 5-10 % abziehen.

Eure Meinung dazu? Kann man das machen/wagen? Oder noch Tipps als Ergänzung?

Link to comment
Share on other sites

Fürs aufziehen würde ich dann doch schon auf 9,3mm gehen, da hat es gute Geschosse und so exotisch ist die Patrone dann auch nicht.

@Gecko:

Wenn Der Lauf tatsächlich S Abmaße hat, kann man sich ja mal vorsichtig mit .323Pillen versuchen.

Passt der Übergng auch????

Hat der Lauf Vorweite??????

Link to comment
Share on other sites

Guest sammler
....

Ich habe einen Drilling im Kaliber 8x57IR bekommen.

...

Ich habe einen Bleidurchtrieb gemacht. Hat Kaliber 8,2 mm, also .323 Zoll (S-Kaliber). Normal wäre bei I-Kaliber .318 Zoll, 8,07 mm.

Überlegen tue ich, dickere Geschosse zu laden.

....

Eure Meinung dazu? Kann man das machen/wagen? Oder noch Tipps als Ergänzung?

Der Unterschied zwischen 8x57I und 8x57IS liegt nicht nur in den Feld-Zugmaßen, sondern auch in den Lagermaßen, genauer gesagt im Bereich des Hülsenhalses. Dein Problem ist (bei korrektem Lagermaß!) nicht einfach durch die Verwendung eines kalibergrößeren Geschosses lösbar. Wenn der Hülsenhals beim Schuß nicht weit genug aufgehen kann (weil das Lager zu eng ist) gibt es dort eine Drucksteigerung. Wie groß: ???????

Link to comment
Share on other sites

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.