Jump to content
IGNORED

Munitionsanmeldung bis 31.08.2003


627 PC

Recommended Posts

Ich habe eben bei meinem zuständigen Ordnungsamt wegen einem noch offenstehenden Waffenantrag angerufen. Dort ist es anscheinend noch unklar, ob außer dem DSB auch die angeschlossenen Landesverbände anerkannt worden sind. confused.gif

Im Laufe des Gesprächs kam dann der Oberhammer.

Meine Munitionsanmeldung habe ich nach den Empfehlungen des FWR (nur Munitionsart und nicht Kal. und Menge) fristgerecht abgegeben. Ein Schreiben der Behörde dies nachzureichen habe ich - da für mich die rechtliche Grundlage fehlt - ignoriert. Der Sachbearbeiter teilte mir nun mit, dass er, nicht nur in meinem Fall, bei der Staatsanwaltschaft nachgefragt und folgende Auskunft erhalten habe:

Das Fehlen dieser Angaben stellt einen "Straftatbestand" dar und könnte Waffenrechtliche Konsequenzen haben.

Ich sollte die fehlenden Angaben jetzt schleunigst nachmelden (ist für mich eigentlich kein Problem).

Wer hat ähnliche Erfahrungen gemacht??

Gruss

Manfred

Link to comment
Share on other sites

Wenn es einen Straftatbestand darstellt, dann wird die Staatsawaltschaft auch ein Verfahren eröffnen, das müsste dann aber zwangsweise auch waffenrechtliche Konsequensen nach sich ziehen. Dem Verfahren würde ich gelassen entgegensehen.

Karl

Link to comment
Share on other sites

Tu' ich auch - nach Rücksprache mit dem FWR.

Das FWR ist sogar der Meinung, das diese Aussage einfach so in's "Blaue" erfolgte. Für einen Straftatbestand (unerlaubter Munitionsbesitz) fehlt die Grundlage (die Meldung ist ja fristgerecht vorgenommen worden)

Gruss

Manfred

Link to comment
Share on other sites

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.