Jump to content
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble

Lueger

Mitglieder
  • Content Count

    586
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

2 Neutral

About Lueger

  • Rank
    Mitglied +500
  1. Anscheinend hat sich Baron von Muenchhausen einen WO-Account zugelegt.

  2. Anscheinend hat sich Baron von Muenchhausen einen WO-Account zugelegt.

  3. Ferlacher Stutzen sind super ! Leicht und super führig (sehr kurz)! Kaliber meist 6,5x57 R Mauser Ideale Weitschußwaffe (250 m und mehr) fürs Gebirge, da eben leicht und super führig. Spitzenwaffen! Wer einen Gebirgsstutzen wollte, kam meist auf einen Ferlacher oder eine Heeren-Büchse. Aber sehr teuer! Für viele unerschwinglich. Aber jetzt bietet Ruger (USA) eine ultrakurze Blockverschlußbüchse an! Angeblich sogar Schlagstücksicherung !! Sehr preiswert. Bombenfester Blockverschluß. Entspricht dem klassischen europ. Geschmack. Vollschaft! Heißt RUGER INTERNATIONAL Drei Kaliber stehen zur Wahl. Da Lauflänge = 20" (51 cm) empfiehlt sich das Stutzenkaliber 7x57 (ohne R)
  4. Heißt Opferanode Eine super Idee! Es gab etwa 1975 (gibt noch heute ?) Pufferpatronen im Handel, die dieses System anwendeten. Eine Pufferpatrone aus unedlem Metall wird geladen. Mit der Zeit wird sie zerfressen aber der Lauf bleibt heil. Bei Munition wird das nicht so gut gehen, da eben Blei sehr unedel ist . . . Müßte bleifreie Munition sein.
  5. Wenn die Luft verdrängt wurde, ist damit auch die Luftfeuchtigkeit draußen. Kälte macht dann nichts mehr. Denn reiner Stickstoff ist trocken.
  6. Ich würde so vorgehen: Die Munition in einen großen Plastiksack geben (robuster 60 Liter Müllbeutel) und dann eine Stickstoff-Stahlflasche kaufen und anständig Stickstoff reinzischen lassen, so daß gewährleistet ist, daß keine Luft mehr drin ist. Dann den Plastiksack thermisch "verschweißen". Anmerkungen: 1.) Stickstoff ist auch in der Luft enthalten, Du bekommst ihn daher problemlos ohne Giftschein. 2.) Bei geöffnetem Fenster arbeiten, damit Du nicht erstickst. 3.) Nicht aus Sparsamkeit CO2-Patronen verwenden! CO2 verbindet sich mit der Luftfeuchtigkeit zu Kohlensäure. Ist aggressiv zu Metallen! Den Plastiksack dann UV-geschützt lagern. Dort wo nie Sonnenlicht hinkommt. Denn UV-Licht zerfrißt Plastik nach einigen Jahren. Wenn Du das so machst, müßte die Munition 20 Millionen Jahre lang halten, bei etwas Glück auch etwas mehr . . .
  7. Bei uns in Österreich fordern die giftgrünen "Gutmenscher" jedes Jahr ein Verbot von Nikolaus und Krampus in den Kindergärten . . . Denn die Kinder könnten ja traumatisiert werden . . . Daß das Fernsehen täglich Mord und Gewalt in die Kinderstube holt, kratzt aber keine . . . Daß Säuglingen eine rituelle Beschneidung angetan wird, kratzt auch keine . . . Eine neue Hymne habe ich schon komponiert: "Lüge, Lüge, über alles . . . "
  8. Also einer österreichweiten Regelung im neuen Bundesjagdgesetz so wie jetzt im Steiermärkischen Jagdgesetz könnte ich viel abgewinnen: "Es ist verboten, mit Munition auf Wild zu schießen, die keine ausreichende Wirkung erwarten läßt." Diese No-Na-Aussage erhöht die Eigenverantwortung des Jägers. Aber auch gegen eine österreichweite Regelung wie im Niederösterreichischen Jagdgesetz hätte ich persönlich keinen Einwand: "Schalenwild mindestens 222" Allerdings ist mir klar, daß die Betreiber dieser Bundes-Gesetzesinitiative nach einem möglichst breiten Konsens in der Jägerschaft suchen und daher aus allen 9 Landesgesetzen die Rosinen herausklauben werden. Also ein Gesetz "nach dem Geschmack aller österreichischen Jäger". Mir soll's Recht sein.
  9. Gut das es das Feature "Mitglied ignorieren" gibt. Den Troll will ich mir nicht länger antun

  10. Gut das es das Feature "Mitglied ignorieren" gibt. Den Troll will ich mir nicht länger antun

  11. 1944 gab es bei der Flak in Wien auch so einen Spaßvogel . . . Er hieß Schütze Wolfgang Berger Seine letzten Worte waren: "Was wenn in der Flying Fortress amerikanische Schüler sitzen die ne Maturareise machen?"
  12. Ich beziehe mich auf die Anfangs-Fragestellung in Beitrag # 1 Ganz persönlich erwarte ich - leider - folgendes Katastrophenszenario, und zwar schon in 1 bis 2 Jahren: "Der Euro bricht zusammen" Geldentwertung wie 1929. Damals "kostete" ein Wecken Brot 1 Million Mark. Folge: schlagartiger Zusammenbruch der derzeitigen kapitalistischen Wirtschaft. Der Turbokapitalismus ist unser Unglück ! Und die, die ihn uns ins Land gebracht haben. Massenarbeitslosigkeit, unvorstellbare Teuerungen bei Lebensmitteln und Heizenergie. Schwarzmarkt und Wucher in unvorstellbarem Ausmaß. Millionene Asoziale (In- und Ausländer), die jetzt durch "Brot und Spiele" bei Laune gehalten werden, werden schlagartig kriminell werden. Raub und Plünderung wird an der Tagesordnung stehen. Alte und Schwache werden die Opfer sein! Der demokratische Staat ist hilflos - denn die "Internationale Spaßgesellschaft" funktioniert nur bei Schönwetter. Bandenbildung wird die Folge sein. Verbrecherbanden gegen Bürgerwehren. Faustrecht. Viel, viel ärger als unlängst in Paris, London und Athen. Moslembanden (black power) werden Terroranschläge im ganzen Land verüben. Bürgerkrieg. Während dieser Zeit (so was dauert ein paar Monate) wäre es gut, in einem Häuschen weit weg von Ballungszentren zu leben. Am Land. Sollten Plünderer- und Vergewaltigerbanden mit geraubten Bussen aufkreuzen, auf die Scheiben und die Reifen schießen. Auf die Leute erst dann, wenn sie ausgestiegen sind. Mit solchen Busladungen wird man fertig, am Land haben die keine Chance. Abwarten, bis die Leute in den Ballungszentren tot sind. Hunger, Seuchen (keine Müllabfuhr mehr). Dann bildet sich wieder ein neuer, starker Staat.
  13. Lueger

    Notration

    Ich sage Euch: vor einiger Zeit (Tschernobyl) bin ich einer Broschüre des Innenministerium gefolgt und habe Vorrat für 2 Personen angelegt. Muß Kaltverpflegung sein, denn ohne Gas und Strom kannst Du nicht kochen. Kein Reis etc. ! Für Rohgenuß ungeeignet. War kein Problem: ich kaufte Konserven (Linsen, Bohnen, Erbsen, Schinken, Corned Beef, Sardinen, Thunfisch) und Knäckebrot. Das Problem ist das Trinkwasser ! Pro Person 2,5 Liter täglich, macht bei zwei Personen 5 Liter täglich. Bei einem (vom Ministerium empfohlenen) Vorrat für zwei Wochen brauchst Du 14 x 5 = 70 Liter !! Und die mußt Du erst ohne Aufzug in den 4. Stock schleppen . . . Kein Kinderspiel - da brauchst Du mehrere Tage.
  14. Sagen wir mal so - ein einheitliches Bundesjagdgesetz sehe ich wertneutral. So was ist per se weder "gut" noch "schlecht". Ein einheitliches Bundesjagdgesetz kann der reinste Horror sein - wenn aus allen 9 Landesjagdgesetzen die jeweils jägerfeindlichsten Bestimmungen herausgekletzelt werden. So was ist dann ein Giftkessel. Ein einheitliches Bundesjagdgesetz kann die reinste Wohltat sein - wenn aus allen 9 Landesjagdgesetzen die jeweils sinnvollsten Bestimmungen genommen werden. "Die Rosinen aus den 9 Kuchen herausholen". Was dann tatsächlich sein wird, wird die Zukunft weisen. Wenn die Jägerschaft ordentliche Standesvertreter hat, kann es klappen. Wenn aber nur diese lästigen Sonntagsredner, die längst von der Parteipolitik gekauft sind, tätig werden, ist es vorbei. Mit Schaumschlägern kann man keine Politik machen. Es gibt leider viel zu viel Jagdfunktionäre, die in Wahrheit geschaffene Obstruktionsredner sind - die können über irgend ein uninteressantes Thema 2 Stunden lang reden, bis jeder schon vor Wut zittert. Die Jäger haben die Standesvertretung, die sie verdienen. Wer Idioten wählt, darf dann nicht jammern . . .
  15. wer ist dieser acko ? Meint der etwa mich ? Ich glaube, hier muß eine Verwechslung vorliegen.
×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.