Jump to content
IGNORED

Waffenteile in den USA kaufen


guko
 Share

Recommended Posts

Hallo, wer kann mir Auskunft geben. Ich suche für meine Savage 10 einen SAV-2 Match Trigger. Den gibt es nur bei Brownells in den USA. Kann ich direkt bestellen? Und liefern die ohne Probleme?

Zur Zeit ist ein Bekannter in den USA. Wenn der dort direkt kauft, gibt es Probleme bei der Ein- bzw. Ausfuhr?

Link to comment
Share on other sites

Hallo, wer kann mir Auskunft geben. Ich suche für meine Savage 10 einen SAV-2 Match Trigger. Den gibt es nur bei Brownells in den USA. Kann ich direkt bestellen? Und liefern die ohne Probleme?

Zur Zeit ist ein Bekannter in den USA. Wenn der dort direkt kauft, gibt es Probleme bei der Ein- bzw. Ausfuhr?

Grds. kannst du alles kaufen und einführen oder einführen lassen, was nicht in der BRD erlaubnispflichtig ist und international nicht mit einem Handelsboykott versehen ist, wie Krieswaffenkontrollgesetz, CoComliste u.v.m.

Bei einem Abzug sehe ich das nicht. Wenn du es dir schicken läßt, muß die Rechnung auf dem Paket außen angebracht sein,

damit die Märchensteuer usw. berechnet werden kann. Freigrenze 450 €, so teuer wird der Abzug nicht sein, Rechnung muß trotzdem von außen sichtbar drauf.

Guckst du auch:

http://www.zoll.de/DE/Home/home_node.html

Link to comment
Share on other sites

Einfuhr ist fast nie ein Problem. Die Ausfuhr aus den USA dafür umso mehr. Brownells liefert in der Regel schnell und ohne Probleme. Nur ist ein Abzug ein Waffenteil. Dieser Abzug kostet über 100$ und braucht somit eine Genehmigung. Das macht Brownells natürlich nicht gratis und verrechnet 3% oder mind. 250$ dafür.

Ob dein Bekannter den Abzug einfach mitnehmen darf, weiss ich nicht.

Link to comment
Share on other sites

ob das geht oder nicht hängt davon ab, ob das Teil auf irgendeiner ominösen Liste steht! Ein Federsatz für meinen Ruger von Firma X habe ich nicht bekommen (trotz Preis unter 100 $), ein Satz von Firma Y ging dann aber...

Ich habe schon oft Teile in den USA bestellt, von Magazinen, Federn, Schäften über Optiken bis hin zur WBK pflichtigen Waffe - geht alles, lohnt sich aber nicht immer.

Frag bei Brownells nach und wenn die nicht liefern, dann guck mal bei Midway-Deutschland...manchmal geht´s da dann plötzlich doch.

Viel Erfolg!

Link to comment
Share on other sites

Über 100$ = Ausfuhrgenehmigung beim State Department beantragen, unter 100$ = Mitnehmen, Einbauen und Spaß haben. Was im Umkehrschluß bedeutet: Über 100$ und Mitnahme = Guantanamo, Waterbording, Taser..... :00000733:

Obwohl das bei persönlicher Mitnahme unter hoher wahrscheinlich keine S.. interessieren wird sollte es mal gesagt sein. Die Gesetzte die man (freundlich ausgedrückt) dehnt sollte man zumindest kennen ;)

Gruß,

Thomas

Link to comment
Share on other sites

Auch ein Schaft ist ein Gunpart. Theoretisch bräuchte sogar eine Schraube für die Befestigung von Griffschalen eine Bewilligung.

Man kann probieren es als Tischbein oder so zu deklarieren. Wenn sies nicht checken - okay, wenn sies merken gibts Probleme, vorallem für den Versender.

Ein Schützenkollege hat eine Picatinnyrail für den ZFK55 in den USA bestellt und denen gesagt, sie sollen es als Rasenmäherersatzteil deklarieren. Es ist angekommen, nur heisst das nicht, dass das beim nächsten mal auch wieder klappt.

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.