Jump to content
IGNORED

Ich möchte mir selber eine Tür für einen begehbaren Waffenschrank herstellen!


Dagobert

Recommended Posts

Hallo Gemeinde,

wie ich oben schon geschrieben habe, möchte ich mir meine Tür für meinen geplanten begehbaren Waffenschrank selber herstellen. Ich selber bin gelernter Maschinenschlosser und habe eigentlich alle Kenntnisse der Fertigung und Bearbeitung von Stahl, habe sämtliches Werkzeug und Material zu Verfügung.

Der Raum würde eine Innenabmessung von ca. 3 x 3 x 2 m haben, die Grundfläche könnte ich aber beliebig erhöhen. Platz ist massig vorhanden. Die Decke ist eine Betondecke mit Armierung und die drei Seitenwände die ich noch hochziehen müßte, würde ich 25 - 30 cm stark und auch aus Beton mit Armierung machen.

Wer von euch hat Datenblätter, Infos, Hinweise oder ähnliches für mich, das ich mir die Türe selber bauen könnte. Das ich zum LKA oder zu meiner Sachbearbeiterin hin muß und diese nach der Genehmigung fragen muß ist mir klar. Ich möchte mich nur vorab mit Info schlauer machen, das ich bei genannter Stelle nicht ohne Wissen antreten muß.

Über gute Infos würde ich mich freuen.

Gruß Christian

Link to comment
Share on other sites

Wie willst Du dabei vorgehen? Konfektionierte Türe ertüchtigen oder kompletter Eigenbau? Türblatt komplett zu oder Gittertüre? Beim Material soll es sich wohl um Metall handeln. Stahl oder Alu? Willst Du Standardprofile nutzen? Mehrfachverriegelung, Hintergreifer, Drucklager, Sicherheitsrosette(n)...

Schließlich wird das Teil keine Sicherheitseinstufung haben und einzeln abgenommen werden müssen.

Link to comment
Share on other sites

Wie willst Du dabei vorgehen? Konfektionierte Türe ertüchtigen oder kompletter Eigenbau? Türblatt komplett zu oder Gittertüre? Beim Material soll es sich wohl um Metall handeln. Stahl oder Alu? Willst Du Standardprofile nutzen? Mehrfachverriegelung, Hintergreifer, Drucklager, Sicherheitsrosette(n)...

Schließlich wird das Teil keine Sicherheitseinstufung haben und einzeln abgenommen werden müssen.

Ich möchte einen kpl. Eigenbau vornehmen. Die Tür soll kpl. geschlossen sein und wird kpl. aus einem hochwertigen Stahl gefertigt sein. Ich könnte da sogar auf dem Amt Pläne vorlegen, wie ich mir die ganze Sache so ausgedacht habe. Standardprofile werde ich nur nehmen, wenn es von den Abmessungen und Stärken passen würde. Auf jeden Fall möchte ich eine Mehrfachverriegelung verwenden.

Was verstehst du unter Hintergreifer, Drucklager und Sicherheitsrosette?

Christian

Link to comment
Share on other sites

Ich sehe das größte Problem bei der Realisierung des Schließmechanismus. Willst Du den auch selbst machen, oder kaufst Du den zu?

Mein Tip: Wenn es "nur" eine Standardtür werden soll, die man überall kaufen kann, würde ich auf ein Schnäppchen warten und die Tür kaufen. Empfehlenswert ist ein ein Anruf direkt beim Hersteller, weil es dort immer mal wieder zweite Wahl Artikel gibt, die man günstiger bekommen kann.

Hast Du besondere Ansprüche an die Tür wie ungewöhnliche Größe, Material oder Einbauart würde ich einen Selbstbau in Erwägung ziehen. Da wirst Du aber sehr wahrscheinlich Probleme mit der Zertifizierung bekommen, weil heutzutage kein Beamter mehr was unterschreibt, was nicht vorher von drei Gutachtern abgesegnet wurde...

Was Du auch machst: Viel Erfolg! ;)

Chris

Link to comment
Share on other sites

Hintergreifer dienen auf der Bandseite als zusätzliche Sicherung.

Drucklager verteilt den Druck des Türblattes in diesem Fall auf den Boden, dient zur Bandentlastung.

Sicherheitsrosette ist auf der Angriffsfläche vor etwaig verbaute PZ zu setzen.

Link to comment
Share on other sites

Ich sehe das größte Problem bei der Realisierung des Schließmechanismus. Willst Du den auch selbst machen, oder kaufst Du den zu?

Mein Tip: Wenn es "nur" eine Standardtür werden soll, die man überall kaufen kann, würde ich auf ein Schnäppchen warten und die Tür kaufen. Empfehlenswert ist ein ein Anruf direkt beim Hersteller, weil es dort immer mal wieder zweite Wahl Artikel gibt, die man günstiger bekommen kann.

Hast Du besondere Ansprüche an die Tür wie ungewöhnliche Größe, Material oder Einbauart würde ich einen Selbstbau in Erwägung ziehen. Da wirst Du aber sehr wahrscheinlich Probleme mit der Zertifizierung bekommen, weil heutzutage kein Beamter mehr was unterschreibt, was nicht vorher von drei Gutachtern abgesegnet wurde...

Was Du auch machst: Viel Erfolg! ;)

Chris

Warum siehst du an dem Schließmechanismus das größte Problem? Denn würde ich auch selber machen. Mit gehärteten Bolzen usw..

Es soll keine Standardtür werden, wenn, dann so hoch wie möglich in der Zertifizierung. Ein Schnäppchen würde bei mir in der höchsten Klasse bei 500,- Euro liegen. Das ist nämlich der ca. Materialpreis meiner geplanten Tür.

Das mit dem Gutachten wird wahrscheinlich das größte Problem sein.

Christian

Link to comment
Share on other sites

ich glaube nicht, das die Herstellerfirmen solcher Türen, die Preis geben. Würden sonst zu schnell kopiert.

Die Leute aus dem Arbeitskreis mal per PN ansprechen, die haben doch sicher noch alle Unterlagen. (Für den Fall das es hier zu keinen Vernünftigen Ergenissen kommt)

Link to comment
Share on other sites

Hintergreifer dienen auf der Bandseite als zusätzliche Sicherung.

Drucklager verteilt den Druck des Türblattes in diesem Fall auf den Boden, dient zur Bandentlastung.

Sicherheitsrosette ist auf der Angriffsfläche vor etwaig verbaute PZ zu setzen.

Das mit den Hintergreifer und Drucklager verstehe ich jetzt was du meinst. Das Wäre auch kein Problem, diese Technik mit zu integrieren.

Mit "Sicherheitsrosette" meinst du doch bestimmt das Schloß selber schützen, oder liege ich da mit meiner Vermutung falsch?

Christian

Link to comment
Share on other sites

hört sich ja richtig intressant an aber mich würde ja mal ibtressieren wieviel geld ein gutachter nehmen würde um das alles ab zu nehmen und was das alles insgesamd kosten würde!! :00000733:

Und mich würde auch mal interessieren, welche Art von Gutachter nötig wäre?

Link to comment
Share on other sites

Genau richtig, dient als zusätzlicher Ziehschutz und Ergänzung zum Kernschutz.

Soll die Türe wie eine "normale" Türe aussehen oder eher wie eine Tresortüre, also mit Zentralschloß?

Welche Schutzerwartung soll sie denn erfüllen? Nur Einbruchschutz oder auch zusätzlich Brandschutz, Schutzraum etc?

Link to comment
Share on other sites

Genau richtig, dient als zusätzlicher Ziehschutz und Ergänzung zum Kernschutz.

Soll die Türe wie eine "normale" Türe aussehen oder eher wie eine Tresortüre, also mit Zentralschloß?

Welche Schutzerwartung soll sie denn erfüllen? Nur Einbruchschutz oder auch zusätzlich Brandschutz, Schutzraum etc?

Über das Aussehen der Tür habe ich mir noch garkeine Gedanken gemacht, aber ich denke mal sie kann ruhig wie eine Tresortür ausschauen.

Meine Schutzerwartung ist Einbruchsicher und Brandschutz.

Christian

Link to comment
Share on other sites

ein freund von mir hat dieses beim neubau seines hauses auch gemacht ...

geht zu deinem SB und der nennt dir alle fakten ...

bei ihm war es leicht ... war ja nichts vorhanden ... stahlmatten (SB war vor ort und hat den abstand gemessen) ..beton drauf ... und fertige tür von ebay eingebaut ...fertig ... SB hat besichtig und fertig war er ...

ruf dein amt an o. besser geh vorbei und dann läuft es mit sicherheit...(muss morgen mal zum amt ...kann ja mal fragen)

gruss

andreas

Link to comment
Share on other sites

Dann kann ich Dir möglicherweise eine Bezugsquelle für ein Schloß heraussuchen, welches den entsprechenden Normen entspricht.

Aber Deine Materialgesamtkosten schätze ich eher auf 1.000 als auf 500 €.

Link to comment
Share on other sites

Warum siehst du an dem Schließmechanismus das größte Problem? Denn würde ich auch selber machen. Mit gehärteten Bolzen usw..

Da habe ich mich schwammig ausgedrückt: Ich meinte das eigentliche Schloss mit Schlüssel und den Übergang auf die Bolzen.

Link to comment
Share on other sites

Dann kann ich Dir möglicherweise eine Bezugsquelle für ein Schloß heraussuchen, welches den entsprechenden Normen entspricht.

Aber Deine Materialgesamtkosten schätze ich eher auf 1.000 als auf 500 €.

Kommt halt darauf an, wie teuer das Schloß selber sein wird. Aber ich denke mal 1000,- Euro werden es nicht werden.

Link to comment
Share on other sites

Da habe ich mich schwammig ausgedrückt: Ich meinte das eigentliche Schloss mit Schlüssel und den Übergang auf die Bolzen.

Was für ein Problem könnte da auf mich zukommen? Ich würde mal gerne die Funktionsweisen solcher Schloß-/Verriegelungssysteme anschauen.

Link to comment
Share on other sites

Danke dir für die Mühe. Aber auch die "nur" 1600 Euro sind mir zuviel, für 250 Kg Metall.

da gebe ich dir recht ... da du die möglichkeiten hast und es selbst herstellst... also mein freund sagte er hat etwas über 100€ je stunde des SB gelassen bei den besichtigungen ...also rechne es lieber durch ob es sich dann noch lohnt.

Link to comment
Share on other sites

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.