Jump to content
IGNORED

2/6er Regel


Adler_

Recommended Posts

Hallo Leute

Mal ne kleine Frage zur 2/6er regel für die gelbe WBK.

Die is doch nur auf die gelbe beschränkt, oder?

Also wenn ich mir jetzt auf meine grüne einen neuen erwerb hole

sollt's da keine Probleme geben. Da es ja auf die grüne keine solche Einschränkung gibt.

oder lieg ich da falsch?

gruss

Link to comment
Share on other sites

Hallo Leute

Mal ne kleine Frage zur 2/6er regel für die gelbe WBK.

Die is doch nur auf die gelbe beschränkt, oder?

Also wenn ich mir jetzt auf meine grüne einen neuen erwerb hole

sollt's da keine Probleme geben. Da es ja auf die grüne keine solche Einschränkung gibt.

oder lieg ich da falsch?

gruss

Eigentlich sollte "nur" die Grüne Beschränkt sein.........

Link to comment
Share on other sites

N´abend

Die 2/6er Regel bezieht sich auf alle Waffen,

für die ein Bedürfsnis(Schießsportlich) vorliegt.

Diese Regelung ist unsinnig, da eine große Anzahl

von Waffenbesitzern auch "andere"Bedürfnisse

geltend machen können.(Jäger; Sammler).

Gruß

Opa686

Link to comment
Share on other sites

Diese Regelung ist unsinnig,

Correctamundo ! :eclipsee_gold_cup:

Das hindert die Mannschaft der Ministerial- und anderer Bürokratien aber nicht, Sie zu fordern, anzuwenden und in weiteren Gesetzgebungsverfahren durchzudrücken.

2 Waffen in 6 Monaten höchstens gilt für Sportschützen generell, egal, auch welche WBK, so die Lesart z.B. meiner Waffenbehörde. Dabei ist es egal, welche WBK für die Eintragung genutzt wird. Es können aber Ausnahmen von dieser Regel gemacht werden.

Link to comment
Share on other sites

Für gelb gilt die 2/6 Regel nach dem Urteil des BVG jetzt AUCH. Für grün war es schon vorher so festgeschrieben.

Nö, von Anfang an wars für grün und gelb in allen Fällen mit Bedürfnisnachweis als organisierter Sportschütze nach § 14 WaffG vorgesehen. Nur konnten halt nicht alle richtig lesen... :heuldoch:

Link to comment
Share on other sites

Wäre es so klar formuliert / zu verstehen gewesen wie Du es immer darstellst, hätte es keinen Prozeß gegeben und es wäre einheitlich in den Ämtern gehandhabt worden. Da es von Kreis zu Kreis unterschiedlich ausgelegt wurde, war es offensichtlich nicht klar formuliert. Durch das Gerichtsurteil sind nun leider auch noch die nicht deliktrelevanten Waffen unter 2/6 gefallen und, besonders wenn man sich die Ausarbeitung der Bremer Uni ansieht, man fragt sich als Normalmensch einfach nur noch in welcher (Schein-) Welt die Gesetzgeber und Richter eigentlich leben.

Link to comment
Share on other sites

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.