Jump to content
IGNORED

allgemeine fragen zum sportschiessen


Guest mxgayver

Recommended Posts

Guest mxgayver

hi,

ich wollt mal fragen wie das ganz allgemein abläuft....

ich würde gern in nen schützenverein, aber nicht ewig mit fremden waffen schiessen...

also muss ich ja ein bedürftniss nachweisen....aber wer kann das schon? oder kann ich wenn ich lange genug mitglied binn auch die besitzkarte beantragen?

wo kann man sich das alles nachlesen??

mfg

Link to comment
Share on other sites

hi,

ich wollt mal fragen wie das ganz allgemein abläuft....

ich würde gern in nen schützenverein, aber nicht ewig mit fremden waffen schiessen...

also muss ich ja ein bedürftniss nachweisen....aber wer kann das schon? oder kann ich wenn ich lange genug mitglied binn auch die besitzkarte beantragen?

wo kann man sich das alles nachlesen??

mfg

Hallo,

mit der Suchfunktion wirst Du wohl auch ganz schnell was finden.

Hier in Kürze:

- Du musst ein Jahr in einem Verein regelmäßig Trainieren

- Dein Bedürfnis zum Waffenerwerb wird durch den Verband (nicht mehr der Verein) bestätigt.

- Du brauchst ein "sauberes" Führungszeugnis

- Du musst nachweisen können, daß die eigene Waffe sicher aufbewahrt wird. (Tresor)

- Munition muß extra aufbewahrt werden (Stahlblechschrank)

- Wenn Du unter 24 bist brauchst Du noch ein Psychologisches Gutachten

- Du musst eine Waffensachkundeprüfung ablegen.

Das sind die gesetzlichen Anforderungen, sehr grob beschrieben. Hier in WO gibt es ne Menge Leute, die Dir ganz genau helfen können.

Am besten Du schaust bei einem Verein in Deiner Gegend vorbei. Sei vorsichtig, die meisten Vereine reagieren allergisch darauf wenn jemand den Eindruck erweckt lediglich auch eine Waffe haben zu wollen.

Gruß

The Hun

Link to comment
Share on other sites

ich wollt mal fragen wie das ganz allgemein abläuft....

ich würde gern in nen schützenverein, aber nicht ewig mit fremden waffen schiessen...

Wo wohnst du denn?

Mit etwas anderem als mit fremden Waffen und seien es nur die Vereinswaffen wirst du so schnell nicht schießen können. Bis du deine eigene Waffe beantragen kannst, musst du mindestens ein Jahr lang regelmäßig den Schießsport ausgeübt haben. Im allgemeinen trittst du dazu in einen Schießsportverein und einen Verband ein. Dort musst du mindestens 18 mal im Jahr trainieren, dann kann dein Verein dir das bestätigen und der Verband befürwortet dir die Waffen. Die Behörde überprüft dich dann auf deine Zuverlässigkeit und deine Sachkunde und sollte dies erfolgreich sein, kannst dur dir deine ersten Waffen kaufen.

Die Wahl eines passenden Vereins ist nicht immer ganz leicht. Es kommt u.a. darauf an, was du schießen möchtest. Ich rate immer zu einem BDS-Verein (der BDS ist ein Schießsportverband), weil hier so ziemlich alles geschossen werden kann, am Anfang wird man normalerweise nicht mit LuPi und KK belästigt sofern man dies nicht will, sondern kann direkt GK schießen und es gibt dort ganz sicher keine Trachtenträger. In einem Verein sollte es auch normal sein, das ein Neumitglied irgendwann auch mal eine eigene Waffe haben will und deswegen würde ich Vereine, die dann direkt mauern wenn man anfangs danach fragt links liegen lassen. Es ist nicht die Aufgabe des Vereins Leute auszufiltern, die die Waffe nur im Schrank liegen haben wollen, denn dafür ist die Erlaubnisbehörde zuständig, die das nach spätestens drei Jahren auch macht.

Link to comment
Share on other sites

Guest mxgayver

hi,

ich wohne nähe augsburg....hier ist leider nicht viel los mit schiessen, deshalb in ich etwas schlecht informiert^^

also ich hab gehört man muss zudem noch mindestens 21 sein....stimmt das?

wieso legt der verband das bedürftnis fest? was ist denn z.b. ein bedürftnis? wenn ich nicht gerade jäger bin, oder im gettho wohne hab ich ja eigentlich kein richtiges bedürftnis....??

mfg

Link to comment
Share on other sites

- Du musst ein Jahr in einem Verein regelmäßig Trainieren

Nachweis über die Regelmäßigkeit wird verlangt. Abgestempeltes Schießbuch führen.

- Dein Bedürfnis zum Waffenerwerb wird durch den Verband (nicht mehr der Verein) bestätigt.

- Du brauchst ein "sauberes" Führungszeugnis

Zuverlässigkeit wird von der Waffenbehörde eingeholt. Da muss der Antragsteller selbst nix tun.

- Du musst nachweisen können, daß die eigene Waffe sicher aufbewahrt wird. (Tresor)

- Munition muß extra aufbewahrt werden (Stahlblechschrank)

Je nach Sicherheitsklasse bzw. Ausführung darf die Mun auch mit in den Schrank.

- Wenn Du unter 24 bist brauchst Du noch ein Psychologisches Gutachten

KK ab 18 ohne MPU, GK ab 25 (!), unter 25 nur mit MPU.

- Du musst eine Waffensachkundeprüfung ablegen.

Link to comment
Share on other sites

....am Anfang wird man normalerweise nicht mit LuPi und KK belästigt sofern man dies nicht will, sondern kann direkt GK schießen und es gibt dort ganz sicher keine Trachtenträger.

Vorsicht :D

Sonst kommt wieder sowas dabei `raus:

Lupi vs. GK :bud:

Achso, hätt ich beinahe vergessen:

Guggsddudiese

Da gibt`s auch was in der Nähe von Auxburg :)

Ciao Tauschi

Link to comment
Share on other sites

hi,

ich wohne nähe augsburg....hier ist leider nicht viel los mit schiessen, deshalb in ich etwas schlecht informiert^^

also ich hab gehört man muss zudem noch mindestens 21 sein....stimmt das?

wieso legt der verband das bedürftnis fest? was ist denn z.b. ein bedürftnis? wenn ich nicht gerade jäger bin, oder im gettho wohne hab ich ja eigentlich kein richtiges bedürftnis....??

mfg

Na ja, für einen guten Schießstand muss man schon ein wenig fahren.

Altersangaben stehen oben.

Bedürfsnis bekommt man so:

1. Jägerprüfung absolvieren, Jägerhaftpflicht abschließen und Jagdschein lösen. Automatisch hat der Jäger die Bedürfsnis für 2 KW und beliebig vielen LW.

oder

2. Ein Jahr Training im Verein, passende Disziplin des Verbandes (Sportordnung) aussuchen. Daraus resultiert dann eine Waffeart, die zum verfügbaren Schießstand passen muss. Die Waffe dann unter der Angabe der Disziplin über den Schützenverein (der das dann mit Kommentar zum Verband schickt) einreichen.

Beliebige Reihenfolge: Tresor kaufen (vorher gut informieren), Waffensachkundeprüfung absolvieren (meistens Wochenendlehrgänge).

Ist alles zusammen, Antrag für grüne und/oder gelbe WBK einreichen.

Link to comment
Share on other sites

ich wohne nähe augsburg....hier ist leider nicht viel los mit schiessen, deshalb in ich etwas schlecht informiert

also ich hab gehört man muss zudem noch mindestens 21 sein....stimmt das?

wieso legt der verband das bedürftnis fest? was ist denn z.b. ein bedürftnis? wenn ich nicht gerade jäger bin, oder im gettho wohne hab ich ja eigentlich kein richtiges bedürftnis....??

Wo es in Augsburg einen Verein gibt, steht z.B. auf der Webseite des BDS-Bayern oder evt. hier.

Grundsätzlich musst du 16 Jahre alt sein, um mit Einverständnis der Eltern mit erlaubnispflichtigen Schusswaffen schießen zu dürfen. Mit 18 Jahren darfst du dir dann Kleinkaliber-Waffen (KK) und Einzellader Schrotflinten kaufen, wenn du 21 Jahre alt bist darfst du dir auch Großkaliber Waffen (GK) kaufen, sofern du ein positives psychologisches Gutachten (MPU) über deine persönliche Eignung beibringst. Mit 25 Jahren kannst du schließlich alles ohne Einschränkungen besitzen. Die Schallgrenze zu den spaßmachenden Waffen ist also 21 Jahre.

Ein Bedürfnis musst du haben, damit du überhaupt Schusswaffen erwerben darfst, denn der deutsche Staat gesteht dem mündigen Bürger nicht den bloßen Besitz von Schusswaffen zu. Man muss immer nachweisen, das man die Waffen auch zu etwas "sinnvollem" benötigt. Dies ist z.B. die Ausübung der Jagd oder eben Sportschießen. Dafür müssen aber Nachweise erbracht werden z.B. durch Ablegung der Jägerprüfung oder in dem du in einem Schießsportverein 12 Monate lang trainierst. Die Bestätigung dieses Bedürfnis erfolgt durch den Verband, was meiner Meinung nach eine Verbesserung gegenüber dem alten Waffengesetz ist, denn jetzt obliegt dem Verband die alleinige Überprüfung des Bedürfnisses und die Erlaubnisbehörde kann hier nicht mehr willkürlich ablehnen, wie es ihr so gerade mal in den Kram passt. Wenn also der Verband ja sagt und im Regelfall tut er das (zumindest bei den Waffen des Grundkontingents), dann muss die Behörde auch so verfahren.

Link to comment
Share on other sites

Grundsätzlich musst du 16 Jahre alt sein, um mit Einverständnis der Eltern mit erlaubnispflichtigen Schusswaffen schießen zu dürfen.

Nicht 16, sondern 14!

§27

2. Jugendlichen, die das 14. Lebensjahr vollendet haben und noch nicht 16 Jahre alt sind, auch das Schießen mit sonstigen Schusswaffen gestattet werden, wenn der Sorgeberechtigte schriftlich sein Einverständnis erklärt hat oder beim Schießen anwesend ist.ff

Gruß Usta

Link to comment
Share on other sites

Guest mxgayver

hi,

ok....denke ich habs kapiert^^

ich werd jetzt mal bei nem verein in meiner nähe anfragen...

noch ne ganz blöde frage....kann man da einfach vorbeikommen und mal probeschiessen??

also darf jeder auf nen Schiesstand und dort schiessen? das kommt mir in diesem "kranken" land etwas zu locker vor....?

mfg

Link to comment
Share on other sites

hi,

ok....denke ich habs kapiert^^

ich werd jetzt mal bei nem verein in meiner nähe anfragen...

noch ne ganz blöde frage....kann man da einfach vorbeikommen und mal probeschiessen??

also darf jeder auf nen Schiesstand und dort schiessen? das kommt mir in diesem "kranken" land etwas zu locker vor....?

mfg

Ja. Jeder darf.

Aber ruf doch am besten vorher mal an, oder schicke eine mail. Dann weißt Du auch sicher, dass an Deinem Wunschtag jemand da ist. Ausserdem kannst Du schonmal vorab einen guten Eindruck hinterlassen. Also bemüh´ Dich bei Deiner ersten Kontaktaufnahme.

IMI

Link to comment
Share on other sites

hi,

noch ne ganz blöde frage....kann man da einfach vorbeikommen und mal probeschiessen??

also darf jeder auf nen Schiesstand und dort schiessen? das kommt mir in diesem "kranken" land etwas zu locker vor....?

mfg

Klar, jeder Gast ist willkommen. Kostet zwar ein paar Taler.

Bei uns im Verein läuft das so ab:

Jugendliche bis zu einem bestimmten Alter (14?) zahlen für Luftdruck rein gar nichts. Darüber - ich glaube - 50 ct pro Abend und können so lange schießen wie der Laden offen ist.

Der Feuerwaffenstand kostet für Gäste pro Abend 6.50 €, aber plus verschossene Munition. Wir haben kein Problem damit, auch Anfänger Großkaliber schießen zu lassen, wenn wir uns davon überzeugt haben, dass der Anfänger den sicheren Umgang mit Waffen beherrscht. Ihm wird eine Extra-Schützenaufsicht zugeteilt.

Der Gast kann jederzeit dem Verein beitreten, was sich ab 12 Standbesuche pro Jahr rechnet.

Link to comment
Share on other sites

hi,

ok....denke ich habs kapiert^^

ich werd jetzt mal bei nem verein in meiner nähe anfragen...

noch ne ganz blöde frage....kann man da einfach vorbeikommen und mal probeschiessen??

also darf jeder auf nen Schiesstand und dort schiessen? das kommt mir in diesem "kranken" land etwas zu locker vor....?

mfg

Hi,

ich komm auch aus Augsburg.

Hab mir die augsburger Vereine als Gast wie du jetzt dastehst auch mal angesehen.

War nicht gerade zufrieden.

Bin dann beim PCB in Dachau gelandet.

Nach mehrmaligen Besuchen als Gastschütze (immer wieder Tagesversicherung und so <_< hab ich mich dann da angemeldet. Bin nun fast jeden Mittwoch da KW trainieren. Mindestens alle paar Wochen dann LW.

Ist ein netter Verein ohne die bekannte Vereinsmeierei. Komm halt mal, ist in Dachau in der Nähe OBI, gegenüber der Pizzeria :gutidee: Silas.

Gruß

Letti

Link to comment
Share on other sites

Also wir trainieren bei Heine und Sohn in Leibersdorf bei Mainburg.

Sitz des Vereins ist Ingolstadt.

Gruß Hans

Hey Südstaatler,

da hab ich auch schon geschossen.

Möchte mir auch mal das Western-Schießen ansehen.

Wann kommst du mal wieder in die Gegend?

Bin aus der Firnhaberau :s3:

Nette Grüße

Letti

Link to comment
Share on other sites

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.