Jump to content
IGNORED

Befürwortungen für Einzelmitglieder


nimrod

Recommended Posts

Warum soll das nicht möglich sein, wenn die Verbände als schießsportlicher Verband mit einer Mitgliedstärke von mehr als 10.000 anerkannt ist?

Oder war mit der Frage etwas anderes gemeint?

§ 15

Schießsportverbände, schießsportliche Vereine

(1) Als Schießsportverband im Sinne dieses Gesetzes wird ein überörtlicher Zusammenschluss schießsportlicher Vereine anerkannt, der

1. wenigstens in jedem Land, in dem seine Sportschützen ansässig sind, in schießsportlichen Vereinen organisiert ist,

2. mindestens 10 000 Sportschützen, die mit Schusswaffen schießen, als Mitglieder insgesamt in seinen Vereinen hat,

3. den Schießsport als Breitensport und Leistungssport betreibt,

4. a) auf eine sachgerechte Ausbildung in den schießsportlichen Vereinen und

zur Förderung des Nachwuchses auf die Durchführung eines altersgerechten Schießsports für Kinder oder Jugendliche in diesen Vereinen hinwirkt,

5. regelmäßig überregionale Wettbewerbe organisiert oder daran teilnimmt,

....

Link to comment
Share on other sites

Warum soll das nicht möglich sein, wenn die Verbände als schießsportlicher Verband mit einer Mitgliedstärke von mehr als 10.000 anerkannt ist? Oder war mit der Frage etwas anderes gemeint?

In der letzten Mitgliederzeitschrift wurde das so dargestellt. Grund ist, dass der BDMP e.V. nicht gleichzeitig Verein und Verband sein könne. Daher müssten die Mitglieder einer Untergliederung (SLG als Verein) angehören. Kernsatz der Begründung:

Dass ein gemäß § 15 Abs. 1 WaffG anerkannter Schießsportverband gleichermaßen Schießsportverein im Sinne des § 14 Abs. 2 Satz 1 WaffG sein kann, wurde in einem klärenden Gespräch zwischen dem BMI und Vertretern des Präsidiums des BDMP e.V. in 2004 seitens des BMI definitiv verneint.

Irgendwo in dem Artikel wurde dem Verein eine Art Kontrollfunktion über die Mitglieder zugesprochen. Wie auch immer, nachzulesen in der aktuellen Vo, Ausgabe 4/2005.

Link to comment
Share on other sites

Meiner Ansicht nach ist der BdMP kein Verband.

Er wurde als überregionaler Verein gegründet und meines Wissens besteht diese Rechtsform bis heute fort. Ein Verein kann aber kein Verband sein. Das Anspruchsdenken auf den Verband ist erst mit der Neuregelung des WaffG. entstanden. Bis dahin war man beim BdMP eben sehr stolz, der größte Verein zu sein.

Es geht weiter: Unter dieser Konstellation hätte man den BdMP niemals als Schießsporttreibende Vereinigung mit Landesverbänden anerkennen dürfen. Auch deshalb weil, wie man jetzt sieht, auch die Landesverbände zentralistisch vom Oberguru des Vereins BdMP geführt werden, das Ganze nur eine Farce ist.

Aber bei der Gestaltung des neuen Waffengesetztes wurden ja noch mehr Fehler verbrochen.

Das ist nur meine unbedeutende Meinung, es hat mich gedrückt diese mal loszuwerden.

Nicht mehr und nicht weniger. Die üblichen Verdächtigen können jetzt da drüber diskutieren, die andern mich bashen, ist mir egal. Es hat mich geplagt und jetzt bin ich es los. Feuer frei, mich interessiert mal was andere zu meiner These sagen.

Chips und Cola reichen bis Dreikönig.

Shice, ich trau mich was........... :gaga::bud::17::D:s75:

Gruß

Michael

Link to comment
Share on other sites

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.