Jump to content
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble

Pi9mm

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    4.492
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über Pi9mm

  • Rang
    Mitglied +3000
  • Geburtstag 14.03.1967

Kontakt Methoden

  • Website URL
    http://
  • ICQ
    0

Letzte Besucher des Profils

1.648 Profilaufrufe
  1. Pi9mm

    Tresorcode nicht vorhanden

    Ne Menge Pech. Muß ja ewig im Keller gestunken haben...?
  2. Pi9mm

    Tresorcode nicht vorhanden

    Keine schlechte Sache. Somit könnte eine kleinere Bohrung; eine Bohrkrone, oder ein kleineres "Fenster" (mit meiner favorisierten 115er-1mm-Scheibe) genügen. Aber so professionell bin ich nicht; als Perfektionist möcht ich auch keinen beschädigten Schrank mehr haben (oder wirklich nur noch für Muni, oder Werkzeug).
  3. Pi9mm

    Tresorcode nicht vorhanden

    Hatten in der Firma mal 10 Stck aus DDR-Produktion; die hielten nicht lange durch... Zuletzt kaufte ich von den Vertretern nur noch 2 mm 230er; die schaffen gut weg mit weniger Dreck... Die Spalte schön eng; besser; falls wieder was zusammengebraten werden muß. Privat verwende ich nur 1 mm 115er. Die 3 mm Dinger von Früher rühre ich nicht mehr an.
  4. Pi9mm

    Tresorcode nicht vorhanden

    Muß bei "Saujäger Didi" ne schöne Sauerei gewesen sein; hoffentlich nicht zuviel vom Staub der Trennscheibe(n) inhaliert... Wenn man so vorgeht & nur innerhalb der Tür arbeitet (also ohne die Türverkleidung zu perforieren; gehts natürlich auch. Ist so jedoch technisch anspruchsvoller; wenn direkt das Schloss angegriffen werden soll...? Hatte "lastunas" oben insofern mißverstanden (er hat ja seine Arbeitsweise auch nicht genauer dokumentiert). Ging davon aus, er würde neben der Tür (besser neben dem Türkasten) nur die Bolzen kappen wollen. Also den Türblechüberstand außerhalb des Türkastens (& somit außerhalb der Türverkleidung) durchtrennen & dann die Bolzen. Also praktisch im Luftspalt zwischen Tür & Rahmen (Korpus). Hoffe, ich drücke mich verständlich aus. Dann wären die Funken reingeflogen. So kommt es halt zu Mißverständnissen.
  5. Pi9mm

    Tresorcode nicht vorhanden

    Damits keine Mißverständnisse gibt; hat Jemand einen Link / Bild zu solch einem King Craft B-Tresor ? Finds auf die Schnelle nicht. Und selbstverständlich gibts ältere Bs mit 8 mm-Außen-Türblechen. Der mit der 12 mm Tür war ein B-Wandtresor.
  6. Pi9mm

    Tresorcode nicht vorhanden

    Muß ja nun nicht gerade die Öldose mit im Kleine B mit drinn sein... Aber glaubts ruhig; allein schon die Hitze die entsteht; wenn da (völlig unnötigerweise) das 5-6 mm dicke Türblech (habe auch Bs mit 8-12 mm dicken Außentürblechen gesehen) und die dicken Bolzen durchtrennt werden würden. Habs oben beschrieben; wie es völlig ohne Hitzeeinwirkung & Brandgefahr für den Inhalt gemacht werden kann. Man kann in solchem Falle hier (Todesfall) doch gar nicht wissen; ob nicht ne teure Briefmarkensammlung, Papiergeld, oder Sonstwas drinn ist... Und das soll auch jeder halbwegs geschickte Handwerker tun; nur halt mit Kopf.
  7. Pi9mm

    Tresorcode nicht vorhanden

    Ok; dann setz Dich in ne geschlossene Blechkiste & lass die aufflexen... Anderes Beispiel: Kunstharztankanlage Lackfabrik. Tank entleert; aber angetrocknete Reste an Wänden, Boden & in waagerechten (!) 3" Befüllleitungen auf den Deckeln. Leitungen sollten wegen Produktwechsel ausgetauscht werden; Tankreinigung noch nicht erfolgt. Normalerweise hätten die Rohre zersägt werden müssen; aber ein Mitarbeiter war zu faul & griff zur 230er... Es wahren mehrere Meter bis zu den Einfüllstutzen. Kaum angeschnitten; schossen die Funken waagerecht durchs lange Rohr; Tank stand in Flammen. Also erzähl mir nix zur Brandgefahr beim Trennschleifen. Kannst ja auch gerne vorher Wertpapiere (& anderes Brennbares) in Deinen Tresor packen & dann so vorgehen...
  8. Pi9mm

    Tresorcode nicht vorhanden

    Habe oben beschrieben; was zu beachten ist. So wird der Inhalt verbrannt. Außerdem weis Jeder; der sich mal ne (B-)Tresortür angesehen hat, das es so unnötig wäre. Warumm sollte man sich am starken Türblech & den Bolzen echauffieren & das "Feuer" hineinschießen... Dann Kann man auch gleich ne 230er Flex nehmen, beide Korpusbleche gleichzeitig durchjubeln & Front (oder Rückseite; ist dann Banane) komplett "abfallen" lassen.
  9. Pi9mm

    Tresorcode nicht vorhanden

    Suchen ! Bodentresoroptionen prüfen. Bei Wänden müste es einfacher sein; wenn keine Vertäfelungen vorhanden sind...
  10. Pi9mm

    Tresorcode nicht vorhanden

    Muß bei der Lochgröße aber ne kleine Hand sein...; und der Grat innen...; nicht wirklich gut... Nippler gibts auch noch (zumindest so stark, das damit Tankanlagen mit höheren Blechstärken als B-Korpusse funkenfrei zerlegt werden können...). Solche Geräte haben dann natürlich auch ihre Größe... Nun weis ja hier wohl niemand; was für Kisten das genau sind; einwandiger Möbeldreck kanns ja eigentlich nicht sein; dann ginge es ja wie in den Videos. Ernsthaft & für jeden guten Heimwerker machbar: Schrank; wo die Dinger durchgeschraubt sind, entfernen (wird hoffentlich kein Blechschrank sein; dafür wäre sonst tatsächlich der Karosseriemeißel gut.). Die Tresore brutal von der Wand reißen (werden hoffentlich nicht untereinander verschraubt sein...). Nachputzen ist billiger; als Firma zum öffnen zu beauftragen. Dann die Rückwände der Tresore so abflexen, das der innere Blecheinsatz soweit aus dem Korpus hervorsteht, das an diesem weitergearbeitet werden kann. Solange das Innenblech unbeschädigt bleibt; besteht keine Brandgefahr für den Inhalt (etwas Mineralwolle müßte sich auch noch dazwischen befinden). Dann den Safe mit der Tür nach unten hinlegen (auf Werkbank fixieren wäre optimal). Nun mit elektr. Säge (oder hier mit Pressluftmeißel versuchen; das Innenblech ist nur ca. 1,5 mm stark...) die Innenrückwand so knapp wie möglich zu entfernen. Es soll ja nicht durch zu tief eindringendes Werkzeug der Inhalt beschädigt werden; deswegen sollte dieser bei der Prozedur auf der Türinnenseite liegen. Mit (nicht zu heißen) Spähnen & ggf. etwas Kühlmittel muß der Inhalt dann leben.
  11. Pi9mm

    Tresorcode nicht vorhanden

    Nö; irgend ein Metaller muß doch im Bekanntenkreis sein...?
  12. Pi9mm

    Tresorcode nicht vorhanden

    Ja; aber weis die arme Frau was genau drin ist ?
  13. Pi9mm

    Tresorcode nicht vorhanden

    Sind Waffen im Schrank mit Werkscode sinnvoll ? Ist makaber; aber der Verstorbene wird ja wohl nicht noch vorher den Code zurückgesetzt haben...? Verzeihung; KW werden üblicherweise in B-Schränken verwahrt. Sind die hier zur Belustigung gemeinten & in den Videos gezeigten Produkte B-Schränke ? Schön. Und ist man dann bei der Öffnung auf der Behörde zugegen ? Eventueller anderer Wertgegenstände, oder vielleicht auch privater Dinge wegen ? SO niemals !
  14. Pi9mm

    Tresore Bestandsschutz

    Wobei man wieder bei der Frage "Löcher bohren irgendwo"= gesetzeskonform / bauartnichtbeeinträchtigend wäre... Und Inhalt wie lose Gewichte (also Geschosse etwa) dürften auch niemanden jucken; nur das Typenschild zählt.
  15. Pi9mm

    Waffenschrank Waffeneinstellhöhe

    Ja, danke Dir. Sowas war mir bei einer online-Schnellsuche schon kurz mal begegnet (die Abbildung mit der Vielfachverriiegelung & die Aufzählung der Verwendung mit den Infrastrukturbeispielen hatte ich gesehen; obs nun genau diese Firmenseite war...). Die https://www.saelzer-security.com/de/ & die https://www.buchele.de/de/objektschutz-top.html haben auch RC6. Gibts also alles. War bislang zuviel auf Alutüren fixiert; da gehts dann wohl wirlich nur bis RC4.
×

Wichtige Information

Bitte beachten Sie folgende Informationen: Nutzungsbedingungen, Datenschutzerklärung, Community-Regeln.
Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.