Jump to content
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble

9short

Mitglieder
  • Content Count

    109
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

5 Neutral

About 9short

  • Rank
    Mitglied +100

Recent Profile Visitors

371 profile views
  1. Ich bin dafür, solche off-topic Bereiche wegzulassen; etwas Info wurde ja gegeben, es wurde unterschwellige Aggression abgelassen, die ich nicht, keineswegs wecken wollte ... Und ein paar Freundlichkeiten, dann belassen wir´s doch dabei. Überaus stark sind die gesellschaftlichen Umstände nicht, dann lasst uns doch keine Differenzen hochpflügen. Arrivederci und good bye
  2. Die Zeilen mit dem blauen Veilchen beziehen sich auf ein Zielfernrohr, das auf jener Seite - siehe Link - mit erwähnt ist; und das durch den Rückstoß in der Augenregion landete. Hast du da eine rote WBK, Wuni? Oder wie kommts?
  3. Die Pistolen-"Schöpfer" und Entwickler wollten wohl, kann man denken, eine ideal-perfekte Pistole entwickeln. Kriegsmäßig haben die P. und Seitenwaffen - wie man auch sagt - eher wenig Bedeutung. Sicher mit der P 38 und anderen P`s bei der Wehrkraft und den miserable Erschießungen, doch die mit der Diktatur gegebenen Missstände wollten viele Entwickler wohl nicht, Wolfgang Seel. Die Walthers würden wohl eher fördern, dass eine Defence, Verteidigung, möglich ist, anstatt dass Wehrlose bei Hausüberfällen zum Opfer werden
  4. Ja, dieses stainless Edelstück, diesen Revolver, gebe ich nicht raus; früher, anfangs als dieses Modell erschien, waren da mal Preise um 1200 DM genannt. Es vergingen 4, 5 Jahre, ich bezahlte so um die 850 Euro. Das war, nach dem ich die Krummheit des Body Guard, light, nicht mehr ertragen konnte, und diesen weg gab. Bei dem anderen, Kulli, will ich nichts mehr sagen. Du siehst ja, bei so einer Thread- oder Faden-Reise fliegen doch einige giftige 22er l.f.B., wie die 22er auch öfters genannt werden. Kann sich noch entwickeln. Ja, man kann zufrieden sein.
  5. Stimmt perfekt, Mühli. Bei einigen Spaniern /Kleinpistolen spürt man etwas vom italienisch mittelmeerischen Design bzw. der Formgestaltung: frei gesagt italian boots ... Besonders eine Astra hatte es mir mal angetan, ne Astra cub, also ähnlich.
  6. nett, mit dem Blau blüht ein Blümelein ... Auch die kleinen gelb-orange-Hintergrund-Felder auf dieser Sammlungs-Seite man könnte auch sagen Rot blüht der PPK-Schlittenbiss, wenn die Hand zu hoch greift ... Souvenirs ` ich meine, beziehe mich damit auf die webseite von chapmen
  7. Hallo, red Baron, Schönen Nachmittag, im schönen Rundum-Flug der Viren, hast du die rote Sammelwbk, die vielleicht sogar Bezüge hätte zur PPK? ich stieß gerade auf diese Seite von "tactical-dad", es ist durchaus interessant, welche Erfahrungen er hat; er bietet ansonsten wohl Sicherheitsdienste an. https://www.tactical-dad.com/waffen/scharfe-waffen/waffensammler-waffensachverständiger-werden/
  8. Nee, jetzt also, wenn einzelne anfangen, giftige kleine Abwertungen zu machen, champmen, um einen runterzusetzen und sich hoch, meinen sie nur, das wär ein schlechter Stil. Seid doch mal menschlich, ohne Hass, wie es auch bei den facebook-Beratergruppen (Schreiben, Buch schreiben, Selfpublisher) manchmal geschrieben/ beanstandet wird. Was soll das? "Er schreibt wirr?" "Er schreibt unverständlich?" Es darf doch jeder seine Anschauungen und Erfahrungen haben. Eigentlich hatte ich 3 Jahre auf ner Akademie für werbliches Schreiben, Text- und Bildgestaltung aller Art; dann hasste ich dieses Beeinflussen dermaßen - und machte im Folgenden eine Entdeckung. Da konnte ich das profess. Schreiben und Layouten durchaus gut verwenden. Klar denkt man häufig mal, der Text spricht jetzt gut an, drückt die Sache gut an, und das ist nicht ganz so ... Die Entdeckung ist aufsehen erregend und sensationell. Und ich bezeichne mich im Buch als Entdecker, nicht als Schriftsteller. Ein bisschen Liebe muss man wohl auch in das Lesen stecken, geht mir bei vielen Büchern so (Kritik der christlichen Entwicklungen, wie vieles dort künstlich aufgesetzt wurde, usw.).
  9. Danke für die Tipps, Roter-Baron. Na ja, zunächst mal ist es mal nur ne Schrank-Waffe, wie das bei Waffen-Franck Mainz oft so genannt wird (dieser Händler Laden steht jedoch in Bayern). Ins Revier kann ich sie natürlich auch mitnehmen. Holzgriffe, die mit dem Bogen und dem Fischgrätmuster, bekam ich bei Egon, sind schön jedoch handschweißempfindlich. Apart und interessant sind die schwarzen Kunststoffschalen, die ich bei Ehrenreich bekam für 60.-, die Waffe passt so etwas in das Krimi- oder Privatbesitz-Milieu. Die Waffe sieht, auch durch den Stahlgriff, einiges besser aus als eine Beretta Tomcat in stainless, die ich blöderweise bei der Beantragung des Voreintrags im Sinn hatte. Hast du selbst eine rote Sammler WBK? Wär ja mal ein Punkt, das zu überdenken. Bin jedoch, durch book on demand = bod.de Autor geworden, im Sachbuchbereich, da braucht es Energie und Kleingeld, dieses mehr voran zu bringen. Ich wollte einfach weg von einer kleinen Polymer-Kahr in .380, bat The Duke um eine Bestellung der Tomcat, stornierte dann, was dieser freundlich entgegen nahm (ich bot ihm Aufwandsentschädigung, doch da hat er sie schon anderweitig verkauft). Da ich dann den Eintrag auf 7,65 schon hatte, wurde es diese PPK.
  10. Ulm, Do, ich komme aus einer Donau-Stadt, doch, es viel mir auf. Hab auch einen Ulmer Waffenladen wegen Waffenteilen früher mal besucht. Solche Zeitpunkte und Phasen der Betroffenheit, wie man sie beziehen kann durch Youtube, sind eher hilfreich, als mich mit einem Stahlhelm des WK hier aufzuweisen. Diese Dokus sagen einiges über die Menschen aus, nenn es bei mir Geschwurbel oder wie auch immer.
  11. Danke, chapmen, werd ich mir merken; dort vielleicht mal - für später - anrufen. Klar, wollen sie die in Umlauf setzen. Dass die Ulmer ein besonderes Händchen und Ankäufe dafür haben, dem kann ich mal nachgehen.
  12. Ja, du hast mal recht, Swisswaffen. Man sieht jedoch, wenn man pistolen, pistols bei Google/ Bildern auswählt, manchmal interessante Oberflächen. Wobei Farb-Lackieren, wollte ich sie nicht. Manche geben vielleicht einige Erfahrungen zu besten. Was Du meinstest? Schiene 22 millimeter drauf? Hahn abfeilen, verändern? Korn und Kimme wegfräsen lassen? Das Ding hat ja nicht so viele Schönheiten, doch die schmale Schiene und der SA-Hahn gehören für viele schon zum klassischen Aussehen. Dass wir überhaupt auch bei der Jagd Kuwa bekommen. Ich las vor einigen Monaten, dass sie in Österreich so gut wie nichts mehr bekommen, und nur noch dann, wenn der Hegeringleiter oder ähnlich, unterschreibt. Also, etwas geschichtlichen Hintergrund hat die PPK 68 schon, z.B. die Aufarbeitung der KZ-Geschichte im sog. Frankfurter Ausschwitz Prozeß; ich muss sagen, dass ich die ganzen Jahre nichts davon mitbekam, von diesem "Prozeß", doch es ist wirklich ergreifend, wie die Geschichte eben eine Nachgeschichte hat, die 1964 hoch kam. Die Zeugen erzählen von dem Grauen, das wirklich nichts heldenhaftes mehr an sich hat. Die sogenannten KZ Muselmänner zeigen die völlig ausgehungerten Menschen, und das spielt m.E. in die Geschicht mit hinein, wenn auch das Marketing aller Firmen so getan hat, um alles zu verdrängen und zu vergessen. Einige Stunden Doku, Audio auf Youtube habe ich mir angschaut. Das Heldenhafte, Swisswaffen, besteht sicher darin, dass sie die Welt-Enteignungen durch die Bolschewisten - und damit "Sowjet-Deutschland", als Anhängsel von Moskau - verhindern wollten. Jetzt kamen per Post gerade die schwarzen Griffschalen von Ehrenreich.
  13. Die nett-belichteten Gelbfotos täuschen etwas und lassen das Teil idealer aussehen, chapmen. Vielleicht gibt es Einige, die Glück hatten mit ner Neu-Auffrischung, und können auch ne Werkstatt nennen. Swisswaffen machte ja Vorschläge, die das Ding entstellen würden, wo man sowieso halb unter Tränen um einen WBK-Eintrag ringen muss (weil ja meist wieder irgendwelche Verengungen im Volk und bei den Waff-Ges. besprochen werden). Dann wär so ein Teil viell. kaputt-designt.
  14. Wenn man sowieso dermaßen beschränkt ist, bei 2 oder 3 Kuwa auf den Jagdlichen, wollte ich kein Exotenkaliber, AWO425. Den S&W Revolver, wiegt kaum 400 Gramm, stainless, in 38 und 357 Mag. Für den Schützenverein ne X5 in 9 para, ich bin darin konservativ. Anschauen tu ich mir die verschiedenen Designs gerne. Klar, wenn man 10 solche Teile bekäme, wärs was anderes.
×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.