Jump to content
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble

Kompressor

Mitglieder
  • Content Count

    200
  • Joined

  • Last visited

Everything posted by Kompressor

  1. Jetzt der Gau, gültiger JJS, WBKs grün alle voll, und nu?.
  2. Meine Kinder streiten sich auch immer wenn es um den Verteilungsunfug geht. Einfach mal den Bequemlichkeitsbereich verlassen natürlich mit Open Mind. 36 JJS und Sportschütze.
  3. @Chapmen, habe ich schon verstanden, bleiben ja nur noch vier Stellungnahmen der RP´s übrig ( drei in je nach Kreativität der Behörden ). Gruß kompressor
  4. @Chapmen, das mit der Stellungnahme des Vdw im Fall Wuppertal beim RP/ Düsseldorf ist natürlich top, aber in NRW haben wir 5 Bezirksregierungen. Recklinghausen= RP Münster. Danke für den Hinweis, aber jetzt läuft das schon den ganzen Tag- jede halbe Stunde in den WDR2 Nachrichten. Gruß Kompressor
  5. Ein Bericht auf WDR zum Thema Sensibilisierung von Schießstandbetreibern und Sportschützen ohne Generalverdacht. http://www1.wdr.de/nachrichten/ruhrgebiet/polizei-schiessstaende-kriminelle-100.html Ohne Wertung- Gruß Krompressor
  6. @MarkF- Danke das hilft mich schon weiter, so daß ich auf der rechtlich sicheren Seite stehe. Ja ist schon traurig, wenn eine Frage mit zwei sich überschneidenden Sachverhalten so aus dem Ruder läuft. Nochmals vielen Dank an alle seriösen Foristi. Kompressor
  7. @fernando, ich bin selber Biker aber kein Haurucktyp.
  8. @6c33c@ Ich hab im Alter von sechs Jahren das erste mal die Walther PP meines Vaters abgefeuert, mit 16 Jahren hab ich meinen Jagdschein gemacht ( vor 34 Jahren), ich war ein jahrzehnt professioneller Waffenträger während meines Studiums- kurzum ich hab viele Waffenbesitzer kommen und gehen sehen. Der Weitsicht meines Vaters ist es zu verdanken das ich seine Sammlung erben konnte- ohne Einschränkungen. Was willst Du mir erzählen!!. Werd lieber Biker- dann kannste Deine Weisheiten am Stammtisch preisgeben. Hier ist der Spielplatz für Erwachsenen, die mit Augenmaß und Verantwortungsbewußtsein agieren. Mir sind die Staatsstrukturprinzipien lieber als verbrannte Erde. Kompressor
  9. @6c33c- jetzt mal ganz ehrlich, mein Leben ist schon spannend genug. Außerdem bin ich auch beruflich von meiner Zuverlässigleit abhängig. Kannte kannste zeigen beim Wählen und in Deinem Umfeld. Hier geht es aber um Fakten nicht um Polemik.
  10. @MarkF, vielen Dank für die klaren Worte. Meine Absicht ist es auch Sportschütze zu werden. Dabei möchte ich natürlich bis zur Geltendmachung des Sportschützenbedürfnisses mit meinen eigenen auf JJS erworbenen HA Lang-Waffen üben ( bezugnehmend auf die BVG-Entscheidung, mit der Empfehlung des z.B. DJV die Waffen erstmal im Schrank zu lassen), und eben nicht mit den Vereinswaffen. Gruß Kompressor
  11. @Shelby, habe sowas vermutet- ein Leihscheinkonstrukt. Danke- Gruß Kompressor
  12. Hallo an alle Foristi. Nachdem ich das Thema seit Beginn der Diskussion verfolgt habe stehe ich vor folgendem praktischen Problem. Ich will mit meinen 6 jagdlich erwobenen HAs endlich wieder den Schießstand besuchen, der Stubenarrest muß vorbei sein. Auch habe ich die Einladung eines Dyn. Sportschützenvereins als Gastschütze und auch als Mitgliedschaftanwärtes um am Schießbetrieb teilnehmen zu können. Meine Waffen sind teilweise auch Reglemeneskonform- Darf ich diese zu diesem Zweck auch führen??. Und Nein, ich werde die SB´s erst letztinstanzlich kontaktieren. Gruß kompressor Achso- NRW
  13. In der Fachpresse und auf dem Landesjägertag wurde gemunkelt, dass eine „Frankreich-Lösung“ angestrebt wird: SLB haben dort das Magazin an einem Scharnier, dieses klappt nach unten weg und bleibt fest an der Waffe und soll sich nachrüsten lassen. SLF mit Magazinbegrenzern, welche aus Kunststoff oder Holz bestehen oder mit handelsüblichen Werkzeug demontierbar sind, werden wohl auch eine Nachrüstung erfahren müssen. .... Jetzt mal ganz Ehrlich, ich besitze 6 Halbautomatische Jagdwaffen- da wir gar nichts nachgerüstet. Schon gar nicht wenn ich das nicht selber machen darf, weil nur ein wettbewerbsverzerrender Personenkreis zu exorbitanten Stundensätzen- Bastellösungen generiert. Das geht dann ganz einfach, Die Waffen werden von der Behörde zu Listenneupreisen angekauft nebst angeschafften Zubehör, denn die Marktsituation ist ja vorsätzlich geschaffen worden. Die Kaufkriterien waren Zuverlässigkeit, Ersatzteilbeschaffung, UVV - dies wäre dann mit der Auflage zur Umrüstung hinfällig geworden. Selbstverständlich wird der offensichtlich rechtswidrige Verwaltungsakt der zur Auststellung der WBK und dem damit verbundenen Erwerb geführt hat vor Gericht schadensersatztechnisch zu bewerten sein Um meine Handlungsfähigkeit als Jäger wiederherzustellen werde ich dann entsprechende Waffen neu anschaffen und vorfinanzieren. Jetzt reichts!!!. Den gesetzten, mit Vierlingen ausgerüsteten Kollegen rate ich nur scharf nachzudenken wenn das gute Erbstück zum Verschlimmbessern wandert. Kompressor
  14. Nach Recherche meine Lösung um Zeit zu gewinnen, schnellstens für alle Systeme beschaffen und erstmal hinlegen und dann wenn´s soweit ist- mit 2- Schuß Mag natürlich. Suchwort BULLET-BUTTON Gruß Kompressor Vielleicht kann ja einer von den Dealern mit USA Erfahrung mal welche in ausreichender Stückzahl zum Rettungspreis organisieren, Ich gehe selbstverständlich in Vorleistung- Dank und ewiger Ruhm.
  15. So, jetzt kann man das Ganze auch umdrehen. Sachbearbeiter hat bei der Austellung der HA-WBK einen Amtspflicht verletzenden Fehler gemacht ( rechtwidriger Verwaltungsakt- siehe BVG-Urteil), auf dieser Basis wurden die Waffen gekauft, Jetzt Rücknahme rechtwidriger Verwaltungsakt- §839BGB Beamter handelte schuldhaft-Schaden. Haftungsverlagerung auf Land Art 34GG- Land muß zahlen. Jetzt schön alles zusammenzählen und dann in die Offensive gehen. Gruß Kompressor
  16. @cartridgemaster, das Widerspruchsverfahren hat immer aufschiebende Wirkung, es sei denn sofortiger Vollzug, Abgaben usw... angeordnet. Dann kann man durch Sofortklage beim Verwaltungsgericht die aufschiebenden Wirkung ganz oder teilweise wiederherstellen lassen. Und ganz ehrlich - für kurze, von sportlicher Vewendung ausgenommener Halbautomaten fallen mir da jetzt schon sehr gute Argumente gegen die geplante Enteignung ein. Mein Rechtschutz gilt auch für das Verwaltungsrecht. Gruß kompressor
  17. Hab ne 12k Saiga mit 1x2, 4x5 2x10 Mags, originals Zubehörsatz( Anleitung, Ölflasche, Seitenmontage ZFR, Chokes). Genau 2 mal geschossen 40Schuss max. Meld dich einfach. Gruß
  18. @alzi, hier geht es bei meiner Frage um das Bedürfnis der Benutzung der geerbten Kurzwaffen zu Jagdzwecken. Leider traue ich der zuständigen Behörde bis auf weiteres keine rechtsverbindliche Aussage mehr zu, daher meine Frage.
  19. So, jetzt ist es amtlich 195€. Wie von mir gefordert (1xWBKs nach 26.24 mit dem Maximalbetrag von 60€ sowie 1x WBK 26.20b mit 135€ ). Die grünen nach 26.20b natürlich mit Sammelgebiet eingetragen. War doch gar nicht so schwer!!.Immerhin erfolgte auch die Kontaktaufnahme der Behörde in den Osterferien und das Bemühen um einen Konsens seitens der Abteilungsleitung war wirklich vorbildlich. Für sämtlich Waffen auf gün ist natürlich der Munitionserwerb nicht erlaubt. Falls ich mir jetzt mal einige Kurzwaffen aus dem Kontigent als Fangschußwaffen oder zum jagdlichen Übungsschießen selbst ausleihe, müßte ich dann für genau diesen Fall meine zweite auf Jagdschein erworbene Kurzwaffe vorher verkaufen, um dem Bedürfnisnachweis gerecht zu werden?. Gruß Kompressor
  20. @coltdragoon, laß den Feind und seine Freunde ruhig mithören, ist doch alles Amtlich!!. Vielleicht erkennt ja jemand wie lächerlich das alles für den unbescholtenen Bürger geworden ist. Ich habe nichts zu verlieren, und sehe das eher sportlich. Gruß Kompressor
  21. So, war jetzt gerade bei der Behörde. Die Dame winkte mit grünen Waffenbesitzkarten ohne Munitionserwerb. Nach meiner Aufforderung mir mal die aktuelle Gebührenordnung zu zeigen konnte nicht nachgekommen werden. Dann wurde noch der Rang der Erbfolge nach BGB angezweifelt, meine Mutter wäre die Erbberechtigte der Waffen. Daraufhin habe ich alles wieder zurückgegeben und bin gegangen. Auf dem Polizeigelände kamen mir dann mehrere Zivilisten mit offen am langen Arm getragenen Kleinkaliberlangwaffen entgegen. Später rief mich dann der Dienstellenleiter an, und bat um einen Gesprächstermin nach Ostern, weil heute ja der Betriebsausflug wäre und der Osterurlaub beginnt. Gerade habe ich meinen Kaffevollautomaten auf Drogen untersucht. Gruß Kompressor
  22. Hallo, vielen Dank. Also beir mir ist es dann 50/50. Guten Morgen -Kompressor
  23. @ 2nd_Amendment, vielen Dank für die Vorlage. Das heißt für mich also die Dokumente sprich WBK´s abholen, und dann gegen den Gebührenbescheid klagen. Ist beim Ausfüllen des Erbberchtigungsnachweises noch etwas zu beachten, wenn es keinen Erbschein gibt und nur meine Mutter und ich erbberechtigt sind?. Schönen Abend noch- Kompressor
  24. @heletz, Danke für den Tipp-da muß ich mich wohl noch einarbeiten. Ich habe gerade mit der Rechtschutzversicherung gesprochen, mein Eigenanteil liegt bei 150€ für das Verfahren. Prinzipiell rechnet sich die Eröffnung eines Verfahrens für 60€ also nicht. Außerdem habe ich auch eine wirklich großzügige Wiederladeausrüstung geerbt. Die Dienstaufsichts und Fachaufsichtsbeschwerde reiche ich dennoch bei Bedarf ein. Gruß Kompressor
×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.