Jump to content
IGNORED

Internationaler Feuerwaffenpass


KRACHBEIT'L

Recommended Posts

Sowit mir bekannt ist, dürfen Deutsche bewaffnet nach Ösiland fahren, umgekehrt die Ösis aber nur nach Bayern. Immer vorausgesetzt es gibt eine Einladung zu einem Wettbewerb. Wie es bei Jägern und Waffenträgern aussieht, weiß ich nicht.

Vielleicht findet sich noch einer, der genauer informiert ist.

Hägar

Link to comment
Share on other sites

Hab ich im Forum gefunden:

Hoher Besuch der Politik bei Feier des Staatsvertrages

Minister Schily und Beckstein zu Gast bei DSB-Präsident Ambacher

München, 19.08.02 ? Zur Feier des unterzeichneten Staatsvertrages zwischen Österreich und Deutschland, der die Mitnahme von Sportwaffen und Munition für Angehörige traditioneller bayerischer Schützenvereine und Sportschützen im Allgemeinen aus Bayern im ?kleinen Grenzverkehr? erleichtern wird, waren Bundesinnenminister Otto Schily und sein bayerischer Amtskollege Dr. Günther Beckstein heute morgen zu Gast auf der Olympia-Schießanlage in München-Hochbrück.

Der Präsident des Deutschen Schützenbundes, Josef Ambacher, der diesen Staatsvertrag angeregt und ins Leben gerufen hatte, begrüßte die beiden hohen Politiker standesgemäß mit Böllerschützen und einem Spielmannszug. ?Gerade für die vielen Schützen aus dem bayerischen Raum ist dieser Vertrag ein großer Fortschritt, denn die vielen Partnerschaften zwischen Vereinen beider Länder und die gemeinsamen Wettbewerbe erfordern eine einfache und pragmatische Regelung. Ich hoffe, dass diese Vereinbarung ein Anfang ist, denn ich kann mir gut vorstellen, dass im Zuge des Zusammenwachsens Europas auch Verträge mit anderen Ländern wie zum Beispiel Italien und der Schweiz zustande kommen könnten, wo ähnliche Kooperationen mit Vereinen aus dem Bundesland Baden-Württemberg bestehen.?

Otto Schily dankte dem Innenminister Österreichs, Dr. Ernst Strasser, der nicht am Festakt teilnehmen konnte, für seine Kooperation und machte deutlich, dass der Sport eine der wichtigen gesellschaftlichen Säulen des Landes sei, ?daher gefährdet jeder, der den Sportunterricht vernachlässigt, gleichzeitig auch die Innere Sicherheit und zu diesem Punkt möchte ich kurz erwähnen, dass ich persönlich die Novelle des Waffenrechts, in ihrer neuesten Form, für eine faire und konstruktive Lösung halte.?

Bayerns Innenminister Beckstein würdigte die große Schützengemeinde mit folgenden Worten: ?Wir brauchen die Sportschützen in unserer Mitte, denn sie sind mit ihren vielen verlässlichen und rechtschaffenen Verbandsmitgliedern eine wichtige Gruppe unserer Gesellschaft. Nur weil ein Amokläufer in Erfurt diese schreckliche Tragödie ausgelöst hat, dürfen nicht alle Sportschützen in Kollektivschuld genommen werden. Auch wenn ein einzelner Politiker Schuld auf sich lädt, darf man nicht davon ausgehen, dass alle Politiker Lumpen sind. Das neue Waffenrecht lässt in seinen Bestimmungen zu, dass Jugendliche in Ausnahmefällen schon ab zehn Jahren mit dem Sportschießen beginnen dürfen. In Bayern haben wir gute Erfahrungen damit gemacht und daher gehe ich davon aus, dass wir diese Auslegung in unserem Bundesland auch sehr großzügig handhaben werden.?

Konkret bedeutet diese Regelung, dass Schützen aus Bayern keinen Europäischen Feuerwaffenpass mehr benötigen, sondern ihre Waffenbesitzkarte sowie entweder eine Einladung oder aber eine offizielle Anmeldung zu einem Schießsportwettbewerb bzw. zu einer traditionellen Schützenveranstaltung an der Grenze vorzeigen müssen, um ihre Sportwaffen legal nach Österreich einzuführen.

[ bt - 19.08.2002 15:36 ]

Link to comment
Share on other sites

Angesichts der 40-jährigen deutsch-französischen Freundschaft könnten die beiden IMs auch mal was im Westen regeln. Obwohl wir den "Europäischen Waffenpass" schon einige Jahre haben, weiss in Frankreich davon noch niemand was. Das äußert sich dann so, dass die französischen Ausrichter der Rundenkämpfe im DSB KK- und GK-Sport jenseits der Grenze immer einen Polizeibeamten zur Begleitung der anreisenden Deutschen schicken müssen, damit diese nicht bei einer allfälligen Kontrolle durch nicht sachkundige Beamte Ärger kriegen. Im Musterheft der "Flics" ist nämlich bis heute kein Muster des Europäischen Feuerwaffenpasses abgebildet! Dass es ihn gibt ist weitestgehend völlig unbekannt! gaga.gif

Link to comment
Share on other sites

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.