Jump to content
IGNORED

Visit to Mauser-Werke


Coffee Mill
 Share

Recommended Posts

Visit to Mauser-Werke wird ab und an zitiert. Diesen amerikanisch/britischen C.I.O.S.-Bericht von 1945 hätte ich eigentlich gerne im Original.

Was sagt man dazu: englischsprachige Abschrift des Originals (Paperback, 39,-) und deutschsprachige Übersetzung (gebunden, 69 Euronen).

Habs eben erst entdeckt und noch nicht gekauft. Aber von dem was in der Leseprobe steht, handelt es sich um eine Abschrift, die nahe am Original liegt. Bin begeistert.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Am 8.11.2020 um 15:52 schrieb Coffee Mill:

Visit to Mauser-Werke wird ab und an zitiert. Diesen amerikanisch/britischen C.I.O.S.-Bericht von 1945 hätte ich eigentlich gerne im Original.

Was sagt man dazu: englischsprachige Abschrift des Originals (Paperback, 39,-) und deutschsprachige Übersetzung (gebunden, 69 Euronen).

Habs eben erst entdeckt und noch nicht gekauft. Aber von dem was in der Leseprobe steht, handelt es sich um eine Abschrift, die nahe am Original liegt. Bin begeistert.

Ja, das ist wirklich wie verhext. Keine Ahnung, weshalb andere Reports abrufbar sind.

Nun, die blau hinterlegten Stellen in. o.g. Text führen zu Books on Demand. 

Link to comment
Share on other sites

  • 1 month later...

Als vor 36 Jahren meine Mauser-Geschichte erschien, lag mir dieser Report als Xerox-Kopie vor. Aufwändig habe ich ihn übersetzt. Es ist erfreulich, dass nun eine vollständige Übersetzung von Peter Dallhammer vorliegt - noch dazu von einem Fachkenner. Das ist eine Chance für eine erneute ernsthafte Beschäftigung mit der Mauser-Geschichte, nachdem Walther Schmid und Manfred Kersten nicht mehr leben. 

  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...

Meines Wissens ein kleiner, sehr kleiner, wenn auch interessanter Ausschnitt der Mauser Geschichte.

Leider wird  die "zivile" Seite von Mauser bis auf die Arbeiten von Jon Speed recht stiefmütterlich behandelt- was sie nicht verdient.

Zu hoffen ist das sowohl die Schmid wie auch die Kersten Archive in wissende Hände kommen und weiterhin ausgewertet werden können........

 

 

 

 

Link to comment
Share on other sites

vor 9 Stunden schrieb chapmen:

....

Zu hoffen ist das sowohl die Schmid wie auch die Kersten Archive in wissende Hände kommen und weiterhin ausgewertet werden können........

 

 

 

 

Oh, chapmen, wenn Du wüsstest, wo die sind.

 

Es wäre ein Traum für die Waffenhistoriker gewesen, wenn in jedem Fall das Schmid-Archiv in den Besitz des Waffemuseums gekommen wäre. Als Walter Schmid 1987 von Alex Seidel den Nachlass von Kommerzienrat Mauset bekam, hat er als ehrenamtlicher Firmenhistoriker für Mauser + Heckler & Koch seine ganze Kraft für die Oberndorfer Industriegeschichte eingesetzt. Wer Walter darum bat, wurde mit Geschichtsquellen bedient, ich habe profitiert + Kersten + Speed. Speed hat noch das Mauser-Archiv selbst übernommen. Kersten war rührig und hat mit Schmid veröffentlicht. Nach Walters Ableben ging sein Archiv, das er ganz richtig als sein Privatarchiv definiert hat, an seine Erben über. Die haben Bestände an Mauro Baudino + Gerben van Vlimmeren gegeben. Dieser Bestand ist durch deren Buch "Paul Mauser - His Life, Company, and Handgun Development 1838-1914" der Forschung zugängig gemacht. Das Buch wurde vor Jahren im Waffenmuseum Lüttich vorgestellt und ist auf Youtube einsehbar. Neben Dr. Gminder bin ich der einzige Mauser-Freak aus Deutschland gewesen, der dort war - kein gutes Zeichen für den Stand der deutschen Mauser-Historie. John Speed hat auch veröffentlicht: "The Mauser Archive". Frühe Dokumente aus der Mauser-Geschichte von Walter Schmid habe ich in meiner Norris-Geschichte veröffentlicht.

 

Daher ist die Übersetzung von Peter Dallhammer gar nicht hoch genug zu bewerten. Selten habe ich eine waffengeschichtliche Dokumentation so fesselnd gelesen und bin in die vergangene Welt der Oberndorfer Waffengeschichte abgetaucht.

 

Gruß

Wolfgang Seel

Link to comment
Share on other sites

In der englische Ausgabe des genannten Buches von Peter Dallhammer hat er den CIOS-Report über die Thüringer Waffenindustrie veröffentlicht. Siehe File No XXX-14, CIOS Target No. 2/637. Visit to Thuringia Small Arms Industry.

 

Es scheint nicht mehr zu geben, ich habe viele CIOS/BIOS/FIAT-Register durchgearbeitet und nichts weiteres gefunden. Selbst der Mauser-Report taucht in den Registern nicht auf.

 

Zum Nachlass von Walter Schmid: Ich habe mit Walter zu Pfingsten 1987 den Paul Mauser-Nachlass durchgesehen und geordnet. Über den Umfang habe ich eine Übersicht angefertigt, die ich unten zeige. Ob Walter diese Gliederung beibehalten hat? Ich denke, eher nicht.

Scannen0001.jpg

Scannen0002.jpg

Link to comment
Share on other sites

  • 1 month later...
  • 6 months later...

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.