Jump to content
IGNORED

Fragen zum Internationalen Versand: Deaktivierte Waffen umgebaut zu Möbeln.


ivoryRR
 Share

Recommended Posts

Hallo, ich hab mich in eurem netten Forum angemeldet da ich einige Fragen zum Recht für das internationale versenden von deaktivierten sowie replica Waffen habe.

Ich bin aus Österreich.

Ich möchte aus deaktivierten Waffen und auch aus Replicas Möbel bauen, genau genommen Tische. Die Waffen sollen als Tischbeine dienen und vergoldet bzw. Verchromt werden. Im Netz hab auch schon eine tolle Seite gefunden welche deaktiverte bzw replica Waffen anbietet (aus Deutschland), diese werden mit einem Zertifikat geliefert und wurden nach den deutschen Anforderungen so demilitarisiert dass sie nicht mehr schussfähig gemacht werden können.

Vier Gewehre / Maschinenpistolen sollen ein Tischgestell ergeben, sie werden an den Läufen in einem entsprechenden Winkel an eine Platte mit Innengewinde zusammengeschweißt so dass der Tisch stabil wird und ich eine Glasplatte welche mit einer Metallplatte verbunden ist (besitzt Außengewinde) befestigen kann.

Nun kommen wir zu den eigentlichen Fragen :-)

Ich möchte die Tische international Verkaufen. EU & Übersee.
Was kommt auf mich zu? Welche Dokumente muss ich ausfüllen / anfordern / übersetzen lassen um alles einwandfrei und komplett legal zu halten.

Mit welchen Behörden muss ich mich in Kontakt setzen?
Muss ich die Zertifikate welche besagen dass die Waffen Deaktiviert bzw. Replicas sind bloß übersetzen und die Waffen von jemanden begutachten lassen?

Falls dies auf irgendeine Art machbar ist spielen die Kosten für den Aufwand keine allzu große Rolle.

Insbesondere Interessiert es mich für die Länder der Europäischen Union sowie die Vereinigten Staaten, Japan, China, England, Australien.

Im Anhang findet Ihr ein Foto wie einer dieser Tische ungefähr ausschauen soll.

ich freue mich über hilfreiche Antworten :-)

mit besten Grüßen, IvoryRR

post-55266-0-21990100-1411544547_thumb.j

Link to comment
Share on other sites

Hm, in Anbetracht der verzwickten Sachlage und dem möglichen Ärger, würde ich von dem GEschäftsmodell Abstand nehmen.

Deko/deaktivierte Waffen unterliegen in jedem Land andern Vorschriften, das kann man eher schlecht unter einen Hut bringen.

Link to comment
Share on other sites

"Scheich Achmet" hat unter seinem Tisch im Wohnzimmer eh Originale...?

Die Oligarchen + Scheichs, die soviel Geld fürs Dekorieren ausgeben, haben das mit den Dekos nicht nötig ?

Ist nur so ein Bauchgefühl.

Könnte mir auch Anfragen von Bonzen-Pazifisten vorstellen, die vielleicht eine echte Waffe mit (durch Glühen) verknotetem

Lauf, oder einen gepressten Stahlblock aus echten Waffen zu Repräsentationszwecken haben wollen.

Vieleicht sind längst Anfragen von kaufberechtigten Interessenten vorhanden, wünsche dann größtmöglichen Erfolg für eine Realisierung !

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.