Jump to content
IGNORED

Wieder einmal die Waffenlobby


Mike57

Recommended Posts

Gerade per Mail von einem Bekannten erhalten, dieser ist KEIN Sportschütze....

Wieder einmal die Waffenlobby

Frau Marga Swoboda hat sie in der „Krone“ wieder einmal hervorgeholt und sich daran begeilt. Daher wieder einmal ein paar Worte dazu:

Unter „Waffenlobby“ versteht man Gruppierungen, die staatlichen Stellen Waffen verkaufen wollen und daher versuchen, auf die politischen Entscheidungsträger entsprechenden Einfluß zu nehmen. Es geht also in erster Linie ums Geld. Wer also der Republik die Eurofighter angedreht hat, obwohl keiner sie braucht, konnte viele Millionen an Provisionen einstreifen. Bei solchen Rüstungsgeschäften geht es immer um viel Geld. Da man es dem Steuerzahler aus der Tasche zieht, spielt weder die Sinnhaftigkeit der Ausgabe noch die Höhe der Bestechungsgelder und der Provisionen eine Rolle.

Hier sind also die Waffenlobbyisten finstere Gesellen, die dunkle Geschäfte machen.

Es gibt aber auch eine andere Waffenlobby. Das ist etwa die NRA in den USA oder die IWÖ in Österreich. Die wollen nichts verkaufen, die wollen keine Provisionen, die können keine Bestechungsgelder zahlen und die wollen überhaupt nichts vom Staat – außer daß er die braven Bürger in Ruhe läßt, sich um die Verbrecher kümmert und nicht immer nur die Waffengesetze verschärft.

Diese Waffenlobby kämpft um die Bürgerrechte, um das Recht auf Selbstverteidigung und um das heilige Recht, Waffen besitzen und tragen zu dürfen.

Indem man diese Leute mit den Korruptionisten des Militärwaffenhandels in einen Topf wirft, kann man sie wunderbar desavouieren. Das geschieht laufend und mit gutem Erfolg.

Das sollte wieder einmal klargestellt werden. Meine Leser wissen es wahrscheinlich ohnehin längst. Und Journalisten vom Schlage einer Swoboda, eines Rauscher, eines Pelinka und wie diese Leute alle heißen mögen, werden es ohnehin nie begreifen. Nicht, weil sie zu dumm sind. Nein, weil sie nicht begreifen wollen.

P.S.: Das mit dem „Nicht-Dumm-Sein“ muß man schon relativieren. Wer beharrlich richtige Erkenntnisse ignoriert und sie nicht begreifen will, gehört schon in eine Kategorie, die man gemeinhin als „dumm“ oder „uneinsichtig“ bezeichnet. Jedoch will ich die Bezeichnung „dumm“ auf die oben genannten Journalisten nicht angewendet wissen, denn das wäre eine Beleidigung und ich will wirklich niemanden beleidigen. Diese Leute beleidigen sich ja selbst und ihre Kollegen, indem sie immer wieder solchen Unsinn verzapfen. Allerdings werden sie recht gut bezahlt dafür.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Georg Zakrajsek

Link Querschüsse

Link to comment
Share on other sites

Ja, es gibt sie, die Doctores, die wohl wirklich klug sind, die Promotion nicht bei egun gekauft haben: Dieser Dr. Zakrajsek, Doc Schiller ...

Die sind für legalen Waffenbesitz, für demokratische Freiheiten, für das Volk.

Und dann gibt es die mit dem Dr. vorneweg, aus der wohl 5 - 10.000 Mann umfassenden Gruppe, genannt Volksver ..., die wohl nicht mit summa cum laude abgeschlossen haben bzw. als toller Fachidi eben nur vom Sexualzyklus der brasilianischen Sumpfschildkröte Ahnung haben, aber sich heute anmaßen, zu regieren und über ein Volk zu entscheiden.

Die sind gegen ...

Link to comment
Share on other sites

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.