Jump to content
IGNORED

Schießen ab 18


Guest Nightingale

Recommended Posts

Guest Nightingale

Wer darf einem 14 Jährigen das Schießen mit Feuerwaffen erlauben? Aus den Reihen der Betroffenheitseltern kommt heftige Kritik, dass der Staat das GK-Schießen ab 14 Jahren erlaubt. Dem ist aber gar nicht so, der Staat verbietet es Jugendlichen unter 14 Jahren, das ist ein ziemlicher Unterschied. Erlauben können es nur die Eltern, denn die wissen am ehesten was gut ihre Kinder ist. Die Eltern entscheiden darüber, ob der Jugendliche schießen darf, ob und wie lange er Killerspiele spielt, ob er sich piercen lassen darf usw. So sollte es normalerweise sein. Ein solches Verbot wäre ein weiterer Eingriff in die ohnehin schon schwachen Elternrechte.

Wir haben heute den Zustand, dass Eltern praktisch jede Konfrontation mit den Jugendlichen verlieren. Wenn es zu Spannungen im Elternhaus kommt, können Jugendliche im Kinder und Jugendnotdienst der Jugendämter unterkommen. Gedacht waren diese Einrichtungen ursprünglich mal für Kinder, die im Elternhaus mißhandelt werden. Tasächlich halten sich dort aber nur Nullbock-Konsorten auf. Die Eltern erhalten für den Aufenthalt eine Rechnung, pro Tag ca. 80~100,-€. Für einen 14 tägigen Aufenthalt des Sprößlings zahlen die Eltern über 1000,-€. Den Kids gefällt es dort, sie brauchen nicht zur Schule gehen und haben jeden Tag Party. Die Eltern werden es sich danach 100x überlegen, ob sie nochmal gegen ihre Kinder aufbegehren.

Link to comment
Share on other sites

Guest lady-shooter
Wird das auf das ALG II angerechnet ?

Und die Besserverdienenden lassen ihre Kinder unter Zuhilfenahme von Anwälten gegen das Sozial+ Jugendamt auf Privatschulen und Internaten - mit 100% Staatsknete - erziehen, weil sie zuhause nicht mit ihnen klar kommen. Da sagste nix zu? Der alg2er könnte diesen Weg auch gehen, wenn er sich den Anwalt leisten könnte.

Link to comment
Share on other sites

Und die Besserverdienenden lassen ihre Kinder unter Zuhilfenahme von Anwälten gegen das Sozial+ Jugendamt auf Privatschulen und Internaten - mit 100% Staatsknete - erziehen, weil sie zuhause nicht mit ihnen klar kommen.

Kannst du das bitte etwas näher erläutern?

Das würde mich nämlich außerordentlich interessieren, wie ich die nicht unerheblichen Schulgebühren für meine Kinder spraren kann.

Allerdings sind meine Kinder (noch) wohlerzogen und (im Rahmen ihrer altersgerechten Möglichkeiten) nicht allzu zickig.

Link to comment
Share on other sites

Guest Nightingale
Wird das auf das ALG II angerechnet ?

Ja, das Jugendamt behält in jedem Fall das Kindergeld und den Unterhaltsvorschuss ein.

Link to comment
Share on other sites

Und die Besserverdienenden lassen ihre Kinder unter Zuhilfenahme von Anwälten gegen das Sozial+ Jugendamt auf Privatschulen und Internaten - mit 100% Staatsknete - erziehen, weil sie zuhause nicht mit ihnen klar kommen. Da sagste nix zu? Der alg2er könnte diesen Weg auch gehen, wenn er sich den Anwalt leisten könnte.

Mein Gott, das sind doch Peanuts. Die Eltern die mit ihren Kindern nicht klarkommen sind doch wenn überhaupt im niedrigen Promillebereich.

Link to comment
Share on other sites

Guest lady-shooter
Kannst du das bitte etwas näher erläutern?

Das würde mich nämlich außerordentlich interessieren, wie ich die nicht unerheblichen Schulgebühren für meine Kinder spraren kann.

Allerdings sind meine Kinder (noch) wohlerzogen und (im Rahmen ihrer altersgerechten Möglichkeiten) nicht allzu zickig.

schaust Du z.B. unter:

http://gedankenfrei.wordpress.com/2008/01/...-privatschulen/

Link to comment
Share on other sites

Guest 33689

Das das eigentliche Problem sehr häufig in der Familie oder in den sozialen Kontakten zu suchen ist, wurde ja bereits am Tag von Winnenden gesagt.

Genauso nach Erfurt und wohl alle anderen Amokläufe.

Nur wollen die Politiker nicht hören, dass es in allen Gesellschaftsschichten soziale Probleme geben könnte.

Sie wollen auch nicht hören, dass die lediglich ein sehr sehr geringer Prozentsatz der legale besessenen Schusswaffen für Straf- oder Affekttaten verwendet werden.

Sie wollen auch nicht hören, dass der größte anteil der mit Schusswaffen verübten Straftaten mit illegalen Waffen durchgeführt wurden.

Die Politiker such lediglich einen Sündenbock für ihr eigenes Versagen gegenüber der Bevölkerung.

Und in diesem Fall sind es wiedermal die legalen Waffenbesitzer.

Link to comment
Share on other sites

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.