Jump to content
IGNORED

Sachkunde-Lehrgang


Martin Steinstrass

Recommended Posts

Hallo Leute,

am 06.12 und 07.12.2008 findet auf der Anlage der St. Sebastianus Schützenbruderschaft 1473 Bonn e. V.

Hohe Str. 36, 53119 Bonn, ein Sachkunde-Lehrgang statt.

Die Kosten für den Lehrgang betragen 75,00 Euro. Der Anmeldeschluss ist der 30.11.2008

Alle die daran Interesse haben, melden sich verbindlich unter: martin.steinstrass@1473-bonn.de an.

Gruß

Martin

Link to comment
Share on other sites

Hallo Leute,

am 06.12 und 07.12.2008 findet auf der Anlage der St. Sebastianus Schützenbruderschaft 1473 Bonn e. V.

Hohe Str. 36, 53119 Bonn, ein Sachkunde-Lehrgang statt.

Die Kosten für den Lehrgang betragen 75,00 Euro. Der Anmeldeschluss ist der 30.11.2008

Alle die daran Interesse haben, melden sich verbindlich unter: martin.steinstrass@1473-bonn.de an.

Gruß

Martin

Brauche ich für den Luftpustenerwerb auch schon ne Sachkunde ? Ach du schei......

:traurig_16::traurig_16::traurig_16:

Link to comment
Share on other sites

Nicht alle, oder?

Was ist mit über 7,5 J ME oder (ganz aktuell) LEP?

Grüße aus Grünstadt

Robert

Hallo Robert,

Druckluftwaffen mit einer kinetischen Energie über 7,5 J sind erwerbserlaubnispflichtig (WBK-pflichtig).

Mithin ist zu ihrem Erwerb auch die Sachkunde nachzuweisen.

Bei den LEP-Waffen ist künftig zum Erwerb eine WBK (so als sei sie nie umgebaut worden) erforderlich.

Der "Altbesitz" ist (bis zum 01.10.08) anzumelden.

MfG

Pirol 2

Link to comment
Share on other sites

Druckluftwaffen mit einer kinetischen Energie über 7,5 J sind erwerbserlaubnispflichtig (WBK-pflichtig).

Mithin ist zu ihrem Erwerb auch die Sachkunde nachzuweisen.

Bei den LEP-Waffen ist künftig zum Erwerb eine WBK (so als sei sie nie umgebaut worden) erforderlich.

Der "Altbesitz" ist (bis zum 01.10.08) anzumelden.

Ja, darum hat mich dein allgemein gehaltenes Posting:

Druckluftwaffen sind erwerbserlaubnisfrei.

etwas verwirrt.

Link to comment
Share on other sites

Falls die zuständige Behörde den Lehrgang nicht höchstpersönlich abhält (d.h. nicht nur einen Vertreter als Prüfungsbeisitzer entsendet) und auch die Prüfung abnimmt, schlägt grundsätzlich § 3 (4) AWaffV zu:

Der Lehrgang ist mit einer theoretischen und einer praktischen Prüfung abzuschließen. Sie ist vor einem Prüfungsausschuss abzulegen, der von dem Lehrgangsträger gebildet wird. Im Übrigen gilt § 2 entsprechend mit der Maßgabe, dass der Lehrgangsträger verpflichtet ist,

1. die Durchführung der Prüfung und die Namen der Prüfungsteilnehmer der für den Ort der Lehrgangsveranstaltung zuständigen Behörde zwei Wochen vor dem Tag der Prüfung anzuzeigen...

Link to comment
Share on other sites

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.