Jump to content
IGNORED

Taugliche und Untaugliche Airsoft IPSC Waffen


lita1713

Recommended Posts

Ich habe die Erfahrung gemacht das GBB Waffen fürs Airsoft IPSC am besten geeignet sind.

Meiner Meinung nach ist Tokio Marui so das Mindestmaß einer guten AIPSC Waffe. Als Beispiel die Hi Capa 5.1. Sie ist gut verarbeitet, es gibt einiges an Zubehör zu kaufen, Ersatzteile und Tuningmöglichkeiten. Sie macht eindeutige Löcher in die IPSC Scheiben obwohl sie mit 134a Gas nur 0,8-0,9 Joule macht, sie ist sehr präzise und der Preis ist für diese Qualität angemessen.

Ein weiterer guter Name bei AIPSC Waffen ist Western Arms und dabei bevorzugt die Infinity. Sie ist so das Sahnestück was es für AIPSC zu kaufen gibt. Der Nachteil, man muss sie sich entwerder selber aus Honk Kong importieren oder einen Händler finden der sie für einen importiert. Es gibt nicht viele solcher Händler, aber es gibt Sie. Von der Verarbeitung ist Western Arms mit das beste was es zu kaufen gibt. Wie auch die Waffen von TM, sehr präzise, sie macht mit 134a Gas so um die 0,8-0,9 Joule und mit Abby Ultra Gas 1,0-1,1 Joule und natürlich Locht auch sie die IPSC Scheiben eindeutig. Mit Ersatzteilen aus Deutschland sieht es hier leider nicht so gut aus. Weil es hier nicht wirklich Händler gibt die sie in Ihrem Programm haben. Da man sie Importieren muss kostet die Infinity natürlich mehr als eine Hi Capa 5.1 aber es lohnt sich auf jeden Fall.

Was habt ihr für Erfahrungen gemacht?

Link to comment
Share on other sites

Also bei der Hi Capa 5.1 kann ich nur zustimmen!

Tolles Handling, schönes Schussgefühl und trotz viel Plastik sehr sauber verarbeitet!

Die hohe Magazinkapazität von 31 Kugeln ist ebenfalls erwähnenswert. Mit einer Ladung Gas komme ich auf bis zu 3! verwertbare Magazinfüllungen mit BB´s! Nach eigenen Tests ist das 134a am ergiebigsten. Die Schussenergie ist absolut in Ordnung!

Das einzige kleine Manko sind die Griffschalen. Hier kann aber mit Gummiüberzügen nachgeholfen werden!

Absoult ins Klo gegriffen habe ich mit Waffen auf welchen das Kürzel G.S.G. eingeprägt wurde.

Als erstes einen Glock 17 Federdruck, gestreut wie eine Gieskanne das Teil! Eignet sich höchstens zum werfen!

Als zweites eine Glock 26 als GBB, kein verstellbares Visier, passt echt gut zur Trefferlage die viel zu tief und links lag. Auch hier immer wieder Ausreisser ohne Ende.

Als drittes ein M6 Gewehr, hier bin ich schon am Red Dot einschiessen verzweifelt! Auf 4m schlimmer wie jede Gießkanne, auf 5-6m nicht mehr genug Power um eine Scheibe zu lochen.

Fazit: Bei TM werde ich mit Sicherheit noch mehrfach ins Regal greifen, bei anderen Herstellern werde ich mich vorsichtig herantasten und bei GSG werde ich Kopfschüttelnd vorbeigehen!

Link to comment
Share on other sites

... bei GSG werde ich Kopfschüttelnd vorbeigehen!

Bitte Großhändler und Handelsmarken sowie Hersteller auseinander halten!

GSG ist in dem Bereich nicht Hersteller, sondern Importeur und Großhändler, der auch durchaus wertige Marken wie G&G und Systema sowie TM importiert.

Bei den vertriebenen "Budget"-Produkten (um es mal so auszudrücken) kann man nicht wirklich Qualität erwarten - diese Produktgruppe richtet sich eher an eine Klientel, die sich im AS-Bereich noch mit Spielzeug begnügt / begnügen muss.

Die wirklichen Hersteller werden bei den Billigprodukten meist von den Händlern nicht angegeben und sind auch für Experten nicht so einfach zu eruieren; ihre Zahl ist maßlos hoch und meist kommt das Gelumpe aus China und wird schon dort unter verschiedenen Handelsnamen vertrieben. So kommt es eben zu "Handelsmarken", die allerdings nicht den Hersteller bezeichnen.

Teilweise kommt das Billigzeug auch von anderen Großhändlern wie Cybergun (hat die Lizenzen fast aller großen Waffenhersteller und verkauft billigste Produkte dadurch etwas teurer mit Herstellerlogo). Der Name Cybergun wird auch als „Handelmarke“ geführt, was ebenfalls nicht darüber hinwegtäuschen soll, dass die Firma rein gar nichts produziert, sondern reines Handelsunternehmen und Lizenzhalter ist. Vorwiegend bringt Cybergun billigsten Schrott von KWC (Kien Well Company) in Umlauf. Grundsätzlich sollten bei reinen Handelmarken wie Cybergun immer sofort die Alarmglocken laut schrillen, denn meistens heißt das: chinesische Billigprodukte zu unerhörten Preisen (die im Falle Cybergun auch noch mit zweifelhaftem Geschäftsgebaren vertrieben werden).

Link to comment
Share on other sites

Mag sein das es zu generell an GSG ausgelassen wird da auch andere Importeure ebenfalls Mist verkaufen. Aber es ist nun mal so das GSG der größte Deutsche Importeur neben Umarex ist(tun zumindest so).

Zwar hat GSG mal Western Arms zugelassen (3 Beretta Versionen M92, M84, M8045). Das kleinere Händler nur das zulassen was auch verkauft wird(Preis) muß man auf der anderen Seite auch verstehen. Wenn aber ein Großer keine Guten Produkte einkauft die hier ja gewollt sind aber wegen dem „geringen Absatz“ kein Gewinn versprechen...... dann muß er sich schon eine Verallgemeinerung gefallen lassen. Auch wenn wie du schon ausgeführt hast, es sachlich nicht ganz richtig ist. Inscha'Allah

Aber was hilft das wenn man Waffen braucht, die zuverlässig arbeiten. Da beim IPSC Training schon mal bis 400 Schuß drin sind, und man schon sicher sein möchte das sie auch durch hält. Mit der TM hi capa hat man schon mal was gutes, und die KSC Modelle sind auch ok. Aber richtig gut ist vom verhalten und feeling die Western Arms Infinity S.C.W..

Was ein große IIIIHHHHbah in meinen Augen ist kommt in Form der co2 Versionen.

Man sollte sich da an diejenigen halten die es schon seit Jahren schießen, die Asiaten, und nicht an Händler die damit Geld verdienen wollen.

Nach unseren Erfahrungen fällt alles bis auf Western Arms, KSC, Maruzen und TM weg.

Für den Fall das man unsere Meinung ändern möchte stehen wir für ausgiebige Tests zur Verfügung.

Link to comment
Share on other sites

Also meine KSC G18C eignet sich mMn auch sehr gut. Zuverlässig, präzise und genug "Schmakkes" um die Targets ordentlich zu lochen.

Was sich wiederrum so gut wie garnicht eignet, sind diese co2 Plempen wie beispielsweise die Sigma 40F. Mal ganz von der Tatsache abgesehen, das das Magazin zu lang ist um die zulässigen Maße einzuhalten (womit die Desert Eagle schonmal komplett wegfällt), gibt es so gut wie kein passendes Zubehör (Holster, Jetfunnel etc.), die Dinger sind viel zu störungsanfällig und was die Präzision angeht.... Sagen wir´s mal so: Ich habe mit schorty´s Sigma geschossen um ihm das Reddot einzustellen. Wäre der Punkt circa 4cm groß gewesen, hätte das auch geklappt Blinzel

Mag zwar sein, das es auch Sigmas gibt die genauer sind, aber sowas ist in diesem Sport echt ungenügend um ihn ernsthaft auszuüben.

Und dann wäre da natürlich noch die Tatsache, das die Modellvielfalt viel zu gering ist.

Link to comment
Share on other sites

HFC ist ein und das selbe wie Wei-E Tech und somit absolut ungeeignet. Viel zu unzuverlässig und der hohe Cooldown-Effekt macht alles nur noch schlimmer. Die Dinger eignen sich höchstens um mal ein paar Dosen umzuschiessen oder für die Vitrine. Eigentlich schade, weil die teilweise echt schöne Modelle haben. Aber das ändert nun leider auch nichts an den oben genannten Tatsachen.

Link to comment
Share on other sites

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.