Jump to content
IGNORED

Lupi Anfänger


mkaraabino

Recommended Posts

Hallo zusammen,

Ich möchte mit dem Lufpistolenschießen anfangen und möglichst gleich eine ordentliche Waffe zulegen.

Als Gebrauchte kämen in Frage:

1. Feinwerkbau 103 (die mit Unterhebelspanner) ist die noch konkurrenzfähig zu heutigen Pressluftwaffen??

2. Feinwerkbau P 34

3. Feinwerkbau P40

4. Walther LP300

Welche wäre die beste?

Link to comment
Share on other sites

Ich bin zwar nicht auf dem LuPi Sektor zu Hause, aber ich denke Deine 1. Frage müsste genau so mit LG beantwortet werden können:

Vorkompimierer schießen genauso genau, wie heutige Pressluftwaffen. Nur bei letzteren ist das laden einfacher. Das schißen ist gleich und gleich gut.

Zu dem Rest - ausprobieren.

Bei uns wird die Styer LP (10?) sehr gelobt und haben auch einige. Ist wohl weitgehenst baugleich mit der Anschütz LP@

Link to comment
Share on other sites

Ich bin zwar nicht auf dem LuPi Sektor zu Hause, aber ich denke Deine 1. Frage müsste genau so mit LG beantwortet werden können:

Vorkompimierer schießen genauso genau, wie heutige Pressluftwaffen. Nur bei letzteren ist das laden einfacher. Das schißen ist gleich und gleich gut.

Zu dem Rest - ausprobieren.

Bei uns wird die Styer LP (10?) sehr gelobt und haben auch einige. Ist wohl weitgehenst baugleich mit der Anschütz LP@

Die LP 10 ist mir gebraucht, ehrlich gesagt, noch zu teuer!

Danke für deine Info zum Unterschied Vorkomprimierer - Pressluft

Link to comment
Share on other sites

Hi,

ich würde immer zu einer Pressluft Waffe tendieren.

Mir bringt das Spannen zu viel Unruhe in die Sache.

Probiers aus und entscheide dann.

Wenn Du den Aufwand nicht scheust mit CO² wär das auch eine alternative.

Ich schiess seit 20 Jahren ne Feinwerkbau Model2 und bin mehr als

glücklich damit. Ist hald immer etwas action mit dem Füllen der KArtuschen.

Bei Fragen immer gerne.

Gruß

Stephan

Link to comment
Share on other sites

Die FWB103 ist einer der besten Vorkomprimierer, nicht umsonst wird die aktuell noch gebaut. Mit ner FWB 100 oder 102 machst aber auch nix verkehrt, die sind nur um Nuancen schlechter. Was noch gut und angenehm schießt, das ist die Walther LPM1, auch ein Vorkomprinierer, bei e... für etwa 350 € zu bekommen.

Die aktuellen Pressluftwaffen der einzelnen Hersteller nehmen sich nicht viel, da entscheidet wohl das Gefühl. Wenn du ne neue Pressluft-Pistole kaufst fahre zu einem Händler, der ne große Auswahl da hat und schieß die einzelnen Waffen zur Probe. Denn nur so findest die Waffe, die dir zusagt.

Brauchten für unseren Verein ne passable Vereinswaffe und so hatte ich vor Kurzem ein paar Modelle zum testen von F....a da. Als da waren die Steyr LP2, ne Röhm Twinmaster Match, ne CZ260, die Brünner IJ46. Walther, Anschütz und FWB ließen wir wegen des zu hohen Preises(für ne Vereinswaffe) aussen vor.

Am Besten gefiel die Steyr LP2, gefolgt von der CZ, dann die Brünner IJ46(ein Vorkomprimierer) zu Letzt die Röhm, die einen etwas umständlichen Ladevorgang hat.

Ich selber schieße derzeit (noch) mit einer Tau7, ist ne CO2-Waffe, die den großen Vorteil hat, daß man sie mit CO2-Kapseln schießen kann und nicht umständlich Kartuschen einfrieren und abwiegen muß. Ist für meine Zwecke noch ausreichend und ging günstig her.

Tau7_rechts.JPG

Vor allem sieht sie etwas "wüst" aus und ist ein Eyecatcher. ;) ;) Werde mir aber demnächst wohl die CZ260 zulegen, schießt gut und ist für ne Preßluftwaffe saugünstig(~530€)

aaa131x07.jpg

Daß das Spannen Unruhe ins Schießen bringt ist wohl Einstellungs- und Gewöhnungssache. Als noch keine CO2 oder Preßluftwaffen zur Verfügung standen wurde auch schon hervorragend geschossen, man muß halt das Spannen ins Schießen miteinbeziehen, dann macht das nix. Einer unserer besten LuPi-Schützen im Verein(>370) schießt mit einer FWB 100 und möchte(derzeit) nix Anderes.

Link to comment
Share on other sites

Das mit der CZ 260 ist ein guter Tipp.

Habe ich mir gleich mal notiert.

Die Waffe tauchte aber noch nicht auf unseren Ständen auf !?

Gruß'

Die CZ ist, sag ich jetzt mal, ein Geheimtip, weil sie sich echt gut schießt und einfach sehr günstig ist. Robuste Technik, zuverlässig und wartungsarm, es ist sogar(zumindest bei unserer) ne zweite Kartusche dabei. Wie schon erwähnt, einfach das Teil mal bei F.....a 10 Tage zur Ansicht bestellen und dann entscheiden. Viele kennen die CZ260 gar net, kennen CZ nur von den "scharfen" Waffen und da bauen sie hervorragende Waffen.

Link to comment
Share on other sites

Ich habe letzten Sonntag gegen einen Wettkampf mit meiner FWB 34 mit 356 gegen einen verloren, der hat mit einem Unterhebelspanner (Lp 102?) deutlich mehr als 361 geschossen. Er schiesst mit der Waffe sonst noch besser.

Die Waffe hat also das Potential.

Ich war aber auch besser als eineige LP 40 Schützen.

Torsten

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

ich besitze eine FWB 103 und bin hochzufrieden damit. Leider komme ich momentan nur selten zum LuPi-Schießen, und gerade bei längeren Pausen empfinde ich die Unabhängigkeit von Pressluft/CO2 als sehr angenehm. So kann man die LuPi "as is" aus dem Schrank zum Training mitnehmen ohne sich über irgendwas einen Kopf zu machen. (das mag natürlich auch für alle anderen Vorkomprimierer mit ausreichender Präzision gelten).

Gruß,

Knut

Link to comment
Share on other sites

  • 3 weeks later...
  • 2 weeks later...

als kauf dir keine feinwerk 103 die is total panne

nimm lieber ne lp300 walther besitze sie selber sie ist sau gut und kauf dir en paar

schießschuhe von corami und du kannst nichts falsch machen.

Gruß lp300

Link to comment
Share on other sites

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.