Jump to content
IGNORED

stärkere Feder fürs LG


Guest

Recommended Posts

woher kann ich eine Feder mit 330 m/s für ein Weihrauch HW 35 bekommen? Wie gestaltet sich der Einbau derselben? Was kostet das ganze dann?

liftoff

Link to comment
Share on other sites

Zitat:

Original erstellt von thomas.h:

Achtung!

Der Einbau einer solchen Feder macht aus dem LG eine WBK-pflichtige Waffe und ist somit ohne entsprechende Erwerbsberechtigung verboten.

Stimmt!!!

Gruß

Blacksmith

Link to comment
Share on other sites

Kann mich meinen Vorrednern nur anschliessen. Trotzdem will ich dich mit deinen Fragen nicht im Regen stehen lassen, weise dich aber AUSDRÜCKLICH daraufhin dass du all das auf eigene Gefahr tust, und falls du damit erwischt wirst droht dir eine saftige Anklage wegen illegalen Waffenbesitzes.

Zur Feder: Das kommt ganz darauf an. Es gibt preiswerte Federn und hochwertigere aus speziellem Stahl. Eine Standard-Feder kostet so um die 20-30 €, die hochwertigeren so für 50 € ( Ich weiss es aber net genau, ist schon ewig her dass ich das letzte mal eine LG-Feder gekauft habe). Der Waffenhändler wird sie dir auch verkaufen, allerdings wird er dich mit Sicherheit daraufhinweisen das du dich beim Einbau strafbar machst. Der Einbau selbst funktioniert folgenermaßen:

Erstmal werden Schaft und Lauf vom Federkolben getrennt. Das geht recht fix, einfach alle Schrauben lösen und die Teile abnehmen, achte unbedingt drauf das du Kleinteile wie z.B. die hauchdünnen Unterlegscheiben an der Laufhalterung nicht verlierst oder beschädigst. Jetzt hast du das Federkolbengehäuse in der Hand. Dieses spannst du fest, aber vorsichtig in einen Schraubstock ein. Am besten etwas Leder dazwischenlegen damit du beim Einspannen nichts beschädigen kannst. Jetzt schaue dir mal die ZF-Schiene ganz genau an. Kurz nach dem Abzug wirst du einen winzigen Spalt ausmachen können. Dort fängt das Gewinde an, welches die Feder im Gehäuse hält. Dieses kannst du jetzt vorsichtig mit einer Rohrzange abschrauben. Auch hier wieder etwas Leder dazwischenlegen damit nichts beschädigt wird. Nachdem der erste Widerstand überwunden ist kannst du das Gewinde mitsamt dem Abzug per Hand abschrauben. Dabei jedoch behutsam mit ständigem Gegendruck weiterschrauben, da die Feder Druck auf das Gewinde ausübt und deshalb beim Herausdrehen die letzten Gewindegänge beschädigt werden können. Wenn das geschafft ist einfach die alte Feder rausnehmen, die neue einsetzen - fertig. Die nächste Schwierigkeit ist das Gewinde wieder reinzuschrauben, da man wirklich eine große Kraft dafür aufbringen muss. Ganz gut bewährt haben sich die Hilfe einer 2. Person und einer Schraubzwinge. Es gibt jedoch auch Leute die sich einen speziellen Federspanner gebaut haben, mal sehen ob ich dazu noch irgendwo eine Link + Bauanleitung finde.

MfG

Rocko

[Dieser Beitrag wurde von Rocko am 12. Januar 2002 editiert.]

[Dieser Beitrag wurde von Rocko am 12. Januar 2002 editiert.]

Link to comment
Share on other sites

Vorsicht beim Zerlegen einer Druckluftwaffe:

Die Federn stehen, oftmals, unter sehr hoher Vorspannung!

Verletzungen sind dabei nicht auszuschliessen!

Muß der Abzug demontiert/zerlegt werden "leidet" meist auch die Betriebssicherheit!

Ich kann nur davon abraten als Laie solche, zudem noch gesetzlich fragliche, Änderungen vorzunehmen.

Achtung: manchmal ist es mit einer Feder allein zudem nicht getan!

Gruß

WJN

Link to comment
Share on other sites

Beim HW35 muss man den Abzug dabei nicht zerlegen, man schraubt einfach die gesamte Abzugseinheit ab, wie einen Flaschenverschluss grin.gif

Die Verletzungsgefahr ist schon berechtigt, wenn man nicht aufpasst kann es schon passieren dass das Gewinde quer durch die Werkstatt fliegt.

Wenn man schonmal dabei ist das Gewehr zu öffnen empfiehlt es sich ( vor allem bei älteren Baujahren) die Kolbendichtung zu ersetzen. Dies gestaltet sich ab etwas schwieriger und sollte nicht unbedingt von jemandem gemacht werden der keine Ahnung von der Materie hat. Was aber problemlos ein Laie bewerkstelligen kann ist das Auswechseln der Laufdichtung, Kostenpunkt 50pf, bzw. 25 Cents. Einfach mit einem kleinen Schraubenzieher die alte Dichtung heraushebeln, neue reindrücken, fertig. Unbedingt darauf achten das keine Reste der alten Dichtung in der Fassung zurückbleiben, sonst schert die neue Dichtung ab und hält nicht mehr richtig dicht.

------------------

...and I feel wo-ho whooooo...

Link to comment
Share on other sites

Beim Zerlegen und Montieren von LG's hat sich eine Drehbank bewährt. Den Lauf des Gewehres in das 3-Backenfutter spannen und mit der Reitstockpinole die Verschlußschraube des Federkolbens abstützen. Jetzt kann man unter Zurückdrehen der Reitstockpinole und gleichzeitigen Abschrauben der Verschlußschraube das Ganze gefahrlos demontieren. Da kann nichts durch die Gegend fliegen. Die Montage einer neuen Feder geschieht dann auf die gleiche Weise, d.h. die Feder wird mit Hilfe der Verschlußschraube und des Reitstockes in den Federkolben bis zum Anschnäbeln der Gewindegänge gedrückt und dan einfach aufgeschraubt.

Aber wie schon erwähnt: Erlaubt ist nur der Einbau der Originalfeder oder einer gleichwertigen Ersatzfeder. Der Einbau einer stärkeren Feder ist, zumindest in Deutschland, strafbar !!!

Thomas

Link to comment
Share on other sites

  • 1 month later...

wie schauts aus mit dem HW30 ist das genau so aufgebaut wie das hw35? kann man die feder vielleicht irgendwo über versand kaufen?

Link to comment
Share on other sites

@Michi, im "Äther"-Thread hast du ganz deutlich gemacht, dass du keine Berechtigung hast, so etwas einzubauen, daher möchte ich nicht, dass du zu diesem Thema hier auch noch eine Hilfestellung erhälst.

Ich kann dir nur den Tipp geben, fang mit dem illegalen Rumgebastle gar nicht erst an!

Und bitte, nicht wieder ´nen alten Thread zu diesem Thema aufwärmen, oder einen neuen dazu eröffnen, ich würde ihn dann sowieso Sperren/Löschen und die Löschung deiner User-ID würde ich dann auch beantragen.

------------------

MfG

Tim Meister

Freies Land, freie Bürger, liberales Waffenrecht

Link to comment
Share on other sites

@ Michi

ich denke genauso wie mein Kollege Tim und bitte Dich nochmals, das Thema "LG und mehr wie 7,5 Joule" endgültig zu vergessen. Weitere Threads mit diesem oder ähnlichen Themen werden wir auch sofort schließen und ggf. auch über eine Sperrung Deiner User-Id nachdenken.

Danke.

Gruß

Thorsten Wieking

Moderator

Link to comment
Share on other sites

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

Guest
This topic is now closed to further replies.
×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.