Jump to content
IGNORED

Mal eine Frage....


Spopi

Recommended Posts

Eigentlich sollte dies nicht gehen, da die Flaschen mit unterschiedlichen Gewinden ausgestattet sind. Nach DIN 477 sollten das sein:

CO2: W 21,80 x 1/14"

O2: R 3/4"

Was die Abkürzungen genau bedeuten kann ich nicht sagen, da ich mein Tabellenbuch in der Uni habe liegen lassen.

Ach ja:

Sollte doch mal eine Preßluftkartusche mit CO2 gefüllt werden, dann bitte schnellstmöglich wieder leeren, und zwar langsam und mit Pausen, sonst werden die Dichtungen zu kalt. Ob dabei weitere Schäden entstehen, weiß ich nicht, ich kann es mir aber nicht vorstellen. Die Dichtungen würde ich sicherheitshalber auf jeden Fall austauschen, und die Kartusche überprüfen lassen.

Wird eine CO2-Kartusche versehentlich mit Preßluft befüllt, bitte wegrennen sobald sich Risse bilden, denn das Ding ist für etwa 60 bar ausgelegt, Preßluftkartuschen dagegen für 200 bar bzw. 300 bar.

Link to comment
Share on other sites

Bei den Umbausätzen muß irgendwas an der Waffe verändert oder ausgetauscht worden sein, denn ohne Druckminderer machen die CO2 Waffen die 300 bar aus der Preßluftkartusche nicht lange mit. Soweit ich weiß wurde das Ventil ausgetauscht oder verändert. Daher auch der Name UMBAU-Satz. In eine unveränderte CO2-Pistole sollte man keinesfalls eine Preßluftkartusche einschrauben! Das Teil fliegt einem sonst um die Ohren. Andersrum weiß ich nicht, wird wahrscheinlich einfach nicht funktionieren, da der Druckminderer schon etwas Gegendruck braucht. Ob das CO2 diesen Druck aufbauen kann weiß ich nicht.

Link to comment
Share on other sites

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.